18. Sep 2020 | Nr. 71 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News September (2) +++

+++ Kampagne „Wir sind Urlaubsland“ wird weiter in die Regionen des Landes gebracht +++

Das Großbanner für die Region Usedom mit Kinderkurdirektorin Amelie Pazer und Landschaftsbauer Martin Busse, Foto: TMV/WERK3/Friedrich

Das Großbanner für die Region Usedom mit Kinderkurdirektorin Amelie Pazer und Landschaftsbauer Martin Busse, Foto: TMV/WERK3/Friedrich

Die Binnenkampagne „Wir sind Urlaubsland“, die zu Pfingsten mit der Botschaft „Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind Urlaubsland. Sei dabei. Zeig Herz. Auch deine Stimme bestimmt die Stimmung.“ mit einem Großbanner am Hotel Neptun in Warnemünde startete, wird weiter großflächig in die Regionen gebracht. Zuletzt wurde am 31. Juli ein Großbanner in Ueckermünde aufgehängt. Bis zum 22. September sollen zwischen Ostseeküste und Seenplatte 132 Großplakate hinzukommen, auf denen je nach Region verschiedene „Paare“ abgebildet sind. Diese bestehen aus einem Vertreter aus dem Tourismus und einem Vertreter aus einem damit direkt oder indirekt verknüpften Bereich. So sind beispielsweise Hotelleiter und Hafenmeister sowie Ferienhausvermieter und Fischer zu sehen. Ziel der Initiative ist es, die Tourismuskultur in Mecklenburg-Vorpommern zu fördern.
Weitere Informationen: www.wirsindurlaubsland.de

 

+++ 54 Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern beteiligen sich an der 13. Bio-Landpartie +++

Der Biohof Medewege in der Landeshauptstadt Schwerin, Foto: Hofladen Medewege/tokati

Der Biohof Medewege nahe der Landeshauptstadt Schwerin, Foto: Hofladen Medewege/tokati

Am 19. September wird in Mecklenburg-Vorpommern die 13. Bio-Landpartie veranstaltet, an der sich 54 Bio-Betriebe zwischen Ostseeküste und Seenplatte, darunter Käsereien, Bäckereien, Fleischereien und Mostereien, beteiligen. Interessierte Besucher können sich vor Ort ein eigenes Bild vom Ökolandbau machen und nebenbei etwas über die ökologische Erzeugung, die handwerkliche Verarbeitung sowie die Vermarktung von regionalen Produkten erfahren. Vielerorts stehen darüber hinaus Verkostungen, Führungen und Workshops auf dem Programm. Mit von der Partie sind unter anderem der Biohof Medewege bei Schwerin, die Rügener Spezialitätenmanufaktur in Glowe und der Kapellsche Hof zwischen Greifswald und Wolgast. Eine Übersichtskarte, auf der alle teilnehmenden Betriebe eingezeichnet sind, finden Interessierte unter www.bund-mecklenburg-vorpommern.de.
Weitere Informationen: www.bund-mecklenburg-vorpommern.de

 

+++ DJH-MV: Neues Klassenfahrten-Magazin 2021 erschienen +++

Das Cover des neuen DJH-Magazins „Klassenfahrten 2021“, Foto: DJH MV/Gohlke

Das Cover des neuen DJH-Magazins „Klassenfahrten 2021“, Foto: DJH MV/Gohlke

Demokratie-Workshops in Prora auf Rügen, Forschungstage zum Ökosystem Ostsee auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und Segelkurse in der Mecklenburgischen Seenplatte: In dem kürzlich erschienenen Magazin „Klassenfahrten 2021“ stellen die 14 DJH-Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern vielfältige Bildungs- und Aktivangebote für die Klassenstufen 1 bis 13 vor. Diese sind in die drei Kategorien „Umwelt und Natur“, „Kultur und Gesellschaft“ sowie „Gesundheit und Sport“ unterteilt, praxiserprobt und können unter www.jugendherbergen-mv.de angesehen werden. Darüber hinaus haben die beteiligten Jugendherbergen ihre Stornierungsbedingungen für den Zeitraum 20. August 2020 bis 31. Dezember 2021 angepasst, um Schulen vor unnötigen Gebühren im Falle eines erneuten Lockdowns zu bewahren. Die flexiblen Stornobedingungen wurden dabei in vier Regeln überführt, die unter www.jugendherbergen-mv.de einsehbar sind.
Weitere Informationen: www.jugendherbergen-mv.de

 

+++ „Festspielwinter“: Neues Format der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern +++

Martynas Levickis, diesjähriger Preisträger in Residence, Foto: Migel Golubickaite

Martynas Levickis, diesjähriger Preisträger in Residence, Foto: Migel Golubickaite

Mit dem „Festspielwinter“ präsentieren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vom 4. November bis zum 16. März 2021 ein neues Format mit 45 hochkarätigen Konzerten. Dabei werden vor allem internationale Künstlerinnen und Künstler auftreten, deren Auftritt ursprünglich für den Festspielsommer 2020 geplant war. So werden unter anderem der litauische Akkordeonspieler Martynas Levickis, die lettische Organistin Iveta Apkalna sowie der deutsche Multiinstrumentalist und Sänger Götz Alsmann zu hören sein. Zu den Veranstaltungsorten zählen der Flughafen Rostock-Laage, das Schloss Bothmer im Klützer Winkel und die Konzertkirche in Neubrandenburg. Karten für die Konzerte, das komplette Programm sowie alle weiteren Informationen erhalten Interessierte online unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter der Rufnummer 0385 5918585 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de


Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen