07. Jul 2020 | Nr. 52 | Kategorie: Regionenpressedienst

Fünf Gründe für Herbsturlaub in der Seenplatte

Buchen im Müritz-Nationalpark, Foto: TMV/Steindorf-Sabath

Buchen im Müritz-Nationalpark, Foto: TMV/Steindorf-Sabath

Zur goldenen Jahrszeit ins „Land der 1000 Seen“

Jetzt schon an den Herbsturlaub denken: Auf der Internetseite www.1000seen.de/herbst stellt der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte Urlaubstipps für die Nebensaison vor. Im Folgenden fünf Gründe für eine Auszeit im „Land der 1000 Seen“:

Wanderung in den Buchenwäldern
Im Herbst zeigen sich die Buchenwälder im Serrahner Teil des Müritz-Nationalparks im goldenen Gewand – seit 2011 zählen sie zum UNESCO-Weltnaturerbe. Den Höhepunkt der Laubverfärbung im „Land der 1000 Seen“ markiert der Oktober. Dann erstrahlen die Wälder in beeindruckenden Farben und bei jedem Windhauch fällt etwas Blattgold von den Bäumen. Wanderer und Radler können das Schauspiel auf eigene Faust erkunden oder bei einer Führung mit einem Ranger entdecken.

Hausbooturlaub zu günstigeren Preisen
Für einen Hausbooturlaub im Herbst gibt es viele Gründe: Nach dem Sommertrubel zieht Ruhe ein – in den Häfen gibt es keine Engpässe, an den Schleusen keine Wartezeiten. Unschlagbar ist zudem der Preis. Zu keiner anderen Zeit ist das Bootfahren günstiger. Außerdem sind im Gegensatz zum Sommer Kurzmieten beispielsweise für ein verlängertes Wochenende möglich. Sollte das Wetter nicht mitspielen, können es sich Gäste auf den beheizten Booten aufwärmen.

Wildlife
Ab August sammeln sich Tausende Kraniche an der Müritz, bevor sie gegen Ende Oktober weiter in Richtung Süden ziehen. Morgens verlassen sie beispielsweise in großen Scharen den Rederangsee im Müritz-Nationalpark, wohin sie abends auch wieder zurückkehren. Von September bis Oktober 2020 finden täglich geführte Wanderungen zu den Rastplätzen statt. Sie beginnen an der Nationalpark-Information in Federow. Dorthin gelangen Gäste unter anderem mit dem Bus. Für Gästekarten-Inhaber ist die Fahrt kostenfrei. (mueritz-rundum.de).

Erntezeit
Herbstzeit ist Erntezeit. Mit Tipps vom Pilzberater können sich Gäste aus Pfifferlingen, Maronen und Steinpilzen ihr eigenes Süppchen kochen. Landstraßen sind mit Äpfel- und Birnenbäumen gesäumt, hinzu kommen Streuobstwiesen, die meistens von lokalen Initiativen bewirtschaftet werden. Für Schafskäse, Bitterlikör oder sortenreinen Saft lohnt ein Besuch in einem der Hofläden.

Sternenzeit
Der Blick ins Firmament lohnt in der Seenplatte einmal mehr, denn an vielen Orten der Seenplatte wird es aufgrund der geringen Lichtverschmutzung richtig dunkel. Laien können sich einfach von der funkelnden Pracht beeindrucken lassen oder mit Hilfe der Sternen-App durchs Firmament navigieren. Wer mehr wissen möchte, kann an Sternenführungen teilnehmen, den Astrolehrpfad in der Mecklenburgischen Schweiz besuchen oder im Naturpark Nossentiner Schwinzer Heide auf Foto-Tour gehen.

Weitere Informationen: www.1000seen.de/herbst


Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen