29. Mai 2020 | Nr. 41 | Kategorie: Regionenpressedienst

Neue Instawalks führen zu Fotospots in Schwerin

Eines der Fotomotive: das Schweriner Schloss, Foto: TMV/Allrich

Eines der Fotomotive auf den Instawalks: das Schweriner Schloss, Foto: TMV/Allrich

Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt auf zwei neuen Routen erlebbar

Die Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin hat unter dem Titel „100% Instagrammable – Entdecke Schwerins schönste Fotospots“ zwei Routen, sogenannte Instawalks, aufgelegt, die Gäste zu den schönsten Bildmotiven der Landeshauptstadt führen sollen. So geht es auf der 6,2 Kilometer langen „Top Instaspots Walking Tour“ unter anderem zum Pfaffenteich, zum Burggarten sowie zum Schlossbucht Café, das Hobbyfotografen einen imposanten Ausblick auf das Schweriner Schloss bietet. Die Radroute „Hidden Instaspots Cycling Tour“ verbindet auf 26,5 Kilometern unter anderem das Freilichtmuseum Mueß, die Halbinsel Dwang im Ostorfer See und die Hafenpromenade am Ziegelsee miteinander. Zu allen Stationen werden über einen Link zudem umfangreiche Informationen bereitgestellt. Per „Google Maps“ oder Navigations-Apps wie „Maps.Me“, die auch offline funktionieren, können einzelne Stationen angesteuert oder die kompletten Routen erkundet werden. Interessierte sind dazu aufgerufen, ihre schönsten Aufnahmen unter den Hashtags #visitschwerin und #instawalkschwerin auf Instagram zu teilen.

Weitere Informationen: www.schwerin.de/instawalk

Schlagwörter:

Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen