26. Mrz 2020 | Nr. 24 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News März (3) +++

+++ Usedom Tourismus GmbH initiiert „Sehnsuchtskampagne“ +++

Die Seebrücke im Ostseebad Heringsdorf auf der Insel Usedom, Foto: TMV/Grundner

Die Seebrücke im Ostseebad Heringsdorf auf der Insel Usedom, Foto: TMV/Grundner

Die Usedom Tourismus GmbH startet unter dem Hashtag #usedomwartetaufeuch eine sogenannte Sehnsuchtskampagne für die Sonneninsel. Dabei soll mit Fotos, Videos und Inselgeschichten der Kontakt zu Usedom-Urlaubern, die aufgrund der aktuellen Lage nicht anreisen können, aufrechterhalten werden. Gäste, Gastgeber und weitere touristische Akteure der Insel Usedom können sich auf Faceobok und Instagram an der Aktion beteiligen. Zudem sind Interessierte aufgerufen, Bild- und Videomaterial an die Adresse sehnsucht@usedom.de zu senden. Dieser wird dann unter www.usedom.de, in Newslettern und auf den Social-Media-Kanälen der Usedom Tourismus GmbH ausgespielt.
Weitere Informationen: www.usedom.de

 

+++ Stadtgeschichtliches Museum Wismar fordert kreative Köpfe heraus +++

Stadtgeschichtliches Museum-Wismar; Foto: TZ Wismar/Christop Meyer

Stadtgeschichtliches Museum-Wismar; Foto: TZ Wismar/Christop Meyer

Das Stadtgeschichtliche Museum der Hansestadt Wismar hat in den Sozialen Medien Facebook und Instagram einen Wettbewerb gestartet, an dem sich kreative Köpfe noch bis zum 29. März beteiligen und ein Überraschungspaket aus dem Museum gewinnen können. Unter dem Hashtag #stilllebenstattstillstand können Interessierte zu verschiedenen, vom Museum vorgegebenen Themen ein fotografisches Stillleben posten. Jedes Kunstwerk kann dabei mit Gegenständen aus dem Haushalt arrangiert werden.
Weitere Informationen: www.facebook.com/schabbell.wismar, www.instagram.com/schabbell.wismar

 

+++ Wildpark-MV lädt in virtuelle Kreativecke ein +++

Memory mit tierischen Motiven, Foto: Wildpark-MV

Memory mit Tiermotiven, Foto: Wildpark-MV

Unter www.wildpark-mv.de/kreativecke hat der Wildpark-MV in Güstrow zahlreiche Angebote bereitgestellt, um Familien die Zeit bis zur Wiedereröffnung etwas angenehmer zu gestalten. So werden dort unter anderem Malvorlagen, Kreuzworträtsel mit Fragen zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt sowie Briefpapiere in verschiedenen Designs präsentiert. Wer zum Zeitvertreib gern auf Gesellschaftsspiele zurückgreift, findet auf der Seite zudem Vorlagen für ein Wildpark-Würfelspiel sowie für ein 24-teiliges Memory. Alle Angebote der virtuellen Kreativecke stehen kostenfrei zum Herunterladen zur Verfügung. Darüber hinaus können Interessierte mithilfe der im Wildpark installierten Webcams jederzeit einen Blick in die Gehege der Bewohner werfen. Diese sind unter www.wildpark-mv.de zu finden.
Weitere Informationen: www.wildpark-mv.de

 

+++ „phanTECHNIKUM“ stellt Forschungsaufträge an Nachwuchswissenschaftler +++

Das „phanTECHNIKUM“ in der Welterbestadt Wismar, Foto: Peter Lück

Das „phanTECHNIKUM“ in der Welterbestadt Wismar, Foto: Peter Lück

Das „phanTECHNIKUM“ in der Welterbestadt Wismar, in dem technische Errungenschaften von Erfindern und Ingenieuren aus Mecklenburg-Vorpommern präsentiert werden, lädt auf dem unternehmenseigenen Facebook-Kanal sowie unter www.phantechnikum.de zu Entdeckertouren in die Welt der Wissenschaft ein. So werden unter dem Titel „Entdecken und Staunen“ zwei bis drei Mal pro Woche Forschungsaufträge gestellt, die Nachwuchswissenschaftler von zu Hause aus erledigen können. So können Kinder etwa einen Vulkan aus Haushaltsartikeln wie Essig und Backpulver bauen, ein eigenes Dosentelefon basteln oder die Sinne des Menschen einmal genauer unter die Lupe nehmen. Neben verschiedenen Experimenten sind zudem Rätsel und Buchervorstellungen für die ganze Familie sowie Hintergrundgeschichten aus dem Museum geplant.
Weitere Informationen: www.phantechnikum.de

 


Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen