28. Jan 2020 | | Kategorie: Regionenpressedienst

Zum Monat der Bäderarchitektur nach Binz

Bädervilla in Binz, Foto: Kurverwaltung Ostseebad Binz

Bädervilla in Binz, Foto: Kurverwaltung Ostseebad Binz

Blick in die Bädervillen möglich

Mit dem traditionellen Anbaden wird am 1. Mai im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen der „Monat der Bäderarchitektur“ eingeläutet. Bis Ende Mai stehen dabei zahlreiche Veranstaltungen, darunter Sonderführungen, Ausstellungen und Kunstaktionen, auf dem Programm. In Binz finden sich pittoreske Beispiele dieses Architekturstils, der streng genommen ein Mix aus Klassizismus, Neobarock und Jugendstil ist. Erker, Balkone und Veranden schmücken die vielen Villen, die wie Perlen an einer Kette aufgereiht an der Strandpromenade alle Blicke auf sich ziehen. Höhepunkte im Monat der Bäderarchitektur sind Führungen, die Einblicke in die Villen gewähren. Passend zum 30-jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit findet am 2. Mai eine Tour mit dem Titel „DDR-Zeitreise – ein Spaziergang mit Zeitzeugen“ entlang der Freiluftausstellung „Binzer Villen gestern und heute“ statt. Ehemalige Villenbewohner, Nachfahren und heutige Hausbesitzer kommen dabei zu Wort. Zudem können Besucher unter anderem dem Vortrag „Vom Badekarren zum FKK. Zur Entwicklung der Badekultur in Binz“ beiwohnen oder unter dem Titel „Binzer Zaunkönige“ Kleinkunst in den Vorgärten der Villen bestaunen.
Weitere Informationen zum Programm und zu Übernachtungsmöglichkeiten: binzer-bucht.de


Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen