28. Jan 2020 | Nr. 7 | Kategorie: Regionenpressedienst

So klingt Rügen

Orgelbauer Rainer Wolter, Foto: TZR/Thiele

Orgelbauer Rainer Wolter, Foto: TZR/Thiele

Tourismuszentrale startet Kampagne „Inselklänge“

Nachdem Deutschlands größtes Eiland 2019 die Inselbaukunst, vornehmlich die architektonisch besonderen Werke des Binzer Baumeisters Ulrich Müther, in den Fokus rückte, widmet sich die Tourismuszentrale 2020 dem tönernen Spektrum des Eilandes. Unter dem Stichwort Inselklänge inszeniert sie Ortsspezifisches wie Wellenrauschen, Seemannslieder oder Festspiele am Meer und lädt zum genauen Hinhören ein. Dabei nimmt die Tourismuszentrale Rügen Menschen ins Visier, die ihr Schaffen dem Klang widmen. So lernen Gäste unter anderem den Orgelbauer Rainer Wolter kennen, Danco Lewin in seinem öffentlichen Tonstudio in Bergen auf Rügen oder den DJ Robert Stolt, der das Festival „Tag am Meer“ in Prora organisiert.
Gäste und Einheimische sind eingeladen, die Inselklänge zu erleben, so beispielsweise beim Festspielfrühling Rügen, bei der Klassikreihe „Putbus Festspiele“ im klassizistischen Theater, bei einem der zahlreichen Kirchenkonzerte oder bei einem der vielen Open-Air-Veranstaltungen mit den Füßen im Sand.

Weitere Informationen: www.ruegen.de/inselklaenge

Schlagwörter:

Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen