27. Jan 2020 | Nr. 6 | Kategorie: Pressemitteilungen

Leuchtende Löwen und Pyramiden aus Eis: Winterferien in Mecklenburg-Vorpommern

Leuchtende Löwen bei den Zoolights im Zoo Rostock, Foto: Zoo Rostock/Kloock

Leuchtende Löwen bei den Zoolights im Rostocker Zoo, Foto: Zoo Rostock/Kloock

Facettenreicher Veranstaltungskalender im Nordosten / Gästeankünfte im Februar seit 2009 um 40 Prozent gestiegen

Zahlreiche Veranstaltungen werden in den Winterferien zwischen Ostseeküste und Seenplatte angeboten. Auf dem Programm stehen unter anderem Wolfswanderungen im Wildpark-MV in Güstrow, ein mobiles Experimentierlabor im „phanTECHNIKUM“ in der Welterbestadt Wismar sowie von Kindern geführte Touren durch das Meeresmuseum in der Hansestadt Stralsund. Dazu Birgit Hesse, Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Immer mehr Gäste reisen in den Winterferien in den Nordosten: Im Februar 2019 verbrachten mehr als 350.000 Gäste etwa 1,25 Millionen Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2009 sind allein die Gästeankünfte in diesem Monat um fast 40 Prozent gestiegen, die Übernachtungen um 36 Prozent. Dementsprechend groß ist die programmatische Vielfalt während der Winterferien, vor allem in den Naturerlebniszentren im Land.“ Einige Veranstaltungen für die Ferien sind im Folgenden aufgeführt. Weitere Angebote und Arrangements sind unter www.auf-nach-mv.de zu finden.

Zoolights: Illuminierte Tiere im Zoo Rostock
Bis zum 28. März können Besucher des Rostocker Zoos in eine geheimnisvolle Lichterwelt eintauchen. Dabei illuminieren mehr als 200 Exponate, darunter Flamingos, Löwen, Giraffen und Erdmännchen, donnerstags bis sonntags und vom 6. bis 23. Februar sogar täglich die weitläufige Parklandschaft im historischen Zooteil. Am 8., 15. und 22. Februar werden darüber hinaus so genannte Glühwürmchen-Touren angeboten, bei denen sich Teilnehmer mit Taschenlampen auf die Suche nach den Zoobewohnern machen können. Zudem haben Gäste in den Winterferien die Möglichkeit, Vogelhäuser und Fledermauskästen zu bauen, Tiere aus Ton zu modellieren oder an Tierpfleger-Schnupperkursen teilzunehmen.
Weitere Informationen: www.zoo-rostock.de

Basteln und Bernsteine sammeln in Binz
Im Ostseebad Binz auf der Urlaubsinsel Rügen werden unter dem Titel „Binzer Winterferien-Spaß“ vom 3. bis 21. Februar zahlreiche Indoor- und Outdoor-Erlebnisse für Familien angeboten, darunter Bernsteinwanderungen, Bastelaktionen mit Naturmaterialien und Lagerfeuer an der Ostseeküste. Beim Eisbaden am 9. Februar können Wasserraten darüber hinaus über ihren Schatten und in die drei bis vier Grad kalten Fluten springen. Das komplette Programm finden Interessierte online unter www.ostseebad-binz.de. Anmeldungen zu den überwiegend teilnahmebeschränkten Veranstaltungen nimmt die Kurverwaltung der Gemeinde Ostseebad Binz unter der Rufnummer 038377 49215 entgegen.
Weitere Informationen: www.ostseebad-binz.de

Experimente und Workshops im „phanTECHNIKUM“ in Wismar
Hobbytüftler und Nachwuchsphysiker aufgepasst: Anlässlich des so genannten Röntgenjahres 2020 zu Ehren des 175. Geburtstages des Physikers und ersten Nobelpreisträgers Wilhelm Conrad Röntgen sowie seiner Entdeckung der Röntgenstrahlung vor 125 Jahren macht vom 11. bis 14. Februar das „X-Perimente-Mobil“ Halt im „phanTECHNIKUM“ in der Hansestadt Wismar. Dabei handelt es sich um einen Kleintransporter, der vom Deutschen Röntgen-Museum in Remscheid in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim in ein mobiles Experimentierlabor umgebaut wurde. In 90-minütigen Workshops können sich Besucher darin etwa über UV-Licht, Radioaktivität und Röntgenstrahlung informieren. Darüber hinaus steht in der bis Mai laufenden Sonderausstellung „Fritz Heckert“, so der Name eines 1960 in Wismar vom Stapel gelassenen Kreuzfahrtschiffes, das Thema Seefahrt im Mittelpunkt.
Weitere Informationen: www.phantechnikum.de

Kinderlotsen führen durch das Meeresmuseum Stralsund
Von Kindern für Kinder: In den Winterferien führen kleine „Meeresbiologen“ im Alter von neun bis zwölf Jahren durch die Ausstellungen im Meeresmuseum in der Hansestadt Stralsund. Dabei präsentieren sie ihre Lieblingstiere in den tropischen Aquarien und erläutern die Tricks und Kniffe, die sich die Meeresbewohner zum Überleben im offenen Ozean angeeignet haben. Das Ziel der Kinderlotsen ist es, ihre Begeisterung für die Unterwasserwelt an möglichst viele gleichaltrige Besucher weiterzugeben. Die etwa 70-minütigen, kostenfreien Führungen werden am 11. und 13. Februar jeweils um 12.00 Uhr angeboten und sind auf 15 Teilnehmer beschränkt. Beim Ferienaktionstag „Tschüss Walross“ am 20. Februar können sich Gäste darüber hinaus von dem 2,50 Meter langen und 1,40 Meter hohen Walross-Präparat verabschieden, das nach 45 Jahren in der UNESCO-Welterbestadt zurück ins Leipziger Naturkundemuseum zieht. Dabei werden Kurzführungen zu den bis zu 1.000 Kilogramm schweren Meeressäugern und zum Beruf des Präparators, ein Familienquiz sowie eine Kinderbuchlesung angeboten.
Weitere Informationen: www.kindermeer.de

Wildpark-MV in Güstrow
Den Wölfen auf der Spur: Am 1., 15. und 29. Februar können Besucher des Wildparks-MV in der Barlachstadt Güstrow an geführten Wolfstouren teilnehmen. Dabei geht es mit Taschenlampen ausgestattet über Kletterpfade und Höhlengänge vorbei an Wildschweinen, Wildkatzen und Luchsen zum Wolfsrudel, dessen Fütterung zu den Höhepunkten der Wanderung zählt. Bastelaktionen, Kerzen ziehen und Schaufütterungen, etwa bei Frettchen, Auerochsen oder Waschbären, runden das Programm ab. Am 13. und 20. Februar werden darüber hinaus Workshops angeboten, bei denen Teilnehmer Hautpflegeprodukte, unter anderem Lippenbalsam, selbst herstellen können.
Weitere Informationen: www.wildpark-mv.de

Eisige Erlebniswelt im Erdbeerland: Winterferien in Karls Erlebnis-Dorf
In der 17. Eiswelt in Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen, die mit dem Thema „Afrika – Expedition zum Kilimanjaro“ überschrieben ist, können Gäste an insgesamt 24 Stationen in die Kulturgeschichte des afrikanischen Kontinents eintauchen sowie dessen Flora und Fauna erkunden. Auf dem Weg zur Spitze des Kilimanjaro geht es dabei durch sandige Wüsten, tropische Regenwälder und vorbei an ägyptischen Pyramiden. In einer afrikanischen Rundhütte können Besucher übrigens auch übernachten – mit Mumienschlafsack, Rentierfällen und Isomatte. Wer einem Profi-Eisschnitzer bei der Arbeit auf die Finger schauen möchte, hat zwischen dem 19. und 23. Februar die Gelegenheit dazu. Eiskünstler Sergey Tselebrovskiy zeigt, wie mit Messern, Feilen, Motorsägen und Bügeleisen aus Eisblöcken Kunstwerke entstehen.
Weitere Informationen: www.karls.de

Snowboarden im Nordosten: Feriencamps im „alpincenter Hamburg-Wittenburg“
Im „alpincenter Hamburg-Wittenburg“ wird vom 10. bis 12. Februar ein Feriencamp für Kinder und Jugendliche veranstaltet, bei dem unerfahrene Wintersportler die Grundlagen des Ski- und Snowboardfahrens erlernen und fortgeschrittene ihre Fähigkeiten verfeinern können. Am 12. Februar haben Camp-Teilnehmer zudem die Möglichkeit, bei einem Abschlussrennen gegeneinander anzutreten. Die Kosten für den dreitägigen Kurs inklusive eines Mittagessens mit Getränken sowie der kompletten Ausrüstung und Bekleidung betragen 185 Euro. Die Skihalle hat täglich von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen: www.alpincenter.com

Schlagwörter:

Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen