06. Dez 2019 | Nr. 91 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News Dezember +++

+++ Mecklenburg-Vorpommern zählt zu den beliebtesten Reisezielen zum Jahreswechsel +++

Mecklenburg-Vorpommern ist das beliebteste innerdeutsche Reiseziel in den Weihnachtsferien und zum Jahreswechsel. Foto: TMV/Roth

Mecklenburg-Vorpommern ist das beliebteste innerdeutsche Reiseziel in den Weihnachtsferien und zum Jahreswechsel. Foto: TMV/Roth

Mecklenburg-Vorpommern ist das beliebteste innerdeutsche Reiseziel zum Jahreswechsel: Das geht aus der Buchungsstatistik des Reiseveranstalters TUI hervor. Vor allem Menschen aus Berlin, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg lassen das Jahr am liebsten im Nordosten ausklingen. Im internationalen Ranking der beliebtesten Reiseziele der Deutschen zum Jahreswechsel kann sich Mecklenburg-Vorpommern auf dem sechsten Platz zwischen Antalya auf Rang fünf und Mallorca auf Rang sieben einordnen. Spitzenreiter in dieser Kategorie ist Fuerteventura, Wintersportziel Bayern folgt auf dem neunten Platz.
Weitere Informationen: www.tuigroup.com

 

+++ Karls eröffnet neue Indoor-Erlebniswelt „Bonbon-Land“ und 17. Eiswelt Rövershagen +++

Eines der fünf neuen Fahrgeschäfte in Karls „Bonbon-Land“ ist die Riesenschaukel „Kessel-Flieger“. Foto: Karls Erlebnis-Dorf

Eines der fünf neuen Fahrgeschäfte in Karls „Bonbon-Land“ ist die Riesenschaukel „Kessel-Flieger“. Foto: Karls Erlebnis-Dorf

Spaß im Doppelpack: Mit dem neuen „Bonbon-Land“ und der 17. Eiswelt Rövershagen eröffnen bei Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen östlich von Rostock heute gleich zwei Familienattraktionen. In der etwa 2.400 Quadratmeter großen, komplett überdachten Erlebniswelt „Bonbon-Land“ können Gäste eine Bonbon-Manufaktur, den Indoorspielplatz „Bonbon-Villa“, fünf Fahrgeschäfte, unter anderem den Kaffeekannen-Express und das Karussell „Verrückte Drops-Trommel“, sowie das Restaurant Kuddel-Muddel entdecken, das mit frischen Zutaten aus Karlchens Gemüsegarten und bunten Smoothies lockt. Unter dem Titel „Afrika – Expedition zum Kilimanjaro“ sind Interessierte zudem zur 2.000 Quadratmeter großen 17. Eiswelt Rövershagen eingeladen, die aus etwa 300 Tonnen Eis besteht. Auf dem Weg zum Gipfel des Kilimanjaro geht es an 24 Stationen vorbei an afrikanischen Dörfern, erstarrten Löwen und Elefantenbabys.
Weitere Informationen: www.karls.de

 

+++ Neuer Wohnmobilstellplatz in Gützkow geplant +++

Zukünftig können Familien ihren Campingurlaub am Kosenowsee verbringen. Foto: TMV/Roth

Zukünftig können Familien ihren Campingurlaub am Kosenowsee bei Gützkow verbringen. Foto: TMV/Roth

Am Kosenowsee östlich von Gützkow im Landkreis Vorpommern-Greifswald entsteht auf einer Fläche von etwa 24.000 Quadratmetern ein neuer Wohnmobilstellplatz. Dieser soll Platz für bis zu 80 Caravans und Wohnmobile bieten und über einen Wellnessbereich sowie Spielmöglichkeiten und Unterhaltungsprogramme verfügen. In einer Mehrzweckhalle, die ein Restaurant, einen Kiosk und eine Bowlinganlage mit vier Bahnen beherbergt, können sich Gäste darüber hinaus bei verschiedenen Ballsportarten ausprobieren. Bis zum Frühjahr 2021 soll der Wohnmobilstellplatz fertiggestellt werden. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern unterstützt das rund 2,9 Millionen Euro teure Vorhaben mit Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ und aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ in Höhe von 907.000 Euro.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/camping

 

+++ Geschichte der Halbinsel Wustrow online erlebbar +++

Die alte Gartenstadt auf der Halbinsel Wustrow, Foto: ECW/Sebastian Krauleidis

Die alte Gartenstadt auf der Halbinsel Wustrow, Foto: ECW/Sebastian Krauleidis

Mit der neuen Webseite www.leben-auf-wustrow.de informiert die ECW Entwicklungs-Compagnie Wustrow GmbH & Co. KG über die Vergangenheit der Halbinsel Wustrow in der Mecklenburger Bucht. Dabei wird jeden Sonntag ein Kapitel der wechselhaften Historie der Halbinsel veröffentlicht. So können Interessierte etwa nachlesen, dass Wustrow erstmalig 1273 unter dem Namen „Wozstruywe“ erwähnt, lange Jahre militärisch genutzt und 1998 vom Immobilieninvestor Anno August Jagdfeld erworben wurde. Seit 2018 bietet Herbert Bannow, Inhaber von Bannows Pferdewelt Rerik, Planwagentouren auf die Halbinsel an, die mehr als 80 Jahre nicht für die Öffentlichkeit zugänglich war. Darüber hinaus führen die Buchautoren und Wustrow-Kenner Edelgard und Klaus Feiler regelmäßig zur einstigen Wohnsiedlung Rerik-West.
Weitere Informationen: www.leben-auf-wustrow.de, www.rerik.de


Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen