adult-porno manyvideo.org
08. Okt 2019 | Nr. 73 | Kategorie: Pressemitteilungen

Zum Schlösserherbst nach Mecklenburg-Vorpommern

Foto: Andreas Mühe „Gespensterwald“, 2015, mit freundlicher Genehmigung von Andreas Mühe

Foto: Andreas Mühe „Gespensterwald“, 2015, mit freundlicher Genehmigung von Andreas Mühe

Ein Dutzend Schlösser und Herrenhäuser mit 41 Veranstaltungen und besonderen Arrangements / Fotokünstler Andreas Mühe bei Eröffnungsveranstaltung im Schloss Kummerow am 12. Oktober

Mit dem Schlösserherbst feiert das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern seine herrschaftlichen Gemäuer in der Nebensaison. Vom 12. Oktober bis zum 3. November können Kulturinteressierte an insgesamt 41 Veranstaltungen in Vorpommern und in der Mecklenburgischen Seenplatte teilnehmen und in ausgewählten Häusern auch nächtigen. Schwerpunkt des herbstlichen Höhepunktes im Nordosten ist die Epoche der Romantik. Dabei steht unter anderem die Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Schaffen von Caspar David Friedrich im Fokus. Unter www.auf-nach-mv.de/schloesserherbst finden Interessierte alle teilnehmenden Häuser. Dazu Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Beim Schlösserherbst heben wir die herrschaftlichen Häuser des Landes auf eine Bühne und locken Gäste zu einem besonderen Schauspiel in der goldenen Jahreszeit. Dargeboten werden dabei Vorträge, Verkostungen oder Tanz-Workshops. So können sich Urlauber und Einheimische den architektonischen Highlights auf besondere Weise nähern.“

Die Auftaktveranstaltung findet am 12. Oktober im Schloss Kummerow in der Mecklenburgischen Schweiz statt. Dabei spricht Susanne Papenfuß, Vorstandsmitglied der Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft, mit dem Fotografen Andreas Mühe über den Einsatz romantischer Mittel in seinen Arbeiten. Aus diesem Anlass zeigt Schloss Kummerow acht Leihgaben des Künstlers im Gartensaal. Die Arbeiten hat Mühe aus den Werkzyklen „Neue Romantik“, „Obersalzberg“, „Angela Merkel“ und „Deutscher Wald“ ausgewählt. Blickfang ist sein großformatiges Werk „Gespensterwald“, eine Hommage an einen besonders geformten Küstenwaldabschnitt im Ostseebad Nienhagen an der Mecklenburgischen Ostseeküste. Führungen durch die fotografische Sammlung des Schlosses mit dem Schwerpunkt auf den Fotografien von Andreas Mühe finden am 19. und 26. Oktober sowie am 2. November 2019 jeweils um 11.00 Uhr statt. Ein Vortrag über den Wald in den Werken von Caspar David Friedrich und seinen Zeitgenossen, ebenfalls von Susanne Papenfuß, leitet die Eröffnungsveranstaltung ein.

Weitere Höhepunkte im Rahmen des Schlösserherbstes sind ein barockes Tafelmahl mit opulenter Szenerie und einer Pferdeshow im Herrenhaus Vogelsang, eine Verkostung des Bitterlikörs „Alte Pomeranze“ bei Kerzenschein in der Wasserburg Liepen, eine Führung durch den Lenné-Park von Schloss Broock oder ein Nachmittag im Schloss Ludwigsburg, bei dem aus den Briefwechseln zwischen Friedrich August von Klinkowström und Philipp Otto Runge gelesen wird.

Der Schlösserherbst ist eine Kooperation der Tourismusverbände Mecklenburg-Vorpommern und Vorpommern und dem Verein „Regionales Unternehmensnetzwerk Mecklenburgische Schweiz“. Er ist Bestandteil der vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (TMV) groß angelegten Kampagne mit dem Titel „Das Schönste am Herbst“, mit der der TMV im Berliner und Hamburger Raum auf Kurzreiseangebote und Veranstaltungen in der goldenen Jahreszeit aufmerksam machen will. So informieren Großflächen-Plakate und Infoscreens auf hochfrequentierten S-Bahnhöfen in beiden Städten, ein Booklet mit Reiseofferten, beigelegt in den Tageszeitungen „Hamburger Abendblatt“ und „Berliner Morgenpost“, die bewährte Broschüre „Kurzurlaub zum kleinen Preis“ sowie zahlreiche Online-Maßnahmen über die Vorzüge eines herbstlichen Kurzurlaubes im Nordosten.

Weitere Informationen sowie der Flyer „Schlösserherbst“, in dem auch Übernachtungsarrangements präsentiert werden, sind unter www.auf-nach-mv.de/schloesserherbst zu finden.


Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen
urlaubsnachrichten.de
Menü

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen