12. Apr 2019 | Nr. 37 | Kategorie: Pressemitteilungen

Tauchende Osterhasen und geräucherte Eier: Das Osterprogramm in Mecklenburg-Vorpommern

Lodernde Flammen bei der Osterfeuer-Meile in Binz, Foto: TZR/Christian Thiele

Lodernde Flammen auf der Osterfeuer-Meile in Binz, Foto: TZR/Christian Thiele

TMV-Umfrage bestätigt hohe Nachfrage / Viele Veranstaltungen zwischen Ostseeküste und Seenplatte
Ob Osterfeuer-Meile an der Ostseeküste, versteinerte Dinosaurier-Eier im Natureum in Ludwigslust oder das traditionelle Fackelschwimmen in Plau am See: Mecklenburg-Vorpommern bietet Gästen und Einheimischen über die Osterfeiertage eine Vielzahl von Aktivitäten und Veranstaltungen zum Mitmachen und Genießen an. Laut einer Umfrage des Landestourismusverbandes unter rund 200 Touristikern aus dem Urlaubsland, darunter Hoteliers und Pensionsbesitzer, rechnet die Branche über Ostern mit einer durchschnittlichen Auslastung von circa 75 Prozent, die in den touristischen Zentren häufig übertroffen wird. Rund die Hälfte aller Befragten (47 Prozent) erwartet eine Auslastung auf Vorjahresniveau. Mehr als ein Drittel (35 Prozent) erwartet eine höhere oder deutlich höhere Auslastung als im Vorjahr. Mit weniger Buchungen rechnen 18 Prozent. Dazu Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Die Osterfeiertage gelten als erster Saisonhöhepunkt, und das spiegelt sich auch in den Veranstaltungen und Aktivitäten im Land wider. Gleichzeitig ist es auch ein erster Stresstest für die Branche.“ Eine Auswahl der zahlreichen Osteraktivitäten ist im Folgenden aufgeführt, weitere sind unter www.auf-nach-mv.de gelistet.

Es knistert und lodert: Osterfeuer im Urlaubsland
Die Osterfeuer-Meile am Binzer Strand auf der Insel Rügen am 20. April bietet Gästen jedes Jahr aufs Neue die Möglichkeit, den Abend des Ostersamstags bei Musik und Unterhaltung zu verbringen. Ab 19.00 Uhr werden etwa 20 Osterfeuer entzündet, die einen zweieinhalb Kilometer langen Abschnitt des Binzer Strandes erleuchten. Zusätzlich sind drei Feuershows geplant.
Weitere Informationen: www.ruegen.de

„Spiel(t)raum am Meer“ heißt das 19. Spielfest mit Osterfeuer, das von Ostersamstag bis Ostermontag im Ostseebad Heringsdorf auf der Insel Usedom gefeiert wird. Spieleneuheiten wie „ICECOOL 2“ und „Lighthouse Run“ des Kartenspielverlags Amigo können ausprobiert werden, es gibt eine Schatzsuche am Strand, Kreativangebote sowie ein Bühnenprogramm mit Quizspielen und Theatervorführungen. Neben der Ahlbecker Seebrücke auf Usedom wird ebenfalls ein Feuer entfacht: „Ostern am Meer“ bietet Besuchern am Ostersamstag und Ostersonntag ein buntes Kinderprogramm sowie Stockkuchen am Lagerfeuer.
Weitere Informationen: www.usedom.de

Ostermärkte zwischen Ostseeküste und Seenplatte
Vielerorts in Mecklenburg-Vorpommern locken Ostermärkte mit kulinarischen Köstlichkeiten, traditioneller Handwerkskunst und abwechslungsreichen Mitmachaktionen. So zum Beispiel in der Hansestadt Rostock. Bis zum 22. April können Besucher durch die bunt dekorierte Innenstadt flanieren, Selbstgemachtes erwerben und Leckereien wie Warnemünder Räucherfisch und Rostocker Rauchwurst probieren. Am Nachmittag des 13. und des 20. Aprils wird ein Osterhase Süßigkeiten verteilen. Die traditionelle Riesenei-Malaktion wird am 17. April um 13.00 Uhr veranstaltet. Hier können kleine Künstler zu Pinsel und Farbe greifen und ein etwa zwei Meter großes Osterei am Neuen Markt bemalen.
Weitere Informationen: www.rostock.de

In der Scheune Bollewick bei Röbel/Müritz können Gäste beim 25. Mecklenburger Ostermarkt am 13. und 14. sowie am 20. und 21. April Osterdekoration basteln, kulinarische Köstlichkeiten wie geräucherte Eier sowie handgemachte Holzschnitzereien und Filz-Accessoires erwerben. Live-Musik, Kinderschminken und Kochshows stehen ebenfalls auf dem Programm.
Weitere Informationen: www.diescheune.de

Vom 19. bis zum 22. April wird im Ostseebad Karlshagen auf der Insel Usedom ein Osterfest mit Hüpfburg, Konzerten des Shantychores Insel Usedom und der Band „Sowares“ aus Ückeritz sowie einer Bastel- und Malstraße veranstaltet. Zu „Karlchens Ostereierei“ am 21. April steht eine Minidisco unter der Regie von Amelie, der Kinderkurdirektorin des Ostseebades, und ihrem „Team Kids für Kids“ auf dem Programm. Eine Ostereiersuche im Kurpark und ein Osterfeuer bei der Konzertmuschel runden die Veranstaltung ab.
Weitere Informationen: www.karlshagen.de

Ostern in den Naturerlebniszentren
Auf der Suche nach Seehasen und Hai-Eiern: Im Meeresmuseum und im Ozeaneum Stralsund können Besucher am Ostersonntag an einem Familienquiz teilnehmen. Aufmerksame Entdecker, die alle richtigen Antworten auf ihrem Weg durch die Aquarien-Landschaften finden, erhalten eine kleine Belohnung. Die Seehasen – eine Knochenfischart – sind dabei im Ozeaneum, die Hai-Eier im Meeresmuseum zu suchen. Unterwegs können Gäste auf das Museumsmaskottchen Walfred treffen, das ab 14.00 Uhr seine Runden durch die beiden Häuser dreht. Das vollständige Osterferienprogramm des Meeresmuseums und des Ozeaneums Stralsund finden Interessierte unter www.kindermeer.de.
Weitere Informationen: www.kindermeer.de

Das Müritzeum hat für die Osterfeiertage vom 19. bis zum 22. April die „OsterEi-Aktion“ geplant. Jedes Kind, das ein selbstbemaltes Ei mitbringt, erhält freien Eintritt in Deutschlands größte Aquarienlandschaft für heimische Süßwasserfische, in der am Ostersonntag auch nach Überraschungen gesucht werden kann.
Weitere Informationen: www.mueritzeum.de

Eiersuche über den Wipfeln: Im „Naturerbe Zentrum Rügen“ können Besucher Ostereier auf dem 1250 Meter langen Baumwipfelpfad suchen. Wer sie findet und zusätzlich ein Osterrätsel löst, kann an einer Verlosung teilnehmen und mit etwas Glück einen Ostergewinn mit nach Hause nehmen. Begegnungen mit dem Osterhasen während des Rundgangs sind nicht ausgeschlossen.
Weitere Informationen: www.nezr.de

„Steineier“ und versteinerte Dinosaurier-Eier: Im Natureum am Schloss Ludwigslust können Besucher Eier von heimischen und exotischen Vögeln, von Insekten und anderen Tieren bestaunen. Ein Höhepunkt ist das versteinerte Ei eines Hadrosaurus – eine Dinosaurierart, die vor rund 80 Millionen Jahren die Erde bevölkerte. In der Ausstellung werden zudem zahlreiche Gesteine präsentiert, die vom abschmelzenden Gletscherwasser der Eiszeit zu Eiern geformt wurden – sogenannte Steineier. Eine Sammlung von rund 200 Eierbechern steht ebenfalls zur Schau.

Bei der Gelegenheit bietet sich auch ein Besuch des Ludwigsluster Schlosses an. Unter dem Titel „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche“ werden vom 19. bis zum 22. April geführte Osterspaziergänge durch den Schlosspark und vorbei am Helenen-Paulownen-Mausoleum angeboten.
Weitere Informationen: www.naturforschung.info

Zum Osterfest auf Entdeckungstour
Tauchende Osterhasen und schlüpfende Küken: Im Wildpark-MV in Güstrow können Besucher am 19. April Zeit am Lagerfeuer verbringen und an geführten Touren zu Luchsen, Wildkatzen und Wölfen teilnehmen. Zu den Höhepunkten gehört die Fütterung des Wolfsrudels. Pünktlich zum Osterfest eröffnet außerdem die im ehemaligen Entenhaus gelegene Brutstation „Schau-Brüterei“, in der Gäste mit etwas Glück Küken beim Schlüpfen beobachten können. Am Ostersonntag können Familien von 10.00 bis 17.00 Uhr dem dortigen Osterfest beiwohnen. Eine Besonderheit sind tauchende Osterhasen, die im Aquarium des Wildparks-MV versteckte Überraschungen suchen, bergen und an kleine Besucher verteilen.
Weitere Informationen: www.wildpark-mv.de/fruehling

Eiersuche zwischen Schwarzen Schwänen und Schneeeulen: Im Vogelpark Marlow können Naturliebhaber am 21. April bei Flugshows und Schaufütterungen zuschauen oder etwas Selbstgemachtes für Freunde und Familie basteln. Für musikalische und spielerische Unterhaltung sorgen die Moderatoren von Radio Teddy mit einem Live-Programm. Für kleine Entdecker sind überall im Vogelpark Überraschungen versteckt.
Weitere Informationen: www.vogelpark-marlow.de

Im Schweriner Zoo suchen nicht Kinder, sondern die Tiere nach Überraschungen: Am 22. April führt Zoodirektor Dr. Tim Schikora von Gehege zu Gehege und hat zahlreiche Überraschungen für die Zoobewohner im Gepäck. Vor den Augen zahlreicher Schaulustiger versuchen Nashorn, Nasenbär und Nabelschwein, an die Leckereien zu kommen. Darüber hinaus können Besucher in der Waldschule Hühnerküken beim Schlüpfen beobachten oder im Forschercamp Fossilien und Mineralien bestaunen. Auf der Festwiese tritt am Nachmittag der Kleinkünstler Chris de Flambö auf, um das Publikum mit Akrobatik, Zauberei und Seiltanz zu begeistern.
Weitere Informationen: www.zoo-schwerin.de

Ostern für Aktive
Sprinten wie ein Gepard, springen wie ein Känguru und die Balance halten wie ein Flamingo: Diesen und weiteren Herausforderungen können sich Gäste bei der „Tierischen Olympiade“ am 21. und 22. April im Rostocker Zoo stellen. Der Wettkampf unter dem Titel „Tierisch fit – mach mit!“ findet an zehn Stationen statt, die über das gesamte Gelände verteilt sind. Die „Oster-Rallye“ soll vor allem kleine Zoobesucher mit Spaß dazu animieren, den Experten aus der Tierwelt nachzueifern. Unter allen Teilnehmern werden Karten für die Zoo-Nacht am 28. September sowie Tickets für Heimspiele des F.C. Hansa Rostock und der Rostocker Seawolves verlost.
Weitere Informationen: www.zoo-rostock.de

Das jährliche Fackelschwimmen am Ostersamstag in Plau am See hat sich zu einer festen Tradition für Gäste und Einheimische entwickelt. Mit Einbruch der Dunkelheit begeben sich Wagemutige mit einer Fackel in der Hand in die Elde und legen die rund einen Kilometer lange Strecke zwischen Schleuse und dem Fischerhaus an der Metow schwimmend zurück. Zahlreiche Zuschauer begleiten die Schwimmer an Land und spenden Applaus. Am Ziel wartet das Team vom Fischerhaus mit warmen Getränken, Speisen und einem Lagerfeuer auf Aktive und Besucher. Wer mitmachen möchte, kann sich bei der Tauchbasis Plau unter der Telefonnummer 038735 14520 anmelden. Taucheranzüge können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.
Weitere Informationen: www.plau-am-see.de

Ostern für die Ohren auf Fischland-Darß-Zingst
Hörgenuss über die Osterfeiertage bietet die Region um die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Bei den 18. Internationalen Klaviertagen vom 19. bis zum 22. April, die traditionell in Zingst veranstaltet werden, präsentieren nationale und internationale Künstler verschiedenster Genres – die Bandbreite reicht von Klassik über Jazz bis Boogie-Woogie – ihr Können. Am 18. April lädt darüber hinaus die deutsche Pianistin Ragna Schirmer zu einem Konzert anlässlich des 200. Geburtstags der Virtuosin Clara Schumann ins Kunstmuseum Ahrenshoop ein. Zur Veranstaltungsreihe Piano & Poesie begrüßt zudem Gastgeberin Ulrike Mai am 20. April die Schauspielerin und Regisseurin Hannelore Hoger im Ostseehotel Dierhagen. Karten für die Konzertlesung können Interessierte in der Kurverwaltung Dierhagen oder direkt im Ostseehotel erwerben.
Weitere Informationen: www.fischland-darss-zingst.de


Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen