13. Apr 2018 | Nr. 37 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News April 2 +++

Eröffnung des Feininger-Rundgangs an der Klarissenkirche in Ribnitz-Damgarten, v. l. n. r.: Frank Ilchmann, Bürgermeister Ribnitz-Damgarten, Tobias Woitendorf, stellvertretender Geschäftsführer Tourismusverband MV, Rolf Günther, 1. Vorsitzender des Kunstvereins Ribnitz-Damgarten, Foto: Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten

Eröffnung des Feininger-Rundgangs an der Klarissenkirche in Ribnitz-Damgarten, v. l. n. r.: Frank Ilchmann, Bürgermeister Ribnitz-Damgarten, Tobias Woitendorf, stellvertretender Geschäftsführer Tourismusverband MV, Rolf Günther, 1. Vorsitzender des Kunstvereins Ribnitz-Damgarten, Foto: Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten

+++ Feininger-Rundgang in Ribnitz-Damgarten offiziell eröffnet +++

In der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten wurde am 12. April 2018 der Feininger-Rundgang Ribnitz feierlich eröffnet. Dieser inszenierte Kunstspaziergang bietet Besuchern und Einwohnern der Stadt die Gelegenheit, auf den Spuren des Bauhaus-Meisters Lyonel Feininger zu wandeln. Der deutsch-amerikanische Expressionist besuchte im Sommer 1905 am Anfang seiner künstlerischen Karriere erstmals Ribnitz und Damgarten. Viele seiner Bilder sind der Erinnerung an diese Zeit gewidmet. Der Rundgang führt vom Klosterhof über das mittelalterliche Stadttor und den Hafen bis in das Herz der Altstadt und kennzeichnet sowohl die Blickwinkel des Malers als auch bedeutungsvolle Orte in Bezug auf die Ribnitzer Stadtgeschichte. Stelen, gestaltet in für den Bauhausstil tyspischen Grundfarben Rot, Blau und Gelb, markieren dabei die Wegpunkte. Eine informative Begleitbroschüre hilft Besuchern, den Blickwinkeln des Künstlers nachzuspüren, bebildert Feiningers Schaffen und liefert Anekdoten zur Stadtgeschichte. Sie ist in der Galerie im Kloster sowie in der Tourist-Information in deutscher und zukünftig auch in englischer Sprache kostenfrei erhältlich. Der Feininger-Rundgang ergänzt die sehenswerte Dauerausstellung zu Lyonel Feininger in der Galerie im Kloster in Ribnitz-Damgarten.

Weitere Informationen: www.feininger-rundgang.de

 

Der Circus in Putbus, Foto: Christian Thiele

Der Circus in Putbus, Foto: Christian Thiele

+++ Putbus-Festspiele starten am 1. Mai in die neue Saison +++

Unter dem Titel „Klassische Musik und junge Künstler“ locken die Putbus-Festspiele Kulturinteressierte auf die Insel Rügen. Vom 1. bis 27. Mai stehen acht Konzerte, Theater- und Ballettaufführungen sowie eine Eröffnungsgala am 10. Mai mit Eleven der Staatlichen Ballettschule Berlin auf dem Programm. Los geht es bereits am 1. Mai mit dem Werk „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgskij, dargeboten in der von Maurice Ravel bearbeiteten Fassung vom Philharmonischen Orchester Vorpommern. Das Besondere: Generalmusikdirektor Florian Csizmadia tritt dabei nicht nur als Dirigent in Erscheinung, sondern nimmt das Werk Schritt für Schritt unterhaltsam moderierend unter die Lupe. Organisiert werden die Putbus-Festspiele vom Förderverein Theater Putbus in Zusammenarbeit mit dem Theater Putbus.

Weitere Informationen: www.putbus-festspiele.de

 

Neu gestaltete Website für die Insel Usedom, Foto: Usedom Tourismus GmbH)

Neu gestaltete Website für die Insel Usedom, Foto: Screenshot TMV

+++ Frisches Gewand – offizielle Webseite der Insel Usedom neu gestaltet +++

Internetportal im neuen Gewand: Zum Saisonstart präsentiert die Usedom Tourismus GmbH die neu gestaltete offizielle Website der Insel. Damit entspricht der Inselauftritt neuesten Standards und lotst Gäste mit einer übersichtlichen Nutzerführung und einer klaren Struktur zu den Angeboten auf Usedom – in einem neuen, frischen Layout im Corporate Design der Marketinggesellschaft. Mit einer emotionalen Bildsprache und einem hohen Informationsgehalt dient die Webseite als Inspirationsquelle und spricht insbesondere Gäste an, die die Insel noch nicht kennen. Das Hauptaugenmerk bei dieser Neugestaltung lag auf suchmaschinenoptimierten Texten, die für die Nutzer eine noch bessere Auffindbarkeit relevanter Informationen bei Google garantieren. Die Seite verfügt darüber hinaus über ein Buchungsportal.

Weitere Informationen: www.usedom.de

 

92 Seiten für Hiddensee im neuen Magazin-Reiseführer (Foto: Thomas Osterkorn)

92 Seiten für Hiddensee im neuen Magazin-Reiseführer, Foto: David Osterkorn

+++ Neuer Reiseführer für die Ostseeinsel Hiddensee erschienen +++

Großer Auftritt für das kleine Eiland: „Hiddensee neu entdecken 2018/2019“ ist der erste Magazin-Reiseführer, welcher allein die autofreie Insel mit lokalen und aktuellen Themen ins Zentrum rückt. Auf 92 Seiten werden großformatige Fotostrecken gezeigt und das gesamte Urlaubsangebot von Sport- und Kulturangeboten, vielfältiger Gastronomie sowie Urlaubsunterkünften aufgezeigt. Informative Karten ergänzen die Publikation. Verfasst vom ehemaligen Stern-Chefredakteur Thomas Osterkorn ist die begrenzte Erstauflage online und ab Ende April im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel in ganz Deutschland erhältlich.

Weitere Informationen zur Insel Hiddensee: www.seebad-hiddensee.de


Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen
urlaubsnachrichten.de
Menü

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen