06. Apr 2018 | Nr. 36 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News April +++

Radler an der Klosterruine Eldena, Foto: Pocha/Burwitz

Radler an der Klosterruine Eldena, Foto: Pocha/Burwitz

+++ Route der Norddeutschen Romantik wird am 18. April eröffnet +++
Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird am 18. April die Route der Norddeutschen Romantik durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet. Mit dabei sind auch die neu ausgebildeten Kultur-Natur-Guides, die Gäste auf Wunsch entlang der Themenroute begleiten. Auf der Route der Norddeutschen Romantik, die entlang des Ostseeküstenradweges zwischen Wolgast und Greifswald verläuft, können Interessierte auf 54 Kilometern auf den Spuren von Caspar David Fridrich, Karl Lappe, Philipp Otto Runge und Friedrich August von Klinkowström wandeln. An der Strecke wird anhand von neun Informationstafeln das Leben und Wirken der Romantiker dokumentiert. Finanziert wird das Projekt im Rahmen eines EU-LEADER-Projektes zur Stärkung des ländlichen Raumes.
Weitere Informationen: www.vorpommern.de

Die neue „NordKirchenTour“-App führt St.-Nikolai-Kirche in Wismar. Foto: Monika Lawrenz

Die neue „NordKirchenTour“-App führt  durch die St.-Nikolai-Kirche in Wismar. Foto: Monika Lawrenz

+++ St.-Nikolai-Kirche in Wismar mit neuer App erkunden (Sperrfrist: 10. April um 11.00 Uhr) +++
Die St.-Nikolai-Kirche in Wismar kann ab sofort mit der neuen App „NordKirchenTour“ multimedial erkundet werden. Die App nimmt Besucher mit auf eine religiös-spirituelle Reise durch den Kirchenraum und beinhaltet sowohl historische Informationen zum Bauwerk als auch glaubens- und erlebnisorientierte Angebote. Nutzer können zwischen den Bereichen „Wissen“, „Glauben“ und „Erleben“ wählen und treffen dabei auf informative, poetische und biblische Texte, Legenden und Geschichten, können den Klang der Orgel hören, einen Drohnenflug durch den Raum oder einen Animationsfilm über die Zeit der Christianisierung ansehen. Namhafte Schauspieler/innen lesen die Texte, darunter Frank Arnold (deutscher Hörbuchpreis), Franziska Pigulla (Synchronstimme von Scully aus Akte X) und Wolfram Koch (Tatortkommissar und mehrfach Schauspieler des Jahres). Die „NordKirchenTour“-App steht sowohl als iOS- als auch als Android-Version zur Verfügung. Sie soll zukünftig auch für weitere Kirchen in der Nordkirche entwickelt werden.
Weitere Informationen: Michael Stahl, Leiter Amt für Öffentlichkeitsdienst Nordkirche, michael.stahl@afoe.nordkirche.de

 

Cover "KunstOffen", Foto: TV Vorpommern

Cover „Kunst:Offen“, Foto: TV Vorpommern

+++ Kunst:Offen zu Pfingsten – Faltblatt weist den Weg zu Ateliers und Galerien +++
281 Künstler öffnen zu Pfingsten ihre Türen zu Werkstätten, Ateliers oder Galerien in Vorpommern und lassen sich von Kunstinteressierten über die Schulter schauen. Vom 19. bis 21. Mai wehen zum 24. Mal blau-weiße Fahnen dort, wo sich Besucher Malereien, Skulpturen oder Plastiken ansehen, an Workshops und Führungen teilnehmen, gemeinsam malen oder bei Kaffee und Kuchen mit den Künstlern ins Gespräch kommen können. Zur Eröffnungsveranstaltung am 18. Mai ab 17.00 Uhr im Kulturspeicher im Seebad Ueckermünde werden beispielsweise die Sammelausstellung mit ausgewählten Werken der Teilnehmer eröffnet und zu einer kostenlosen Stadtführung eingeladen. Die Band „Sparks & Ashes“ begleitet einen Bummel durch den Kunstmarkt oder den Genuss kulinarischer Leckerbissen. Das Faltblatt mit Karte, Künstlern und Kontakten liegt ab sofort in allen Tourist-Informationen in Vorpommern, auf Usedom, Fischland-Darß-Zingst und Rügen aus. Darüber hinaus kann der Flyer auf www.kunst-offen.net oder unter 03834/891189 beim Tourismusverband Vorpommern e. V. bestellt werden.

 

 Cover Broschüre "Offene Gärten", Foto: Verein „Offene Gärten in MV“

Cover Broschüre „Offene Gärten“, Foto: Verein „Offene Gärten in MV“

+++ Aktion „Offene Gärten“ lockt nach Mecklenburg-Vorpommern +++
Der Verein „Offene Gärten in MV“ lädt Interessierte am 9. und 10. Juni landesweit zum gemütlichen Schlendern und Fachsimpeln in mehr als 140 teilnehmende Privatgärten, Schauanlagen und Gärtnereien ein. Besucher können individuell angelegte Gartenanlagen bewundern und sich direkt mit den Gärtnern austauschen. In allen teilnehmenden Regionen, angefangen von der Insel Rügen über Greifswald, Rostock und Schwerin bis zur Mecklenburgischen Seenplatte sind am Aktionswochenende unter anderem romantische Rosengärten, Dichtergärten oder pittoreske Gutshausgärten zu bewundern. Die Internetseite www.offene-gaerten-in-mv.de listet alle Gärten mit Kontaktadressen samt kurzem Porträt auf. Zudem finden Gartenliebhaber hier eine digitale Broschüre zur Aktion zum Herunterladen, die in gedruckter Form in zahlreichen Stadtinformationen und Tourismuszentralen des Urlaubslandes zu erwerben ist.
Weitere Informationen: www.offene-gaerten-in-mv.de


urlaubsnachrichten.de
Menü