06. Mrz 2018 | Nr. 28 | Kategorie: Pressemitteilungen

Strandkorbgeschichten zur ITB – Teil 9

Auf der ITB präsentieren sich die Jugendherbergen in MV mit einem ganz besonderen Strandkorb, Foto: DJH M-V

Hingucker: Auf der ITB präsentieren sich die Jugendherbergen in MV mit einem ganz besonders gestalteten Strandkorb, Foto: DJH M-V

Strandkorb für große Abenteuer – auf in die Jugendherbergen in MV

Endlich mal weg von zu Hause, weg von den Eltern und was ganz anderes mit den Schulfreunden erleben. Eine gemeinsame Klassenfahrt gehört bekanntlich zum Schönsten, was die Schulzeit zu bieten hat. Und die 24 Jugendherbergen in zwischen Ostsee und Seenplatte sind dafür das ideale Umfeld.

Drei Jugendherbergen befinden sich zum Beispiel auf Deutschlands größter Insel Rügen. Eine davon im Ostseebad Binz, direkt an der Strandpromenade. Mit dem Strand vor der Tür und Freizeitangeboten, die vom Clubraum namens „Piratennest“ über Kicker, Billardtisch, Tischtennis und Beachvolleyball bis hin zum hauseigenen Strandkorbverleih reichen, zählt diese Jugendherberge zu den beliebtesten in Mecklenburg-Vorpommern.

Oft braucht es abends seine Zeit, bevor die Mädchen und Jungen in den Fünf-, Sechs- und Achtbettzimmern zur Ruhe kommen. Schließlich gibt es ja viel zu erzählen nach einem Tag so voller neuer Eindrücke und Erlebnisse. Da macht es auch nichts, dass jedem die 154 Stufen noch in den Beinen stecken, die hinauf zum Turm im Jagdschloss Granitz führen. Denn so weit über die Ostsee hat schließlich vorher noch keiner von ihnen geschaut. Was für eine Aussicht! Und dann war da ja noch die Fahrt mit dem „Rasenden Roland“, diesem tollen Zug mit der Dampflok und den engen Bänken, auf denen man so dicht beieinandersitzen konnte. Wie das im Bauch gekribbelt hat. Ob wir wohl morgen auf der Fahrt nach Stralsund zum Ozeaneum auch wieder so eng beieinandersitzen können? Oder vielleicht können wir abends einfach mal zusammen im Strandkorb kuscheln? Wäre das schön. Ob wir mal kurz über den Flur zu den anderen im Nebenzimmer huschen? Ach guck mal, die beiden da. Knutschen die etwa? Oh je, Lehrer auf dem Flur! Schnell wieder zurück ins eigene Zimmer, sonst wird das morgen nichts mit Kuscheln am Strand.

So eine Klassenfahrt in die Jugendherberge fördert das Gemeinschaftsgefühl tatsächlich ungemein. Denn die Jungen und Mädchen verbringen viel freie Zeit miteinander, teilen Erlebnisse und meistern zusammen Herausforderungen. Sie lernen sich abseits der schulischen Zwänge kennen, erleben Stärken und Schwächen der anderen ganz neu, entdecken aber auch neue Seiten an sich selbst.


urlaubsnachrichten.de
Menü