10. Jan 2018 | | Kategorie: Regionenpressedienst

Höhepunkte auf dem Ostseeküsten-Radweg

Stralsunder Rathaus, Foto: Erik Hart

Wismar, Stralsund und Greifswald aktiv erleben

Frische Meeresluft weht den Radlern um die Nase. Links glitzern die blauen Wogen der Ostsee, rechts duftet Mecklenburg-Vorpommerns taufrisches Grün. Wer den Ostseeküsten-Radweg vom traditionsreichen Wismar zur UNESCO-Welterbe-Partnerstadt Stralsund und weiter bis Greifwald fährt, kann sicher sein: Hier zeigt sich die Ostseeküste von ihrer schönsten Seite.

Los geht die Radtour in Wismar

In dieser charmanten Hansestadt, Startort unserer Radtour, wispern aus allen Ecken Geschichte und Geschichten. Der weite Marktplatz im historischen Zentrum mit der berühmten Wasserkunst, einem üppigen Brunnen im Stil der holländischen Renaissance, zählt zu den größten im Land. Man flaniert über blank geschliffenes Kopfsteinpflaster und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus: über das klassizistische Rathaus, den alten Hafen oder Meisterwerke der Backsteingotik wie die Kirchen St. Marien und St. Georgen. Schnell wird klar, warum Wismars Altstadt das Prädikat „Welterbe der UNESCO“ erhielt. Ein Highlight ist zudem der originalgetreue Nachbau einer Hansekogge – die „Wissemara“ macht auch Touren mit Urlaubern. Trotzdem heißt es nun Abschied nehmen, der Ostseeküsten-Radweg lockt uns Richtung Stralsund.
www.wismar.de

Zwischenstopp in Stralsund

Nach dem Start in Wismar geht es rund eine Woche auf dem Ostseeküsten-Radweg über Etappenziele wie Warnemünde, Ahrenshoop und Zingst nach Stralsund, und hier kann man ganz schnell ins Schwärmen geraten. Die rund 58.000 Einwohner große Hafenstadt weiß um ihre Schönheit und Stärke. Üppige Kaufmannshäuser an den Straßen des alten Zentrums sprechen von Bürgerstolz und Handelsmacht, der Marktplatz beeindruckt mit seinem Rathausensemble. Wie Wismar wurde auch Stralsunds Altstadt zum Welterbe der UNESCO ernannt. Neben einem kulinarischen Stadtrundgang sollte man vor allem Maritimes genießen – von der großen Meeresausstellung Ozeaneum über urige Hafenkneipen und das Segelschulschiff Gorch Fock bis hin zu traditionellen Regatten wird vieles geboten. Dann ist es Zeit, den Rest der Tour Richtung Greifswald in Angriff zu nehmen.
www.stralsundtourismus.de

Ziel in Greifswald

Das Ziel unserer Radtour ist die Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Mit 10.000 Studierenden bei rund 60.000 Einwohnern wird Greifswald liebevoll als „Universität mit einer Stadt drum herum“ bezeichnet. Der berühmteste Sohn der Stadt ist der große Maler Caspar David Friedrich (1774-1840). Ein Bildweg führt auf den Spuren des Meisters in seine Taufkirche St. Nikolai, zur Klosterruine Eldena (heute auch Veranstaltungsstätte für Jazz-Abende) und zum Greifswalder Museumshafen. Mit seinen 50 historischen Schiffen ist er der größte Museumshafen Deutschlands. Das ehemalige Wohnhaus der Familie Friedrich beherbergt heute das Caspar-David-Friedrich-Zentrum. Viele seiner weltbekannten Gemälde befinden sich noch heute im Pommerschen Landesmuseum.
www.greifswald.info

Exklusives Angebot für Radtour-Spezialisten

Für Touren auf dem Ostseeküsten-Radweg bietet die Mecklenburger Radtour GmbH ein Rundum-Sorglos-Paket an, etwa hervorragendes Kartenmaterial, die Reservierung von schönen Unterkünften für unterwegs und allerlei Auskunft und Hilfestellung bei der Planung der Reise. Darüber hinaus wird auf Wunsch auch der Gepäcktransport organisiert – wenn die Radler nach unbeschwerter Fahrt am Tagesziel ankommen, stehen die Koffer schon da.
www.mecklenburger-radtour.de

Schlagwörter: , ,

Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen
urlaubsnachrichten.de
Menü

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen