06. Jul 2017 | | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News +++

+++ Neues Freizeitangebot in Warnemünde: Im Juni eröffnete Boulderhalle „Felshelden“ +++

Bouldern bei den "Felshelden", Foto: Dock Inn/Felshelden

Bouldern bei den „Felshelden“, Foto: Dock Inn/Felshelden

Seit Ende Juni können Urlauber und Einheimische die neue Trendsportart Bouldern in einer 540 Quadratmeter großen Halle mit dem Namen „Felshelden“ in Warnemünde ausüben. Das neue Angebot richtet sich sowohl an unerfahrene Gipfelstürmer als auch an erfahrene Bergbezwinger, die ihre Technik verbessern wollen. Beim so genannten Bouldern bewegen sich Kletterer ohne Gurt und Seile fort. Die Halle gehört zum Hostel Dock Inn, welches im April dieses Jahres eröffnete und aus Überseecontainern erbaut wurde. Auf Wunsch werden in der Boulderhalle auch Kindergeburtstage und Schulausflüge ausgerichtet sowie Teambuilding-Kurse angeboten. Weitere Informationen: www.felshelden.de, www.dock-inn.de

 

 

 

+++ Binzer Aktivsommer: Von Meditation bis Morgengymnastik +++

Aktiv am Strand von Binz, Foto: Christian Thiele

Aktiv am Strand von Binz, Foto: Christian Thiele

Im Rahmen des Binzer Aktivsommers bietet die Kurverwaltung der Rügener Ostseegemeinde Gästen noch bis zum 8. September 2017 jeweils montags bis samstags ein umfangreiches Sport- und Aktivangebot an, das für Jung und Alt, Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet ist. Zum Angebot gehören Meditations-, Rücken- und Laufkurse, Achtsamkeitsspaziergänge, Barfußwanderungen oder Schnorchelkurse für Kinder. Der Kursplan – die meisten Angebote sind kostenfrei – ist an den öffentlichen Aushängen einzusehen oder unter www.ostseebad-binz.de zu finden. Witterungsbedingte Änderungen sind jederzeit möglich. Für einige Kurse ist eine vorherige Anmeldung notwendig.
Weitere Informationen: www.ostseebad-binz.de

+++ Mehr Angebote für blinde und sehbehinderte Menschen am Mecklenburgischen Staatstheater +++

West Side Story, Foto: Silke Winkler

West Side Story, Foto: Silke Winkler

In Zusammenarbeit mit dem Projekt „Barrierearme Großereignisse in Mecklenburg-Vorpommern – Kultur ohne Barrieren“ werden am Mecklenburgischen Staatstheater seit dieser Spielzeit Vorstellungen für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten. Die Aufführungen beinhalten eine Tastführung vor dem Theaterbesuch sowie eine Audiodeskription, bei der blinden und sehbehinderten Menschen das Bühnengeschehen live vor Ort in den Dialogpausen detailliert über ein Mikrofon erläutert wird. Im Rahmen der Reihe „Schlossfestspiele Schwerin“ wird die „West Side Story“ am 30. Juli barrierefrei zu erleben sein. Dazu gibt es eine Führung, die um 18.30 Uhr am Haupteingang des Mecklenburgischen Staatstheaters am Alten Garten beginnt. Seit Kurzem kann zusätzlich ein taktiler Grundriss vom Theater an der Abendkasse entliehen werden.
Weitere Informationen: www.mecklenburgisches-staatstheater.de, Karten: kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de, Tel.: 0385 5300 123

+++ Richtfest bei der Villa Greif im Seeheilbad Heiligendamm +++

Villa Greif, Foto: Sebastian Krauleidis

Villa Greif, Foto: Sebastian Krauleidis

Ein Jahr nach dem Start der denkmalgerechten Sanierung der Villa Greif, einer historischen Standvilla aus dem Jahr 1854 in Heiligendamm, konnte am 30. Juni das Richtfest gefeiert werden. Im Logierhaus, einem der insgesamt sieben Strandvillen der sogenannten „Perlenkette“, sollen sechs Eigentumswohnungen mit einer Größe von 70 bis 127 Quadratmetern entstehen. Die Bauzeit wird auf zwei Jahre geschätzt. Die Sanierung der sieben Häuser wird von der Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm in Abstimmung mit der Stadt Bad Doberan durchgeführt.
Weitere Informationen: www.residenzen-heiligendamm.de

 


urlaubsnachrichten.de
Menü