28. Mrz 2017 | Nr. 31 | Kategorie: Regionenpressedienst

Jugendherberge Warnemünde erstrahlt in neuem Look

Jugendherberge Warnmünde, Foto: Danny Gohlke

Jugendherberge Warnmünde, Foto: Danny Gohlke

Landesweit umfangreiches Renovierungsprogramm bis Ende 2017 vorgesehen
Pünktlich zum Saisonstart empfängt die Jugendherberge Warnemünde Gäste in rundum erneuerten Räumlichkeiten. Vier Monate lang wurde geschliffen und gehämmert, gemalert und gebohrt, um das erstmals vor rund 15 Jahren eröffnete Bettenhaus freundlicher erscheinen zu lassen und mit maritimen Elementen den Wiedererkennungswert zu steigern. Die Investitionskosten betrugen rund 290.000 Euro. Im Fokus der Sanierungsmaßnahmen standen die Neugestaltung des Foyers und der Rezeption, der Bau eines Freizeitraumes sowie die Aufarbeitung aller 122 Zimmer. Ein Bistro sowie ein angeschlossenes Freizeitzimmer, das die Themen Gesundheit und Sport aufgreift und im Surferstyle Warnemünde-Flair vermittelt, verspricht sowohl bei der Ankunft wie auch während des gesamten Aufenthalts in der Jugendherberge kurzweilige Momente vor allem für die Jüngeren.

Der Umbau der Jugendherberge Warnemünde ist Teil eines umfangreichen Renovierungsprogramms des DJH-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Über einen Zeitraum von rund zwei Jahren werden bis Ende 2017 mehr als drei Millionen Euro in Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen investiert. Damit sollen die Qualität der Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern verbessert, nachhaltige Strukturen geschaffen und die Position als größter und wichtigster Anbieter von Kinder- und Jugendübernachtungsstätten im Land ausgebaut werden. Bereits im Jahr 2016 sind unter anderem in den Jugendherbergen Wismar, Zingst und Heringsdorf auf der Insel Usedom Speisesäle oder Rezeptionen erneuert sowie Optimierungen in puncto Gebäudesicherheit, Technik und Ver- und Entsorgung vorgenommen worden.

Weitere Informationen: www.jugendherbergen-mv.de


urlaubsnachrichten.de
Menü