30. Sep 2016 | Nr. 86 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Schort News September 2 +++

Reittourismus in Mecklenburg-Vorpommern (Foto: /TMV/Hafemann)

Reittourismus in Mecklenburg-Vorpommern (Foto: TMV/Hafemann)

+++ Seminarreihe „Fachkraft für Reittourismus“ startet am 1. November in Güstrow +++

Für Inhaber und Mitarbeiter von Reiterhöfen und Reitställen bietet das BilSE – Institut für Bildung und Forschung in Güstrow in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Landurlaub Mecklenburg-Vorpommern eine Seminarreihe mit dem Zertifikatsabschluss „Fachkraft für Reittourismus“ an. Die aufeinander aufbauenden Kurse unterstützen dabei, den Reitbetrieb im Hinblick auf den Tourismus zu optimieren. Der Basiskurs, der am 1. November in Güstrow beginnt, vermittelt unter anderem Grundlagen im Pferdetourismus, der Produktentwicklung sowie im serviceorientierten Umgang mit dem Gast. Im Aufbaukurs – im Januar und Februar 2017 – werden kundenorientiertes Marketing, Marktforschung sowie steuerrechtliche Betriebsabgrenzung thematisiert. Interessierte haben die Möglichkeit, sich bis zum 9. Oktober unter der Rufnummer 03843 7736240 oder per E-Mail an britta.ender@bilse.de anzumelden. Basis- und Aufbaukurs kosten jeweils 250 Euro.

Weitere Informationen: www.tmv.de/fachkraft-reittourismus

Ausschnitt aus dem nominierten Film "Insel der Pinguine – Südgeorgien" (Foto: roland Gockel)

Ausschnitt aus dem nominierten Film „Insel der Pinguine – Südgeorgien“ (Foto: Roland Gockel)

+++ „Darßer Naturfilmfestival“ auf Fischland-Darß-Zingst +++

Das „Darßer Naturfilmfestival“ lockt vom 5. bis zum 9. Oktober die deutsche Natur- und Tierfilmelite sowie Gäste auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Im Mittelpunkt stehen die zwölf für den „Deutschen NaturfilmPreis“ nominierten Filme, wie etwa „Die Eroberung der Weltmeere“, „Tiermythen – Die Kinder des rosa Delfins“ und „Insel der Pinguine – Südgeorgien“. Eine aus Fachleuten für Naturfilm- und Umweltangelegenheiten bestehende Jury kürt die Siegerfilme. Spielorte sind Wieck, Born, Prerow und Zingst sowie das Ozeaneum in Stralsund. Erstmals wird in diesem Jahr der „KinderfilmPreis“ verliehen, bei dem Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 14 Jahren aufgerufen waren, Filme zum Thema „Wilde Stadt“ zu drehen. Das 2005 ins Leben gerufene Filmfestival gehört zu den beliebtesten Natur- und Umweltfilmfestivals in Deutschland. In diesem Jahr werden rund 4.000 Besucher, darunter etwa 100 Naturfilmemacher, erwartet.

Weitere Informationen: www.deutscher-naturfilm.de

Der größte aufblasbare Drachen der Welt (Foto: Ostseebad Karlshagen)

Der größte aufblasbare Drachen der Welt (Foto: Ostseebad Karlshagen)

+++ „Usedomer Drachenfestival“ im Ostseebad Karlshagen +++

Ein Ereignis für die ganze Familie verspricht das „5. Usedomer Drachenfestival“ am Strand des Ostseebades Karlshagen am 1. und 2. Oktober zu werden, wenn Drachenliebhaber ihre Himmelsgleiter in die Lüfte steigen lassen. Auf die großen und kleinen Besucher warten am Samstag zwischen 15.00 und 20.30 Uhr und Sonntag zwischen 11.00 und 16.30 Uhr neben dem Drachensteigen viele Aktionen: Kinder können sich als Drachen schminken lassen, auf dem weltweit größten aufblasbaren Drachen herumtollen oder ein Drachenei aus einem Labyrinth befreien. Zur Stärkung steht „Drachensuppe“ bereit. Zudem werden Ausschnitte aus dem Musical „Tabaluga“ gezeigt. Ein weiterer Höhepunkt ist das „XXL Usedomer Strandfeuerwerk“ am 3. Oktober, bei dem ab 19.30 Uhr im Zehnminutentakt Raketen von Heringsdorf bis Karlshagen gezündet werden.

Weitere Informationen: www.usedom.de, www.karlshagen.de

Neues Online-Portal für Campingurlaub (Foto: Verband für Camping- und Wohnmobiltourismus MV)

Neues Online-Portal für Campingurlaub (Foto: Verband für Camping- und Wohnmobiltourismus MV)

+++ Neues Online-Portal für Campingurlaub in Mecklenburg-Vorpommern +++

Das „Campingland MV“ bietet ab sofort ein neugestaltetes und überarbeitetes Online-Portal an, das es Campingurlaubern erleichtert, das passende Reiseziel zu finden. Auf www.camping-caravan-mv.de präsentieren sich 122 Campingplätze Mecklenburg-Vorpommerns ihren potenziellen Gästen. Diese erhalten auf einen Blick Informationen zu Kontaktdaten, Lage und Ausstattung des Platzes. Zudem können direkt aus dem Portal Buchungsanfragen an die Campingplätze gesendet werden. Dank verschiedener Suchoptionen und Filter haben Besucher der Homepage weiterhin die Möglichkeit, Campingplätze nach Regionen oder Lieblingsaktivität – von Angeln über Golf bis Wasserwandern – zu suchen. Weiterhin werden auf dem Portal aktuelle Sonderangebote der Campingplätze sowie Tipps zu den Regionen des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht.

Weitere Informationen: www.camping-caravan-mv.de

Bald mehr Platz für Radfahrer: Die Promenade im Kaiserbad Bansin (Foto: UTG/Dirk Bleyer)

Bald mehr Platz für Radfahrer: Die Promenade im Kaiserbad Bansin (Foto: UTG/Dirk Bleyer)

+++ Radweg auf Bansiner Promenade wird ausgebaut +++

Im Seebad Bansin auf der Insel Usedom wird derzeit die Strandpromenade für den Radverkehr ausgebaut. Auf einer Länge von rund 700 Metern wird die Flaniermeile auf eine Breite von drei Metern erweitert, sodass nach Beendigung der Bauarbeiten Fußgänger und Radfahrer eigene Spuren haben werden. Der Radweg auf der Strandpromenade ist Teil des Ostseeküsten Radweges, der auf einer Strecke von 670 Kilometern auf 15 Etappen durch Mecklenburg-Vorpommern führt: von Usedom und Rügen über Greifswald, Stralsund, Rostock und Wismar nach Lübeck-Travemünde. Laut ADFC-Radreiseanalyse 2016 zählt der Ostseeküsten Radweg zu den fünf beliebtesten Radfernwegen Deutschlands. Die Investitionen in Höhe von knapp 810.000 Euro werden mit 401.000 Euro aus den Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ gefördert.

Weitere Informationen: www.kaiserbaeder-auf-usedom.de, www.auf-nach-mv.de/ostseekuesten-radfernweg


urlaubsnachrichten.de
Menü