22. Jul 2016 | Nr. 67 | Kategorie: Regionenpressedienst

Ferienkinder werden zu Stranddetektiven

Stranddedektiv werden in Mecklenburg-Vorpommern, Foto: Deutsches Meeresmuseum Stralsund

Stranddedektiv werden in Mecklenburg-Vorpommern, Foto: Deutsches Meeresmuseum Stralsund

Deutsches Meeresmuseum startet Umweltbildungs-Tour an Mecklenburg-Vorpommerns Stränden

Strandgut unter die Lupe nehmen: Ab 25. Juli sind Mitarbeiter des Deutschen Meeresmuseums Stralsund auf der diesjährigen „Werde Stranddetektiv!“-Tour unterwegs an Stränden in Mecklenburg-Vorpommern. An insgesamt 18 Terminen erklärt das Museums-Team Ferienkindern zwischen Rostock und Binz die Flora und Fauna der Ostsee direkt am Strand. Dazu keschern sie gemeinsam und bestimmen anschließend die gefundenen Arten. Mit Hilfe der Stranddetektiv-Ausbilder werden unter anderem Muschelschalen, Krebspanzer oder Wasserpflanzen gesucht und genauer betrachtet.

„Viele Feriengäste freuen sich über Strandfunde, wie Fossilien und Muscheln. Wir helfen ihnen, diese zu bestimmen und das Meer vor unserer Haustür etwas besser zu verstehen“, sagt Dr. Harald Benke, Direktor des Deutschen Meeresmuseums Stralsund. „Doch wir machen auch auf Plastikmüll im Meer aufmerksam und wollen die Badegäste mit Informationen und Beispielen für dieses Thema sensibilisieren“, so Benke. Bereits seit 2014 steht die Öffentlichkeitsarbeit über die zunehmende Vermüllung der Ozeane im Fokus des Deutschen Meeresmuseums. Bei einem Besuch in den Ausstellungen und Aquarien kann dieses Thema weiter vertieft werden, während die Faszination der Weltmeere im Vordergrund steht.

Alle Termine der „Werde Stranddetektiv!“-Tour mit Uhrzeiten und Treffpunkt finden sich auf www.kindermeer.de/angebote-aktuelles/ferienspass/werde-stranddetektiv. Das Angebot ist gratis und kann bei schlechtem Wetter entfallen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schlagwörter:

urlaubsnachrichten.de
Menü