28. Jun 2016 | Nr. 59 | Kategorie: Natur und Aktivität

Paddeln auf Glas und schwimmen auf Holz: Außergewöhnliche Wassererlebnisse

Mit dem "freecamper" unterwegs, Foto: freecamper.de/Eric Stelzer

Mit dem „freecamper“ unterwegs, Foto: freecamper.de/Eric Stelzer

Mit annähernd 2.000 Küstenkilometern, mehr als 2.000 Seen und rund 18.000 Kilometern Fließgewässer bietet Mecklenburg-Vorpommerns Natur genug Spielraum für abgefahrene Erlebnisse auf dem Wasser

Auf dem Meer radeln, mit Sonnenkraft durchs Wasser gleiten oder mit dem Paddelboot auf Unterwasserexkursion: Bei so viel flüssigem Element ist es nicht verwunderlich, dass der Nordosten immer mehr Gäste aufgrund seiner vielfältigen Wassersportmöglichkeiten anzieht. Laut Angaben des Qualitätsmonitors Deutschlandtourismus frönten rund 300.000 Gäste während ihres Sommerurlaubs 2015 in Mecklenburg-Vorpommern dem Wassersport.

Neben beliebten Erlebnissen auf dem Wasser wie Hausboottouren, Angelferien oder Segeltörns haben sich in den vergangenen Jahren auch eine Reihe von experimentellen, kuriosen und zukunftsträchtigen Angeboten für Wasserratten etabliert. Die Palette reicht von Badewannenrennen in der Mecklenburgischen Seenplatte über Ausflüge mit dem Wasserfahrrad bis zu flüsterleisen Solarboottouren durch faszinierende Naturlandschaften und aufregenden Exkursionen mit Glasbodenkajaks in Mecklenburgischen Gewässern. Einige dieser Abenteuer sind im Folgenden aufgelistet, viele weitere sind unter www.auf-nach-mv.de/outdoor und www.auf-nach-mv.de/fun-trendsport zu finden.

Auge in Auge mit Barsch und Rotauge: Kanuwandern im Glasbodenkajak
Mehr als 1.000 Seen allein in der Mecklenburgischen Seenplatte, die durch idyllische Kanäle oder unberührte Flussverläufe verbunden das größte zusammenhängende Wassersportgebiet Europas bilden, machen die Region zu einem Paradies für Kanuwanderer. Um dabei die natürlichen Vorzüge des Reviers nicht nur aus gewöhnlicher Paddlersicht, sondern auch die einmalige Unterwasserfauna genießen zu können, hält die Kanu-Mühle Wesenberg im Herzen der Mecklenburgischen Kleinseenplatte ein ganz besonderes Angebot bereit: Ausflüge im Glasbodenkajak. Mit präparierten Booten haben Wasseraktive die Möglichkeit, Barsche, Rotaugen, Muscheln und Wasserpflanzen, sprich die Flora und Fauna der Mecklenburgischen Gewässer, durch einen gläsernen Boden zu bewundern – und das ohne dafür einen Tauchkurs zu machen oder gar nass zu werden. Die Glasbodenkajaks können sowohl auf eigene Faust gemietet als auch im Rahmen von geführten Touren durch das verzweigte Seennetz nahe der Brandenburgischen Grenze ausgiebig genutzt werden. Eine gute Wasserqualität und die an vielen Orten nur geringe Wassertiefe garantieren gute Durch- und Einblicke.
www.auf-nach-mv.de/paddeln, auf-nach-mv.de/maritim, www.kanu-muehle.de

Natürlich angetrieben: Solarboottouren im Dreistromland
Umweltgerechte und gleichzeitig außergewöhnliche Naturexkursionen verspricht der Veranstalter „Abenteuer Flusslandschaft“ bei Ausflügen mit einem solarbetriebenen Motorboot. Mit Kind und Kegel oder gemeinsam mit Freunden geht es fast lautlos durch eiszeitliche Täler und die weitverzweigte Flusslandschaft des Peene-Gebietes in Vorpommern. Als Beinamen trägt der naturbelassene Fluss „Amazonas des Nordens“. Und das nicht ohne Grund, lassen sich doch auf den Ausflügen allerlei heimische Tiere und jede Menge Florales bestaunen. Neben Biber, Seeadler, Eisvögeln oder Reihern, die sich Gästen vor allem in der Abenddämmerung oft ungestört zeigen, erzählen Reste slawischer Burgen, Klöster und Wikingersiedlungen Geschichten. Unterwegs sorgen leckerer Proviant und die passenden Getränke für das Wohlergehen der Mitfahrer. Die zweieinhalbstündigen Peenesafaris im Solarkatamaran starten und enden jeweils in Anklam und werden durch einen tourenerfahrenen Naturexperten betreut. www.abenteuer-flusslandschaft.de

Mit dem „Lütt Hütt“ übers Wasser radeln
Weder Treibstoff noch Führerschein benötigen Gäste bei einem Ausflug mit dem mit Muskelkraft betriebenen „Lütt Hütt“ in der Mecklenburgischen Seenplatte. Das innovative Gefährt, dessen Antrieb ähnlich wie bei einem Tretboot funktioniert, ist ein wahres Multitalent. Es ist Wohnung, Schlafplatz, Fahrzeug, Sportgerät und Aussichtplattform in Einem und damit wie gemacht für naturnahen Urlaub auf dem Wasser. Zwei bis drei Personen und auch Fahrräder für die nötige Mobilität an Land finden bequem Platz an Bord des mehr als fünf Meter langen und 2,5 Meter breiten Katamarans. Am Tag lädt das Kabinendach, vielmehr das Sonnendeck, zum Genießen und Beobachten von Adler und Co ein, am Abend ist die kuschelige Kajüte auf dem Hauptdeck erste Wahl, um das Erlebte zu verarbeiten. Familien können auch ein Zelt mitnehmen und damit zusätzlich zwei Kindern die große Fahrt ermöglichen. www.woterfitz.de

Mit dem Wohnwagen zum Biberbau: „Freecampen“ auf der Müritz
Runter von der Landstraße, rauf aufs Wasser: Naturexkursionen in den eigenen vier Wänden versprechen die sogenannten „Freecamper“ in Vipperow an der Müritz. Mit den motorbetriebenen Plattformen, auf denen Gäste ihr eigenes Wohnmobil oder den Wohnwagen stationieren können, wird das mobile Urlaubsheim zum Hausboot und ermöglicht damit eine ganz neue Reisefreiheit. Und das ist wörtlich zu nehmen: Ohne Führerschein können Hobbykapitäne nach nur einer kurzen Einweisung losschippern und tierischen Wasserbewohnern einen Besuch abstatten. Durch das engmaschige Seen- und Flusswegenetz im Wassersportrevier Mecklenburgische Seenplatte und angrenzenden Landschaften ist sogar eine Fahrt bis nach Berlin möglich. Der „Freecamper“ ermöglicht eine Aufnahme von Wohnmobilen bis 4,5 Tonnen Gewicht und acht Metern Länge und Wohnwagen bis 2,2 Tonnen und 8,50 Meter Gesamtlänge. www.freecamper.de

Auch wer nicht das passende Mobilheim hat, kann die Freiheit auf wohnlichen Wassergefährten genießen. Mit den Bunbo-Hausbooten des Anbieters „Riverlodge“ stehen seefesten Gästen besonders geräumige schwimmende Holzbungalows mit Wohnküche, Bad, Schlafzimmern und Sonnenterasse zur Verfügung. Die maritimen Ferienhäuser, die zumeist barrierefrei erklimmbar sind, bieten Platz für vier bis sechs Personen und können ebenfalls nach einer kurzen Einweisung vor Ort (Charterschein) im wasserreichen Binnenrevier Mecklenburg-Vorpommerns führerscheinfrei gefahren werden. www.yachtcharter-roemer.de, www.kuhnle-tours.de, www.riverlodge.de

Von bizarr bis spektakulär: In der Badewanne über den Plauer See
Eine wackelige Angelegenheit: Jedes Jahr im Juli – 2016 am 15. und 16. des Monats – lädt das pittoreske Plau am See unter dem Titel „Großer Preis der Badewanne“ zu einer faszinierenden wie auch kuriosen Rallye ein. Fast 30 Mal sind hier schon Groß und Klein, ob im Verein organisiert oder privat ambitioniert, ob lang geplant oder spontan überlegt, bei einem Badewannenrennen gegeneinander angetreten und um den mit 1.000 Euro dekorierten Sieg gefahren. Dass es an dem Wochenende aber nicht nur um den sportlichen Ehrgeiz geht, versteht sich von selbst. Neben dem Pokal für den Sieger des Rennens werden Kenterkönige, spektakuläre Stürze, erotische Gefährte oder auch die anregendste Badewannenkonstruktion prämiert. Die Stimmabgabe erfolgt über die Eintrittskarte oder online über die eigens für die Veranstaltung kreierte Badewannen-App. Abgerundet wird das sommerliche Wasserspektakel für die ganze Familie mit Live-Musik und einem Höhenfeuerwerk. Karten gibt es für sieben Euro im Vorverkauf in der Tourist Info Plau am See. www.ilovewanne.de, www.plau-am-see.de, www.mecklenburgische-seenplatte.de

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/maritim


urlaubsnachrichten.de
Menü