23. Mai 2016 | Nr. 52 | Kategorie: Regionenpressedienst

Zum Schlossfest nach Schwerin

Das illuminierte Schweriner Schloss, Foto: Erhard Gottschling

Das illuminierte Schweriner Schloss, Foto: Erhard Gottschling

Zeitreise in die Vergangenheit vom 17. bis 19. Juni
Schwerin lädt zum Schlossfest ein: Zu einer Zeitreise in die Vergangenheit des Schweriner Schlosses können Gäste vom 17. bis 19. Juni aufbrechen. Höhepunkte des Schlossfestes sind unter anderem ein Festumzug in historischen Gewändern, ein Konzert in der Schlosskirche, die abendliche Illumination und eine historische Modenschau. Das Schlossmuseum zeigt die Wohn- und Festräume des Großherzogs Friedrich Franz II., dem Erbauer, in der Ahnengalerie können sich Interessierte über geheime Codes auf dem Schloss – die Fächersprache – informieren, und im Schlossinnenhof wird mit den Gästen getanzt.

Apropos Schlossinnenhof: Dieser steht seit Mitte Mai an den Wochenenden zwischen 10.00 Uhr und 20.00 Uhr Besuchern offen. Zu sehen sind unter anderem die bis auf einen Teilbereich umfangreich sanierten Innenfassaden des Schlosses, der Uhrenturm und nicht zuletzt die in die Schlossfassade eingearbeitete Skulptur des Schlossgeistes Petermännchen. Zugänglich ist der Innenhof über das der Altstadt zugewandte Hauptportal des Schlosses. Der Eintritt ist frei.

Am 19. Juni steht der Landtag, der seit 1990 seinen Sitz im Schloss hat, Besuchern im Rahmen des Schlossfestes offen. Karten für das Schlossfest gibt es in der Schweriner Tourist-Information unter der Rufnummer 0385 5925214. Initiator des Festes ist der Verein „Freunde des Schweriner Schlosses“.

Weitere Informationen: www.schwerin.info

Schlagwörter:

urlaubsnachrichten.de
Menü