29. Apr 2016 | Nr. 45 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News April 2 +++

Bären in natürlicher Umgebung im Bärenwald Müritz erleben (Foto: Michael Steiner)

Bären in natürlicher Umgebung im Bärenwald Müritz erleben (Foto: Michael Steiner)

+++ Erweiterung im Bärenwald Müritz gestartet +++

Im Bärenwald Müritz in der Mecklenburgischen Seenplatte wurde der Grundstein für die Erweiterung des Erlebniszentrums gelegt, das derzeit 17 Braunbären beherbergt. In Zukunft können Besucher auf einem Naturentdeckerpfad in die Lebenswelt der Tiere eintauchen, Wissenswertes über die Entwicklung der Bärenpopulation in Europa lernen und mehr über Mythen und Fabeln rund um die Wildtiere erfahren. Zudem entstehen ein neuer Empfangsbereich mit Bibliothek und einem Umweltbildungsraum sowie eine Aussichtsplattform und neue Spielplätze. Der Bärenwald Müritz ist Westeuropas größtes Bärenschutzzentrum, das Tieren aus nicht artgerechter Haltung einen bedürfnisgerechten Lebensraum gibt und Besuchern ermöglicht, die Braunbären in ihrer natürlichen Umgebung beobachten zu können. Die Erweiterung wird vom Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ gefördert.

Weitere Informationen: www.baerenwald-mueritz.de

 

Das Postel in Wolgast: Hier entsteht die erste Ladestation für Elektroautos (Foto: Postel Wolgast)

Das Postel in Wolgast: Hier entsteht die erste Ladestation für Elektroautos in der Inselregion Usedom (Foto: Postel Wolgast)

+++ Ladenetzwerk für Elektroautos in der Inselregion Usedom +++

Ab dieser Saison verfügt die Inselregion Usedom über ein umfangreiches Ladenetzwerk für Elektroautos, gelegen an zehn Ausflugszielen auf der Sonneninsel und auf dem angrenzenden Festland. Zudem können umweltbewusste Gäste ab Juni an den Stationen der Autovermieter „app2drive“ und „BlueGreen Ahlbeck“ ihr E-Auto zur Inselrundfahrt mieten. Am ersten Mai wird die erste Ladestation am Postel in Wolgast eröffnet, ab Juni folgen Stationen unter anderem in den Dreikaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, in Neppermin im Landesinneren der Insel sowie in Anklam und Libnow auf dem Vorpommerschen Festland. Alle Ladestationen werden mit Ökostrom gespeist. Das neue Angebot wurde von der Energiegenossenschaft „Inselwerke“ initiiert, weitere Ladestationen an ausgewählten, touristisch interessanten Standorten sind geplant.

Weitere Informationen: www.inselwerke.de, www.app2drive.com, www.bluegreenusedom.de

 

Stand Up Paddeln im Stadthafen Rostock (Foto: Matthias Marx)

Stand-Up-Paddling im Stadthafen Rostock (Foto: Matthias Marx)

++ Neu: Stand-Up-Paddling-Rennen bei der Warnemünder Woche +++

Erstmals können Wassersportbegeisterte im Rahmen der Warnemünder Woche an einem Stand-Up-Paddling-Rennen teilnehmen. Ob Einsteiger oder erfahrener Paddler, am 4. Juli kann jeder Interessierte, der mindestens 16 Jahre alt ist, beim Wettkampf auf dem „Alten Strom“ in Warnemünde mitpaddeln. Der Spaß für Teilnehmer und Zuschauer steht im Vordergrund des Rennens, das sowohl einzeln als auch im Team bestritten werden kann und Teil des bundesweiten „Nisco SUP Race“ ist. Der „HW-Shapes Surfshop“, Partner der Veranstaltung, stellt für die Teilnehmer Wettkampfboards zur Verfügung. Der Sieger qualifiziert sich für einen Startplatz beim Finale des „Nisco Race“. Die Warnemünder Woche gehört mit etwa 2.000 Seglern aus rund 30 Ländern sowie zahlreichen begleitenden Veranstaltungen im, am und auf dem Wasser zu den größten Regattaveranstaltungen in Deutschland. Zur Anmeldung und für Informationen zum Rennen melden sich Interessierte unter sup@hw-shapes.de.

Weitere Informationen: www.warnemuender-woche.com

 

Leuchtturm Darßer Ort (Foto: J.M. Schlorke)

Leuchtturm Darßer Ort (Foto: Deutsches Meeresmuseum)

+++ Naturkundemuseum „Natureum“ im Darßer Ort ab Mai geöffnet +++

Start in die Saison: Von Mai bis Oktober ist das Naturkundemuseum „Natureum“ am Leuchtturm Darßer Ort auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr und im Juni und August bis 18.00 Uhr geöffnet. Besucher können das Naturkundemuseum am Leuchtturm zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche erreichen und Ausstellungen zu den Themen „Naturraum Darßer Ort“, „Tiere der Darßlandschaft“, „Ostseeküste“, „Küstendynamik“ und „Leuchtturmgeschichte“ besuchen. Ergänzend finden regelmäßig Sonderausstellungen statt. Zudem können für 19 Stationen im Natureum und einen Rundgang im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft anhand von sechs Stationen E-Guides ausgeliehen werden, welche über Fakten und Geschichten zu den jeweiligen Punkten informieren.

Weitere Informationen: www.deutsches-meeresmuseum.de/natureum

 

Die schwedische a capella Gruppe Kongero (Foto: Morgan Tjärnström)

Die schwedische A-capella-Gruppe Kongero (Foto: Morgan Tjärnström)

+++ Schwedischer A-capella-Folk zu Gast in der Petrikirche in Rostock +++

Tradition neu aufgelegt: Am 8. Mai um 18.00 Uhr gastiert das schwedische Vokalquartett Kongero in der Petrikirche in der Östlichen Altstadt der Hansestadt Rostock. Vier Folkmusikerinnen präsentieren hier traditionelle Folksongs aus ihrer Heimat sowie selbstverfasste Lieder einmal ganz anders, nämlich in A-capella-Versionen. Dabei kreieren die vier Sängerinnen einen eigenen Sound aus verflochtenen Harmonien und treibenden Rhythmen, der die traditionelle Musik Schwedens frisch und modern auf die Bühne bringt. Das Ensemble hat bisher drei Alben veröffentlicht und konnte bereits auf Touren in Europa, Asien und Amerika sein Können unter Beweis stellen. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Weitere Informationen: www.petrikirche-rostock.de, www.kongero.se

 

 


urlaubsnachrichten.de
Menü