14. Apr 2016 | | Kategorie: Regionenpressedienst

Zum Sommerferien-Camp nach Mecklenburg-Vorpommern

Winnetou-Camp in Barth, Foto: DJH MV

Winnetou-Camp in Barth, Foto: DJH MV

Acht Jugendherbergen mit Campingplatz locken mit Erlebnisangeboten

Indianer spielen oder die Welt verbessern? Unter www.jugendherbergen-mv.de/feriencamps laden die Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommerns zu Feriencamps ein, die Vollverpflegung, Rund- um-die-Uhr-Betreuung sowie geschultes Personal bieten. Campen ist dabei wörtlich zu nehmen:  Acht Jugendherbergen des Landes verfügen über Campingplatze und locken mit einer Vielzahl von betreuten Freizeitangeboten während der Sommerferien in den Nordosten.

Ein besonderes Ferienerlebnis hält die Jugendherberge Barth mit Reiterhof bereit: Beim so genannten Winnetou-Camp können Kinder von acht bis zwölf Jahren das Leben der Indianer kennenlernen und in Tipis übernachten. Die Teilnehmer lernen zudem, wie man einen Bogen baut, mit diesem zu schießen und stellen eigene Talismane und Kleidung her. Für das richtige Indianer-Feeling gibt es Reitstunden obendrein. Darüber hinaus erwarten die Nachwuchsindianer eine Nachtwanderung, ein Lagerfeuer und jede Menge Badespaß. Vier Termine stehen im August 2016 zur Auswahl. Sechs Nächte mit Vollpension und Übernachtung im Zelt inklusive aller Aktionen kosten 279 Euro pro Kind.

In der Jugendherberge Prora erwartet 12- bis 16-Jährige eine abwechslungsreiche Woche auf Deutschlands größter Insel Rügen. Neben Spaß und Spiel stehen ein Survival-Camp am Kleinen Jasmunder Bodden oder eine Seekajak-Tour über die Ostsee auf dem Programm. Auf der Kajak-Tour erfahren Teilnehmer etwas über das Fishing-for-Litter-Projekt, ein Umweltbildungsprojekt zum Thema Verschmutzung der Meere und können selbst aktiv werden und die Ostsee von Müll befreien. Daneben bleibt genügend Zeit für das Strandleben oder das Beisammensein am Lagerfeuer. Sechs Übernachtungen vom 31. Juli bis zum 6. August 2016 mit Vollpension im eigenen Zelt inklusive Betreuung und aller Leistungen kosten 249 Euro pro Person.

Übrigens: Das nötige Kleingeld fehlt? Wer Wohngeld oder Leistungen nach SGB II erhält, kann pro Kind und Feriencamp bis zu 30 Euro Förderung erhalten.

Das zentrale Service-Center in Rostock berät montags bis freitags von 8.00 bis 17.00 Uhr unter der Rufnummer 0381 776670 über die Angebote aller Jugendherbergen sowie zu freien Plätzen.

Weitere Informationen zu den Campingplatzen des Landes unter www.camping-caravan-mv.de.


urlaubsnachrichten.de
Menü