17. Dez 2015 | Nr. 110/15 | Kategorie: Pressemitteilungen

Auf nach MV: Übersicht über Pressereisen 2016

Mecklenburg-Vorpommern geht 2016 in das "Jahr der Natur"

Mecklenburg-Vorpommern geht 2016 in das „Jahr der Natur“ (Foto: TMV/Voigt & Kranz)

Interesse bitte bis zum 31. Januar 2016 bekunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

2016 wollen wir mit Medienvertretern wieder auf vielfältige Entdeckungstouren in Deutschlands Nordosten gehen. Wir haben für deutschsprachige Journalisten in diesem Jahr insgesamt acht Gruppenreisen in Planung, die uns zu Höhepunkten und Geheimtipps zwischen Ostseeküste und Seenplatte führen werden. Gemäß dem Jahresschwerpunktthema „Natur“ steht dabei Mecklenburg-Vorpommern als Natururlaubsland mit seiner Vielzahl an geschützten Naturflächen und Naturerlebnisangeboten im Mittelpunkt. Die Reisen werden zum Teil in Kooperation mit touristischen Verbänden und Partnern aus Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt. Für folgende Auswahl können Sie ab sofort unter www.urlaubsnachrichten.de/pressereisen2016 Ihr Interesse bekunden:

 

1. Tradition und Handwerk in Vorpommern
21.-24. April 2016 (Vorpommern)

Die erste Reise in diesem Jahr führt uns unter dem Titel „Tradition und Handwerk in Vorpommern“ zu Bootsbauern, Türenmalern oder Segelmachern, die mit ihren Arbeiten ganz wesentlich zur Unverwechselbarkeit der Region beitragen. Wir sind unterwegs auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und bestaunen die so genannten Darßer Türen, die eng mit der maritimen Kultur der Darßer Segelschifffahrtszeit im 19. Jahrhundert verbunden sind und noch heute gefertigt werden. Zudem besuchen wir die Region um Greifswald, schauen Handwerkern über die Schultern und suchen nach Orten, an denen Tradition gelebt wird. So führt uns der Weg beispielsweise auch zu Köchen, die aus regionalen Produkten Köstlichkeiten entstehen lassen oder zu Menschen, die bewusst Altes bewahren und damit neue Angebote schaffen wie sie etwa auf der Bootswerft in Freest zu erleben sind. Nicht zuletzt schauen wir uns die Entstehung des wohl bekanntestes Strandmöbels, des Strandkorbes an, der in Heringsdorf auf der Insel Usedom gefertigt wird.

Mögliche Übernachtungen: Ahrenshoop, Gutshaus Stolpe, Bansin

Mögliche Programmbausteine: Zeesenboot-Tour, Kunstmuseum Ahrenshoop, Darßer
Türen, Bootswerft Freest, Strandkorbfabrik Heringsdorf

 

2. Natur – Fotografie – Servicequalität: Das Ostseeheilbad Zingst erleben
28. April-1. Mai 2016 (Zingst)

Das Ostseeheilbad Zingst ist die erste Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern, die die Zertifizierung der Deutschen Zentrale für Tourismus „Service Q Gemeinde“ im Frühjahr 2016 erringt. Zingster Hoteliers, Gastronomen und Einzelhändler haben sich gemeinsam der Servicequalität verschrieben. Auf dieser Reise erleben wir die einzigartige Kombination von Fotografie und Natur, die das Seeheilbad bietet und begegnen dabei den Menschen, die den Ort zu einem facettenreichen und serviceorientierten Reiseziel machen. Bei einer Führung durch das „Max Hünten Haus“ und einem Gespräch mit dem Kurator des Umweltfotofestivals »horizonte zingst« zeigt sich uns Zingst als lebendige Plattform für Fotografie während wir bei Rad- und Bootstouren durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft die einmalige Natur kennenlernen, die diesen Erholungsort für Individualisten umgibt.

Mögliche Übernachtungen: „Service Q“ zertifizierte Hotels wie Hotel Vier Jahreszeiten, Hotel Seebrücke sowie individuelle Ferienwohnungen

Mögliche Programmbausteine: Segeltour auf dem Bodden mit kleiner Angelkunde, Blick hinter die Kulissen des Umweltfotofestivals »horizonte zingst«, Radtour durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, Besuch des „Max Hünten Hauses“ mit Einblick in die Arbeit von Referenten der Fotoschule

 

3. Magische Wildnis: Natur geheimnisvoll und gedeutet
26.-29. Mai 2016 (Rügen, Vorpommern, Fischland-Darß-Zingst)

Ein Drittel des Landes Mecklenburg-Vorpommern steht unter Naturschutz. Drei Nationalparks, drei Biosphärenreservate und sieben Naturparks bewahren einzigartige Naturlandschaften. Passend zu unserem Jahresthema „Natur“ erkunden wir die Biber- und Fischottervorkommen der Peene, die auch „Amazonas des Nordens“ genannt wird und eine der letzten unverbauten Flüsse Deutschlands ist. Im Nationalpark Jasmund präsentiert uns die Kreideküste den größten und bedeutendsten geologischen Aufschluss Norddeutschlands, der mit seiner chaotisch anmutenden Schichtung von längst vergangenen, gewaltigen Ereignissen zeugt. Wir wandern auf Augenhöhe mit mächtigen Baumkronen urwüchsiger Buchen im Naturerbe Zentrum Rügen und bestaunen den „Offenen Atlantik“, das Herzstück des Aquarienbereiches und zugleich das mit 2,6 Mio. Litern Inhalt größte Aquarium des Ozeaneums. Im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft lernen wir die dynamischste Ostseeküste kennen, denn hier vollziehen sich Landabtragung und Landbildung am dynamischsten in so kurzer Zeit und auf so engem Raum.

Mögliche Übernachtungen: Stolpe, Lebbin, Born

Mögliche Programmbausteine: Flusslandschaft Peenetal, Nationalpark Jasmund, Naturerbe Zentrum Rügen, Ozeaneum, Darßer Arche, Naturwanderungen, Bootstour

 

4. Alte Mauern, neue Ideen: Schlösser von Bothmer bis Ludwigslust
2.-5. Juni 2016 (Mecklenburg-Schwerin, Mecklenburgische Schweiz)

Es hat sich einiges getan in den Schlössern des Landes. Nachdem im letzten Jahr das Schloss Bothmer nach jahrelanger Restaurierung seine Tore für die Öffentlichkeit aufschlug, macht ein zweites Juwel von sich reden: das Schloss Ludwigslust. Ab 6. März 2016 ist der Ostflügel des bedeutenden Barockschlosses wieder in seiner ganzen Pracht zu bestaunen. Wir besuchen die Schlösser Ludwigslust und Bothmer mit ihren Parks und sind zudem in Hofläden und Gartencafés Mecklenburgs zu Gast.

Mögliche Übernachtungen: Boltenhagen

Mögliche Programmbausteine: Schloss Ludwigslust, Schloss Bothmer, Schloss
Wiligrad, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Neustrelitz

 

5. Zwischen den Wassern: Radtouren auf Fischland-Darß-Zingst
9.-12. Juni 2016 (Fischland-Darß-Zingst)

Bei dieser Reise nutzen die Teilnehmer das gut ausgebaute Radwegenetz der Halbinsel, um sich mit alten Traditionen und regionalen Besonderheiten ebenso vertraut zu machen wie mit der nahezu unberührten Natur, die seit dem Ende des 19. Jahrhunderts Künstler auf die Halbinsel ziehen. Zwischen Ostsee und Boddenküste entlang führt die Tour unter anderem nach Ahrenshoop, wo ein Abstecher ins Kunstmuseum lohnt, und nach Zingst, das unmittelbar an den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft grenzt. Darüber hinaus lernen Teilnehmer auch die südliche Boddenküste mit der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten kennen.

Mögliche Übernachtungen: Ahrenshoop, Zingst

Mögliche Programmbausteine: Ostseeheilbad Graal Müritz, Ahrenshoop mit Kunstmuseum, Zingst mit Nationalpark vorpommersche Boddenlandschaft, Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten

 

6. Achterland unbekannt – Usedoms schöne Rückseite per Boot erfahren
16.-19. Juni 2016 (Achterland Usedom)

Nicht weit entfernt von der lebhaften Usedomer Küste liegt das charmante Achterland mit idyllischen Fischerdörfchen, ruhigen Buchten und einem 59.000 Hektar großen Naturpark. Auf dieser Reise bewegen wir uns abseits touristischer Zentren und erkunden das stille Paradies zu Wasser und zu Land. Ob mit dem Traditionssegler zu den Naturhäfen des Achterwassers, mit dem Zeesenboot entlang der Haffküste oder mit dem Kremser durch die Usedomer Schweiz, wir sind unterwegs mit ganz besonderen Fortbewegungsmitteln und dringen so auch in versteckte Winkel des Usedomer Hinterlandes vor. Unterwegs treffen wir Kräuterfrauen, Kapitäninnen und Kunsthandwerker und lernen so die individualistischen Bewohner der Region kennen, die zur sympathischen Eigenart dieses Landstrichs beitragen.

Mögliche Übernachtungen: Wasserschloss Mellenthin, Idyll am Wolgastsee, Golfhotel Balmer See

Mögliche Programmbausteine: Schiffstour mit Traditionssegler/Zeesenboot im Achterwasser und an der Haffküste, kulinarische Schiffstour auf dem Hausboot, Radtour im Lieper Winkel, Naturparkführung, Besichtigungen Usedom Stadt, Rankwitz, Neppermin

 

7. Küste, Küchen, Künstler – Lieblingsplätze für Genießer an der mecklenburgischen Ostsee
1.-4. September 2016 (Mecklenburgische Ostseeküste)

Die Pressereise führt die Teilnehmer an Orte an der Ostseeküste Mecklenburgs, die dafür prädestiniert sind, zum Lieblingsplatz zu werden. Dazu gehören beispielsweise die weißen, feinsandigen Küstenabschnitte vor Heiligendamm oder die pulsierende Promenade im Kühlungsborner Yachthafen. Darüber hinaus besuchen wir Künstler in ihren Werkstätten und Atelierhäusern, die sich an solchen Orten inspirieren lassen. Zu ihnen gehören im weitesten Sinne auch die Köche, die in manchen Küchen entlang der Ostseeküste Mecklenburgs Regionales und Exklusives auf die Teller der Gäste bringen.

Mögliche Übernachtungen: Kühlungsborn

Mögliche Programmbausteine: Grand Hotel Heiligendamm mit Sternerestaurant Friedrich Franz, Fischereihof Detlefsen im Hütter Wohld bei Bad Doberan, „Tillmann Hahn’s Gasthaus“ in Kühlungsborn, Künstlerwerkstätten in Glashagen

 

8. Indian Summer: Herbstlicher Farbenrausch in der Mecklenburgischen Seenplatte
6.-9. Oktober 2016 (Mecklenburgische Seenplatte)

Ob Kranichwanderung, Hechtangeln oder Herbstspaziergang durch rotgefärbte Urwälder: Das Land der 1000 Seen verfügt über eine einzigartige Wasser- und Naturlandschaft, die gerade im Herbst mit wildromantischer Farbenpracht und einer Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten in die Natur lockt. Auf herbstlichen Wanderungen entdecken wir das UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder“ bei Serrahn, beobachten Wildtiere im Müritz-Nationalpark und durchqueren mal mit dem Rad mal im Kanu die stillen Naturrefugien der Region wie etwa den Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Auch kulinarisch passen wir uns ganz der Jahreszeit an: Beim Angeln entdecken wir den Fischreichtum im Herbst, und sammeln bei einer Pilzwanderung Zutaten für ein schmackhaftes Abendessen.

Mögliche Übernachtungen: Neustrelitz

Mögliche Programmbausteine: Wanderung zu Kranichschlafplätzen, Kanutour und Radtour in der Mecklenburgischen Kleinseenplatte, herbstliches Angeln, Pilzwanderung, Besuch der Müritz-Fischtage, Besuch Müritzeum

 

Neben den Gruppenpressereisen unterstützt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern Recherchen zum Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern in vielfältiger Weise, 2016 insbesondere zum Jahresschwerpunktthema „Natur“.

Unter www.urlaubsnachrichten.de/pressereisen2016 finden Sie die Themen und Termine. Wir möchten Sie bitten, über diesen Link bis 31. Januar 2016 Ihr Interesse für eine oder mehrere Gruppenpressereisen zu bekunden.

Da die Teilnehmerzahl für die einzelnen Reisen auf maximal zehn und zum Teil noch weniger Personen begrenzt ist, wird es allerdings wie in der Vergangenheit der Fall sein, dass wir nicht alle Wünsche berücksichtigen können und eine Auswahl treffen müssen. Für individuelle Pressereisen zu oben genannten sowie weiteren Themenbereichen signalisieren Sie bitte Ihr Interesse unter presse@auf-nach-mv.de. Bitte beachten Sie weiterhin, dass wir uns bei unseren Reisen nach den Pressereisen-Standards des VDRJ-PR-Kreises richten, diese sind hier nachzulesen: Pressereisen-Standards des VDRJ-PR Kreises.

Hier noch einmal das Prozedere im Kurzüberblick:
•    Interessenbekundung von Journalisten an Gruppenpressereisen bis 31. Januar 2016
•    Einladung der ausgewählten Journalisten durch den Tourismusverband und weitere Informationen zu den Reisen bis Anfang März 2016
•    Verbindliche Rückmeldung der eingeladenen Journalisten bis Ende März 2016
•    Versand des detaillierten Reiseprogramms wenige Wochen vor Reisebeginn

Weiter zur Auswahl der Pressereisen: www.urlaubsnachrichten.de/pressereisen2016

Schlagwörter: ,

urlaubsnachrichten.de
Menü