13. Okt 2015 | Nr. 94/15 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck Pomm Short News Oktober +++

Luftaufnahme Prora (Foto: Grabowski/www.luftbildruegen.de)

Luftaufnahme Prora (Foto: Grabowski/www.luftbildruegen.de)

+++ Flanieren von Binz nach Prora: Verlängerung der Binzer Strandpromenade gestartet +++

In Zukunft gelangen Rügenurlauber vom Ostseebad Binz noch direkter in den nördlichen Ortsteil Prora: Der erste Spatenstich für die barrierefreie Verlängerung der bisher 3,2 Kilometer langen Binzer Strandpromenade um 890 Meter bis zum 64. Strandzugang in Prora ist gesetzt worden. Im von den Nationalsozialisten sogenannten „Koloss von Prora“ befinden sich heute eine Dokumentationsstätte, weitere Museen und eine Jugendherberge mit Zeltplatz direkt am Sandstrand. Die Verbindung zum Ostseebad Binz mit seiner historischen Bäderarchitektur soll zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur im Seebad und der Region beitragen. In Binz wurden 2014 1,8 Millionen Übernachtungen registriert.

Weitere Informationen: www.mv-regierung.de

 

Kranichschwarm, Fischland-Darß-Zingst (Foto: TMV/Growe-Lodzig)

Kranichschwarm, Fischland-Darß-Zingst (Foto: TMV/Growe-Lodzig)

+++ Multimedial und barrierefrei Vögel beobachten: „Kranorama“ an der Darß-Zingster Boddenkette +++

Am Günzer See im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft wird am 15. Oktober das „Kranorama“ eröffnet, eine innovative Kranichbeobachtungsstation mit umfangreichem Informations- und Betreuungsangebot. Das „Kranorama“ ist die erste barrierefreie Beobachtungsplattform an einer Kranichnahrungsfläche im Nationalpark und verfügt über eine Live-Übertragung der Kraniche auf einen Monitor sowie über Informationen zu Rast und Zug der sogenannten „Vögel des Glücks“, die über audiovisuelle Medien präsentiert werden. Ranger aus dem nahegelegenen Kranich-Informationszentrum Groß Mohrdorf betreuen die Gäste vor Ort. Die Darß-Zingster Boddenkette und Rügen gehören zu den bedeutendsten Sammel- und Rastregionen für Kraniche auf dem westeuropäischen Zugweg. Zum Höhepunkt des Herbstzuges legen hier rund 70.000 Kraniche gleichzeitig eine Rast ein.

Weitere Informationen: www.nabu-wwf-kranichzentrum.de

 

Orang-Utan Nachwuchs Surya im "Darwineum" (Foto: Zoo Rostock/Kloock)

Orang-Utan-Nachwuchs Surya im „Darwineum“ (Foto: Zoo Rostock/Kloock)

+++ Ausgezeichnet: Rostocker Zoo ist der beste Europas +++

Der Zoo Rostock ist vom britischen Zoo-Analysten Anthony Sheridan mit dem Prädikat „bester Zoo Europas“ in der Kategorie „500.000 bis eine Million Besucher“ ausgezeichnet worden. Damit setzte sich der größte Tiergarten an der Ostseeküste gegen namhafte Konkurrenz zum Beispiel aus Frankfurt am Main, Osnabrück oder Lissabon durch. Die Beurteilung stützt sich auf 40 Kriterien, darunter Artenschutz, Tierhaltung, Zoopädagogik und Besucherzahlen. Rostock überzeugte vor allem mit der Qualität der Gehege, der grünen Landschaftsgestaltung und den vielfältigen Bildungsangeboten wie Zooschule oder Forschungsprojekten für Schüler und Studenten. Das „Darwineum“, in dem Besucher die Evolution anschaulich nachvollziehen können, wurde in der Laudatio Sheridans als „Meilenstein“ hervorgehoben.

Weitere Informationen: www.zoo-rostock.de

 

Jagdhornbläser bei den Usedomer Wildwochen (Foto: Usedomer Tourismus GmbH)

Jagdhornbläser bei den Usedomer Wildwochen (Foto: Usedomer Tourismus GmbH)

+++ Kulinarischer Herbst: Usedomer Wildwochen im Oktober und November +++

Vom 17. Oktober bis 1. November 2015 locken die Usedomer Wildwochen Besucher auf die zweitgrößte Insel Deutschlands. Zum mittlerweile elften Mal werden in 39 Restaurants und Gaststuben von Ahlbeck bis Zinnowitz unterschiedliche Wildgerichte dargereicht. Das servierte Fleisch stammt vom freilebenden Wild aus heimischen Jagdrevieren, das sich anders als Zuchtwild ausschließlich von Kräutern und Knospen ernährt und damit aromatisches und unbelastetes Fleisch liefert. Begleitet wird die Traditionsveranstaltung mit Aktionen rund um die Themen Wald und Wild. Neben Herbstmärkten und Falknervorführungen findet beispielsweise eine Baumpflanzaktion im sogenannten Usedomer Klimawald statt, bei der jeder Käufer eines Jungbaums diesen selbst einpflanzen kann und eine eigene „Waldaktie“ erhält.

Weitere Informationen: www.usedomer-wildwochen.de

 

Strandhotel Dünenmeer Dierhagen (Foto: Strandhotel Dünenmeer)

Strandhotel Dünenmeer Dierhagen (Foto: Strandhotel Dünenmeer)

+++ Relax-Guide: Strandhotel Dünenmeer bestes Wellness-Hotel Mecklenburg-Vorpommerns +++

Das Strandhotel Dünenmeer in Dierhagen auf Fischland-Darß-Zingst ist vom Wellness-Hotelführer Relax-Guide als bestes Wellness-Hotel Mecklenburg-Vorpommerns ausgezeichnet worden. Es liegt darüber hinaus im Spitzenfeld der insgesamt 22 Häuser, die mit drei und vier Lilien, dem Bewertungssystem des Wellness-Führers, zertifiziert wurden. Das Strandhotel errang 17 Punkte und damit drei Lilien. Hinsichtlich der Anzahl der getesteten Wellness-Hotels ist Mecklenburg-Vorpommern vorn platziert, es nimmt mit 130 Häusern hinter Bayern den zweiten Platz ein. Das Hotel „The Grand Ahrenshoop“ ist mit 16 Punkten, das Hotel Meerlust in Zingst, das Ostseeblick Strandhotel in Heringsdorf sowie das Seehotel am Neuklostersee bei Wismar mit 15 Punkten und damit jeweils zwei Lilien bewertet worden. Insgesamt wurden deutschlandweit 1.338 Hotels getestet.

Weitere Informationen: www.duenenmeer.com

 


urlaubsnachrichten.de
Menü