15. Sep 2015 | Nr. 86/15 | Kategorie: Pressemitteilungen

„Das Schönste am Herbst“: Urlaubsland MV startet erstmals Herbstkampagne

Herbst in Mecklenburg-Vorpommern, Foto: Timo Roth

Herbst in Mecklenburg-Vorpommern, Foto: Timo Roth

Unter einem Dach werden kulinarische und kulturelle Höhepunkte sowie die beliebten Herbst-Winter-Angebote beworben / Auftakt mit Schlösserherbst und Velo Classico am 19.9. in Ludwigslust

Immer mehr Gäste entdecken den Herbst als ideale Reisezeit für einen Kurzurlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre stieg die Zahl der Übernachtungen in den Monaten September, Oktober und November überproportional um 25,1 Prozent. Wurden im genannten Zeitraum des Jahres 2004 5,2 Millionen Übernachtungen registriert, waren es zehn Jahre später bereits 6,5 Millionen. Das sind inzwischen immerhin rund 23 Prozent aller Übernachtungen im Jahr. Auch der Anteil des so genannten Winterhalbjahres – gemeint sind die Monate von November bis April – ist deutlich größer geworden. Betrug dieser 1998 mit 19,3 Prozent ein knappes Fünftel, war es 2014 mit 26,3 Prozent bereits mehr als ein Viertel des Gesamtaufkommens an Übernachtungen.

„Wir wollen nicht durch immer neue Kapazitäten, sondern durch qualitativ hochwertige Angebote und Veranstaltungen außerhalb der Sommersaison wachsen“, erklärte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Der Schwung aus dem Vorjahr, als im Herbst 230.000 Übernachtungen mehr gezählt wurden als 2013, solle anhalten. Dafür plant der Landestourismusverband mit seinen Partnern in diesem Jahr erstmals eine Herbstkampagne mit Schwerpunkt in Berlin, Hamburg sowie den ostdeutschen Bundesländern – immerhin kommen drei von vier Herbsturlaubern aus Ost- oder Norddeutschland. „Von kulinarischen Festen über kulturelle Veranstaltungen und Naturerlebnisse bis zu Wohlfühlprogrammen in den Hotels hat Mecklenburg-Vorpommern im Herbst mehr anzubieten, als mancher weiß und uns zutraut. Dies wollen wir ändern und uns als attraktives Reiseziel für die Nebensaison stärker ins Gedächtnis und in den Wettbewerb bringen“, so Sylvia Bretschneider weiter. Mecklenburg-Vorpommern biete mit kulinarischen Reihen, Wellness-Angeboten, Ausstellungen, Konzerten und Naturschauspielen wie dem allabendlichen Kranicheinflug auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gerade im Herbst eindrucksvolle Erlebnisse.

Um diese bekannter zu machen, werden in den kommenden Wochen unter der Überschrift „Das Schönste am Herbst: Mecklenburg-Vorpommern“ Werbemaßnahmen in unterschiedlichen Kanälen gestartet. Unter anderem werden in analogen und digitalen Medien Plakate, Anzeigen und Banner geschaltet, spezielle Webseiten und Newsletter mit buchbaren Angeboten bestückt sowie PR- und Social-Media-Maßnahmen umgesetzt. Inhaltlich setzt sich die Kampagne unter dem Dach des Landes aus vielen Einzelbestandteilen zusammen, die von Tourismusregionen, Orten oder Einzelanbietern gestaltet werden. Alle Informationen laufen auf der Website des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern unter www.auf-nach-mv.de zusammen.

Den Kampagnenbeginn markiert der Auftakt in den diesjährigen Schlösserherbst, zu dem am 19. und 20. September am Schloss Ludwigslust in Verbindung mit dem Startschuss für die 1. Velo Classico – einem Vintage-Radrennen mit alten Rennrädern und Radkleidung aus vergangenen Zeiten – sowie den Landeswild- und Fischtagen geladen wird. Auch die bei Reisenden aus Mecklenburg-Vorpommern und den umliegenden Bundesländern beliebten Herbst-Winter-Angebote von 123 Hotels im Nordosten werden ab diesem Jahr unter dem Dach der Kampagne vermarktet. Erstmals werden Doppelzimmer inklusive Frühstück dabei in drei Kategorien angeboten – wahlweise für 59, 79 oder 99 Euro. Sie sind buchbar für den Zeitraum vom 1. November bis 20. Dezember 2015 sowie vom 4. Januar bis 20. März 2016. Zu finden sind die Angebote in der handlichen Broschüre mit dem Titel „Kurzurlaub zum kleinen Preis“ sowie zum Blättern auch auf der Webseite des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern unter www.auf-nach-mv.de/herbstwinter.

Darüber hinaus locken der Indian Summer mit Naturbeobachtungen im Müritz-Nationalpark in die Mecklenburgische Seenplatte, der Wanderherbst auf die Insel Rügen oder die Kneipp-Woche in die noch als Geheimtipp gehandelte Feldberger Seenlandschaft. Vielerorts wird (vor-)gelesen, etwa bei den Schweriner Literaturtagen oder gekocht wie bei der kulinarischen Reihe „Usedomer Wildwochen“. Im Folgenden ein Überblick über herbstliche Höhepunkte in Mecklenburg-Vorpommern:

Schlösserherbst in Mecklenburg-Vorpommern / Auftaktveranstaltung mit „Velo Classico“

Mecklenburg-Vorpommern feiert seine herrschaftlichen Gemäuer in der Nebensaison mit dem Schlösserherbst. Vom 19. September bis 30. November werden in 20 Schlössern und Herrenhäusern besondere Erlebnispakete und Veranstaltungen angeboten, angefangen beim Krimi-Dinner über Lesungen bis hin zu den Gutsküchenwochen. Darüber hinaus gibt es Herbstmärkte, Workshops und Kräuterseminare, Kunstausstellungen, Konzerte und Sonderführungen. Zudem haben die Schlossherren, die sich am Schlösserherbst beteiligen, Arrangements gestrickt, so können sich Gäste nach den Veranstaltungen auch herrschaftlich betten. Mit dabei sind unter anderem die Schlösser in Basthorst, Kaarz, Rattey und Schorssow. Den Auftakt für den Schlösserherbst gibt die Velo Classico am 19. und 20. September im Schlosspark von Ludwigslust. Dabei handelt es sich um eine Retro-Rad-Veranstaltung, die sich an Events wie der „Eroica Italia“ oder der „Anjou-Vélo-Vintage in Frankreich“ orientiert. Drei Touren zur Auswahl: die 40 Kilometer lange „Genießer-Runde“, die rund 80 Kilometer lange „Liebhaber-Runde“ sowie die 150 Kilometer lange „Helden-Runde“, wobei letztere auf ungeteerten Straßen den Teilnehmern das Äußerste abverlangt. Im Zentrum aller Routen liegt die Stadt Ludwigslust, die mit dem Barockschloss und dem restaurierten Park ein Kulturgut ersten Ranges aufweist. Dort werden zeitgleich vom Landesjagdverband auch die Landeswild- und Fischtage veranstaltet.
Informationen und Anmeldung: www.veloclassico.de, www.auf-nach-mv.de/schloesserherbst, www.ljv-mecklenburg-vorpommern.de

Indian Summer in der Mecklenburgischen Seenplatte

Kraniche beobachten, mit dem Ranger durch den 300-jährigen Unesco-Buchenwald um Serrahn wandern oder in eines der vielen Gutshäuser einkehren und sich kulinarisch verwöhnen lassen – Reiseanlässe für den Herbst stellt die neue 16-seitige Broschüre „Indian Summer“ des Tourismusverbandes Mecklenburgische Seenplatte vor. Indoor wie outdoor bietet die Reiseregion in der Nebensaison Glücksmomente der besonderen Art. Diese erfahren Gäste beispielsweise bei den so genannten Gutsküchenwochen, die vom 1. bis 31. Oktober im Rahmen des Schlösserherbstes veranstaltet werden. Dabei kreieren die teilnehmenden Gutshäuser Menüs vornehmlich mit regionalen Zutaten. So kommen Müritz-Zander, Wild aus den heimischen Wäldern und jede Menge Kräuter auf den Tisch. Zur inneren Einkehr empfiehlt der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte Angebote für Körper, Geist und Seele: Kneippen in der Feldberger Seenlandschaft, den Kulturherbst rund um Neubrandenburg und Neustrelitz sowie abwechslungsreiche Wanderungen in die Mecklenburgische Schweiz, ein hügeliger Landstrich gesäumt von zahlreichen Schlössern in der Mecklenburgischen Seenplatte. Die Broschüre „Indian Summer“ kann beim Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte unter der Rufnummer 039931 5380 bestellt werden.
Weitere Inspiration für den Herbst: www.1000seen.de/herbst

3. Wanderherbst auf Rügen mit rund 70 zumeist kostenlosen Wanderungen

Wissensvermittlung und Wandern: Ein abwechslungsreiches Aktivprogramm an der herbstlich-frischen Ostseeluft bietet der dritte „Wanderherbst Rügen“ vom 15. bis 25. Oktober 2015. Dabei können sich Urlauber inselweit auf geführte Wanderungen, Nordic-Walking-Touren und Ausflüge auf Jasmund freuen. Rund 70 meist kostenfreie Wander- und Aktivangebote stehen beim diesjährigen Wanderherbst wieder zur Auswahl: fachkundige Führungen durch die Natur- und Kulturlandschaften der Ostseeinsel und ihrer kleinen „Schwester“ Hiddensee, Nordic-Walking-Touren, Ausflüge auf die Halbinsel Jasmund, Erkundungen in der Granitz, Ortsrundgänge durch die Seebäder oder Führungen am Kap Arkona. Die Touren tragen viel versprechende Titel wie „ Das Ostseebad Baabe nach 1990“, „Historischer Spaziergang durch Binz in der Abenddämmerung“ oder „Göhren zur guten alten Bäderzeit“. Damit erfahren Besucher auf Schritt und Tritt vieles über die Geschichte Deutschlands größter Insel.
Weitere Informationen: www.ruegen.de

Wellnesswochen auf Usedom

„Winterfrische statt Winterblues“ ist das Motto der Usedomer Wellnesstage, die vom 31. Oktober bis zum 28. November auf Deutschlands zweitgrößter Insel veranstaltet werden. Der Startschuss fällt am 31. Oktober am Strand von Heringsdorf mit dem inzwischen traditionellen Wassertreten. Mutige waten dabei in der herbstlich-kalten Ostsee, dürfen sich jedoch danach in der Strandsauna aufwärmen. Weitere Höhepunkte der Wellness-Wochen sind ein Nordic-Walking-Day am 14. November sowie eine Wellness-Schatzsuche am Strand von Zinnowitz am 28. November, bei der Gäste die eine oder andere Überraschung am Ostseestrand finden können. Einen Überblick über die teilnehmenden Hotels an den „Usedomer Wellnesstagen“ ist unter www.wellness.usedom.de zu finden.

Auf den Spuren der Vögel des Glücks – Kraniche beobachten im Urlaubsland

Schon im August beginnen sich die einheimischen Kraniche in der Vorpommerschen Boddenlandschaft zu sammeln. Im September kommen dann die skandinavischen und osteuropäischen Kraniche, zehntausende an der Zahl. Das Ankommen der Kraniche ist ein Naturschauspiel, welches Jahr für Jahr Gäste in den Nordosten lockt. Auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, genauer gesagt in Groß Mohrdorf im Kranich-Informationszentrum wird vom 20. bis 27. September die „Woche des Kranichs“ veranstaltet. Auf dem Programm stehen geführte Wanderungen, Fachvorträge und Ausstellungen. Das ganze Programm ist unter www.kraniche.de nachzulesen. Auch in anderen Regionen, im Peenetal oder in der Mecklenburgischen Seenplatte lassen sich die Vögel des Glücks scharenweise beobachten etwa bei Erlebniswanderungen zum Ein- und Ausflug im Müritz-Nationalpark.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/naturerlebnis, www.kraniche.de, www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de, www.nationalpark-mueritz.de

Zu Tisch bei Freunden im „Mecklenburger ParkLand“

Dammwildrollbraten auf dem Schloss Lühburg oder ein Kräuterkochabend auf einem alten August-Speiser-Herd im Wildkräuterhotel Gutshaus Ehmkendorf: „Zu Tisch bei Freunden“ ist eine Initiative von sechs Gutshäusern zwischen den Städten Tessin, Laage, Teterow und Gnoien im Herzen Mecklenburgs. Dabei können sich Gäste sprichwörtlich wie zuhause fühlen, da die Gastgeber mitunter auch ihre privaten Küchen öffnen. Unter www.plmv.de stehen die kulinarischen Termine. Neben regionalen Spezialitäten kommen auch internationale dazu. So lockt das „FerienGut Dalwitz“ beispielweise mit einem „Südamerikanischen Grillabend“, und das Schloss Lühburg lädt am 18. September zu „Original Bayerischem Leberkäs mit Kartoffelsalat und Brezn“ ein.
Weitere Informationen: www.plmv.de

„Müritz Fischtage“ vom 26. September bis 11. Oktober

Fischgerichte der unterschiedlichsten Art warten während der Müritz-Fischtage vom 26. September bis zum 11. Oktober 2015 in rund 30 Restaurants der Mecklenburgischen Seenplatte auf Genießer. Eröffnet werden die „Müritz Fischtage“ in Plau am See mit einem festlichen Fischzug zum Marktplatz. Dann übergeben die Müritzfischer ihren frischen Fang an die Köche des Ortes, die sich zur Vereinigung „Plau kocht“ zusammengeschlossen haben.
Weitere Informationen: www.mueritz-fischtage.de

Gutsküchenwochen vom 1. bis 31. Oktober

In der Mecklenburgischen Seenplatte locken die Gutsküchenwochen vom 1. bis 31. Oktober in herrschaftliche Anwesen. Dabei kreieren die teilnehmenden Gutshäuser Menüs vornehmlich mit regionalen Zutaten. So kommen Müritz-Zander, Wild aus den heimischen Wäldern und jede Menge Kräuter auf den Tisch. Wem´s gefällt, der bucht gleich sein Zimmer zum Essen dazu.
Weitere Informationen: www.mecklenburgische-seenplatte.de/gutskuechenwochen

Plau kocht ab 17. Oktober

Urlaub geht durch den Magen: Zwischen Oktober und April laden sieben Gastronomen in Plau am See zur kulinarischen Veranstaltungsreihe „Plau kocht“ ein, die Besuchern die Vielfalt regionaler Spezialitäten näherbringen möchte. Dabei können sich Gäste in sieben Restaurants jeweils durch sieben Gänge schlemmen, jeder Gang wird von einem anderen Koch zubereitet. Regie hat das gastgebende Haus, und so entstehen sieben ganz individuelle Mehr-Gänge-Menüs und Veranstaltungen. Am 17. Oktober beginnt die kulinarische Reihe im Parkhotel Klüschenberg in Plau am See.
Weitere Informationen: www.plau-kocht.de

Kühlungsborner Gourmet Tage vom 6. bis 29. November

Kühlungsborn kocht: Eine kulinarische Reise durch das Ostseebad können Freunde der gehobenen Küche vom 6. bis 29. November 2015 bei den 10. Kühlungsborner Gourmet-Tagen in acht Hotels des Ostseebades erleben, darunter im neuen „Tillmann Hahn´s Gasthaus“, wo der gleichnamige Sternekoch hinter dem Herd steht. Mit dabei ist auch Spitzenkoch Sebastian Völz, der im Restaurant Hansa-Haus die Gäste verwöhnt. In allen teilnehmenden Häusern können Feinschmecker beispielsweise das Vier-Gänge-Genießer-Menü für 49 Euro pro Person bestellen. Die Zutaten dafür: Quitte, Lamm, Geflügel und Ostseefisch. Zudem laden die Restaurants zu kulinarischen Themenabenden ein. „Eat to the beat“ heißt es etwa im Restaurant „Wolkenlos“, das mit Hummersuppe, Meersalz-Karamell-Eis und Musik Gäste ins Staunen versetzen möchte. Die Themenabende kosten 79 Euro pro Person und beinhalten ein Vier-Gänge-Menü und entsprechendes Show-Programm. Weitere Informationen über Menüs, Themenabende und Küchenpartys unter www.gourmettage.com.

Usedomer Wildwochen im Oktober und November

Auch in diesem Herbst werden sich die Küchenchefs Usedoms von ihrer „wilden“ Seite zeigen: Vom 17. Oktober bis 1. November 2015 locken die alljährlichen Wildwochen in die Restaurants und Gaststuben. Zum mittlerweile elften Mal geht es bei Aktionen und kulinarischen Erlebnissen um die Themen Wald und Wild. Schon vor Jahrhunderten durchstreiften die Pommernherzöge die Wälder und Wiesen der Region auf der Jagd nach Rotwild, Gänsen und Wildenten. Bis heute wird hier gern gejagt und das erlegte Wild in den Hotels und Restaurants von Ahlbeck bis Zinnowitz in leckeren Gerichten verarbeitet. Infos unter www.usedomer-wildwochen.de.

Neben den kulinarischen Reihen werden eine Reihe von Erntedankfesten veranstaltet, auf denen Gäste regionale Produkte genießen können. Im Folgenden die Termine im Überblick:

19.9. Hoffest mit Bio-Landpartie in Medewege
www.hof-medewege.de
4.10. Schlachte- und Kartoffelfest auf dem Pingelhof (Eröffnung der 3. Tüffelwochen in der Lewitz)
www.pingelhof-museum.de
18.10. 17. Apfeltag im „PAHLHUUS“
www.schaalsee.de
11.10. Kürbisfest im Agroneum
www.museum-alt-schwerin.de
1.11. Schlachtetag auf dem Thünengut
www.thuenen-museum-tellow.m-vp.de
7.11. Gänsemarkt auf dem Dreiseithof Schmadebeck
www.dreiseithof-schmadebeck.de

Weitere Informationen und Veranstaltungen: www.auf-nach-mv.de

Links:
statistische Daten
Foto Velo Classico Germany (Foto: Florian Selig)

Schlagwörter: ,

urlaubsnachrichten.de
Menü