15. Jul 2015 | Nr. 69/15 | Kategorie: Pressemitteilungen

Familienurlaub: Mecklenburg-Vorpommern knapp hinter Italien und gleichauf mit Spanien und der Türkei

Kinder buddeln am Sandstrand im Ostseebad Warnemünde, Mecklenburgische Ostseeküste

Kinder buddeln am Sandstrand im Ostseebad Warnemünde, Mecklenburgische Ostseeküste (Foto: TMV/Werk3)

Nordosten zum sechsten Mal in Folge Deutschlands beliebtestes Familienreiseziel / Mehr als 1,5 Millionen Familienreisende in den Sommerferien erwartet

Mit Beginn der Sommerferien in vielen Bundesländern steigt der Anteil der Familien mit Kindern unter 14 Jahren im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern auf über 40 Prozent – der Jahresdurchschnitt liegt bei 30 Prozent. Mehr als 1,5 Millionen Familienreisende begrüßt der Nordosten in den Sommerferien zu ihrem Urlaub. Damit wird Mecklenburg-Vorpommern seinen Vorsprung gegenüber anderen Regionen behaupten können. Laut der aktuellen Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen führten im Jahr 2014 28 Prozent aller Familienurlaubsreisen in Deutschland nach Mecklenburg-Vorpommern (1,16 Millionen); 2013 waren es noch 26 Prozent. Im internationalen Vergleich liegt Italien mit 9,4 Prozent vor Mecklenburg-Vorpommern mit 9,1 Prozent, das sich damit als Bundesland den hervorragenden zweiten Platz mit der Türkei und Spanien teilt.

Die weitere Verbesserung im Vorjahr konnte trotz des mit 71 Tagen engsten Ferienkorridors seit Jahren und der kontinuierlich sinkenden Anzahl von Familien erreicht werden. Seit 1996 fiel die Zahl der Familien mit Kindern in Deutschland von 9,4 Millionen auf rund acht Millionen. Die Anzahl der Kinder sank um fast 20 Prozent – von knapp über 13 Millionen 1995 auf 10,65 Millionen im Jahr 2012. Mecklenburg-Vorpommern hat gleichwohl nicht nur den Anteil am Familienreisemarkt ausbauen, sondern auch die absolute Zahl reisender Familien halten können.

„Wir freuen uns über die Position als Familienurlaubsland Nr. 1 in Deutschland. Dahinter steckt harte Arbeit an der Qualität des Angebotes in vielen Unternehmen und auch auf Landesebene“, sagte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Das wissenschaftlich fundierte Qualitätsmanagement Familienurlaub MV habe mit inzwischen 106 ausgezeichneten Unternehmen und Orten eine breite Akzeptanz und Wirkung erreicht. „Um die im internationalen und nationalen Maßstab hervorragende Position zu halten, werden wir weiter voll auf Qualität setzen und in den kommenden Jahren vor allem in west- und süddeutschen Regionen aktiv um Familien werben, ohne unsere Stammgäste aus den östlichen Bundesländern zu vergessen.“ Derzeit kommen rund zwei Drittel der nach Mecklenburg-Vorpommern reisenden Familien aus den östlichen Bundesländern.

 

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/familie


urlaubsnachrichten.de
Menü