16. Jun 2015 | Nr. 57 | Kategorie: Natur und Aktivität

Zwischen Flussbetten und Küstenwäldern

Faszinierend: Wandern im Warnow Durchbruchstal, Foto: outdoor-visions.com

Faszinierend: Wandern im Warnow-Durchbruchstal, Foto: outdoor-visions.com

Mit diesen Wanderwegen lockt das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern

Hohe Berge mit Enzianbewuchs suchen Gäste in Mecklenburg-Vorpommern vergeblich, schließlich messen die höchsten Erhebungen – die Helpter Berge in der Mecklenburgischen Seenplatte – gerade mal 179 Meter. Dafür lockt das aufstrebende Wanderland mit eindrucksvollen Wanderungen in Flussniederungen, mit Blick auf bizarre Kreidefelsen oder in Küstenwäldern. Immerhin zählt das Urlaubsland knapp zwei Millionen Wanderer im Jahr. Unter www.auf-nach-mv.de/wandern präsentiert der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern elf Tages- und Mehrtages-Wandertouren durch den Nordosten. Hier eine Auswahl an Tourenvorschlägen:

Wandern im Warnow-Durchbruchstal
Etwas landeinwärts im Sternberger Seenland südöstlich von Schwerin hat sich die Warnow ein tiefes Flussbett gegraben, das Warnow-Durchbruchstal. Es ist das größte Durchbruchstal in Norddeutschland und mutet fast wie ein Mittelgebirge an. Unter www.auf-nach-mv.de/wandern-warnow-durchbruchstal finden Interessierte einen vier Klilometer langen Rundwanderweg beschrieben, der durch diese ursprüngliche Landschaft führt und auf der Wanderer mit etwas Glück auf auf Biber und Eisvögel treffen. Auf naturbelassenen, schmalen Wegen führt die Tour duch das bis zu 30 Meter tiefe Flussbett. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Naturschutzgebiet „Warnow-Mildenitz-Durchbruchstal“ bei Groß Görnow. Zunächst führt der Weg hinab zur Warnow und einige hundert Meter am Ufer entlang, bis die Wanderer eine Holzbrücke erreichen. Hier beginnt der Aufstieg über einen schmalen Pfad zu den Resten einer über 1.000 Jahre alten Höhenburg, die Slawenburg Groß Görnow. Eine Schautafel gibt einen Überblick über die Anlage. Wer mehr über diese historische Epoche erfahren möchte, kann im nur sechs Kilometer entfernten Freilichtmuseum in Groß Raden auf Zeitreise gehen. Dem Burgwall folgend, verläuft der Weg in bis zu 30 Metern Höhe über der Warnow parallel zum Flussufer. Auf dem Weg durch Mischwälder mit urigen Weißbuchen, entlang von Schafweiden und über Feucht- und Naturwiesen stoßen Wanderer auf diesem Rundweg auch immer wieder auf Findlinge, Zeugen der letzten Eiszeit.

Wandern, Lernen, Staunen: Entdeckerpfad Graal-Müritz
Der kindgerechte Entdeckerpfad durch das Ostseeheilbad Graal-Müritz ist ein Naturerlebnis für die ganze Familie. Verschiedene Schautafeln und Mitmachstationen laden zum Staunen, Spielen und Erforschen ein. Los geht es am Rhododendronpark auf dem Barfußpfad, auf dem kleine und große Entdecker Steine, Holz und Tannenzapfen hautnah spüren. Durch den Küstenwald führt der Weg dann weiter in Richtung Ostsee. Auf dem Weg geht es entlang der „Erlebniswelt Küstenschutz“, ein Projekt, das über die Kraft des Meeres informiert und zudem einen Spielplatz bietet. Auf dem Weg liegt auch die so genannte „Erlebniswelt Küstenwald“, die unter anderem einen Klangwald bietet, in dem die Kleinen beispielsweise lernen können, wie sich Holz anhört. Auf dem naturbelassenen Weg geht es weiter zur Seebrücke. Die salzige Luft des Meeres mischt sich hier mit dem süßen Duft der Kiefern. Gut zu erkennen sind die sogenannten Windflüchter. Da die Bäume ständig dem Ostseewind ausgesetzt sind, wachsen ihre Äste hauptsächlich in eine Richtung. Sie fliehen quasi vor dem Wind. Von der Seebrücke führt die Entdeckungsreise mit Meerblick entlang der befestigten Promenade. Hier begegnen Wanderer überlebensgroßen Modellen von Blasentang, Miesmuschel, Strandhafer, Seepocke, Flunder, Silbermöwe und Co. Schautafeln erklären jeweils deren Lebensweisen und Besonderheiten. Die ganze Tour finden Gäste unter www.auf-nach-mv.de/wandern-graal-mueritz.

Geprüfter Wanderurlaub: Wanderfreundliche Unterkünfte
Erst kürzlich wurde das Hotel „Atrium am Meer“ als drittes Hotel in Mecklenburg-Vorpommern mit dem Prädikat „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland” ausgezeichnet. Mit diesem Siegel setzt der Deutsche Wanderverband bundesweite Qualitätsstandards in Sachen Unterkünfte, die auf die Bedürfnisse von Wanderern zugeschnitten sind. In diesen Hotels gibt es beispielsweise Wandertipps, Ablagemöglichkeiten für Wanderschuhe und Informationsmaterial. Das Hotel Atrium am Meer ist ein Ausgangspunkt für Wanderungen über die Insel Rügen. Das Hotel ist das einzige im Land mit einem eigenen Wanderführer. Es bietet spezielle Angebote für einen Wanderurlaub, der unter anderm eine Schifffahrt nach Hiddensee sowie eine Tour zu den Kreidefelsen vorsieht. Wanderer können sich aber auch gemeinsam mit einem Wanderführer, dem Rügener Urgestein Dietmar Butzlaff, auf den Weg machen und die entlegensten Winkel der Insel auf seinen geführten Wanderungen erkunden. Zwei weitere Hotels – das Hotel und Gasthof „Zur Linde“ in Middelhagen und das „Precise Resort Rügen“ am Nationalpark Jasmund – tragen dieses Prädikat. Weitere Informationen: www.atrium-am-meer.de/wandern, www.wanderbares-deutschland.de

Wandern von Schloss zu Schloss im Müritz-Nationalpark
Wandern von Schloss zu Schloss durch den Müritz-Nationalpark mit Gepäcktransfer, Kartenmaterial und Routenbeschreibung – das bietet die Schwerin Plus Touristik GmbH. Auf dem Programm stehen das Romantik Hotel Gutshaus Ludorf, das Gutshaus Federow Hotel und Restaurant sowie das Schlosshotel Klink. Gäste erfahren Wissenswertes zum Nationalpark, dessen Buchenwälder in Serrahn seit 2011 zum Unseco-Weltnaturerbe zählen. Zudem bummeln die Teilnehmer durch die Kleinstadt Röbel und genießen das Hafenflair in Waren (Müritz). Übrigens: Mecklenburg-Vorpommern ist gesegnget mit rund 2.000 Schlössern und Herrenhäusern. Rund 300 der Häuser werden touristisch genutzt.
Weitere Informationen zur Schlössertour: www.auf-nach-mv.de/urlaub-buchen/o-wandern-im-mueritz-nationalpark

3. Wanderherbst Rügen
Ein abwechslungsreiches Aktivprogramm an der herbstlichfrischen Ostseeluft bietet der dritte „Wanderherbst Rügen“ vom 15. bis 25. Oktober 2015 unter dem Titel „Silberhochzeit: 25 Jahre Deutsche Einheit“. Dabei können sich Urlauber inselweit auf geführte Wanderungen, Nordic-Walking-Touren und Ausflüge auf Jasmund freuen. Rund 70 meist kostenfreie Wander- und Aktivangebote stehen zur Auswahl: fachkundige Führungen durch die Natur- und Kulturlandschaften der Ostseeinsel und ihrer kleinen „Schwester“ Hiddensee, Ausflüge auf die Halbinsel Jasmund, Erkundungen in der Granitz, Ortsrundgänge durch die Seebäder oder Führungen am Kap Arkona.
Weitere Informationen: www.ruegen.de


urlaubsnachrichten.de
Menü