29. Mai 2015 | Nr. 54 | Kategorie: Pressemitteilungen

Mecklenburg-Vorpommern startet Blogger-Initiative für junge Leute

Anja Knorr: Reisebloggerin aus Berlin (Foto: TMV)

Anja Knorr: Reisebloggerin aus Berlin (Foto: TMV)

Reisebloggerin Anja Knorr von happybackpacker.de berichtet von Mai bis Oktober über Events, Abenteuer, Geheimtipps und besondere Unterkünfte

Mecklenburg-Vorpommern startet eine Blogger-Initiative für junge Leute. Von Mai bis Oktober 2015 ist Anja Knorr (33), Reisebloggerin aus Berlin unterwegs, um Lifestyle- und Trendthemen aufzuspüren und zu verarbeiten. Aus erster Hand wird sie direkt von Orten des Geschehens im ganzen Land berichten und Mecklenburg-Vorpommern als attraktives und authentisches Urlaubsziel präsentieren. Neben dem achten Umweltfotofestival „horizonte zingst“ vom 30. Mai bis 7. Juni 2015, der ersten Müritz „InWater Boatshow“ in Rechlin vom 5. bis 7. Juni 2015 und dem dritten Pangea Festival in Pütnitz vom 27. bis 30. August 2015 wird sie in der Mecklenburgischen Seenplatte die Paddelreviere und an der Ostseeküste die Surfspots erkunden. Während ihrer Reise kann sie spontan reagieren und Ungewöhnliches am Wegesrand einfangen. Mit einem Mix aus Video-, Foto- und Textberichten sollen vor allem junge, erlebnisorientierte Menschen, die noch nie in Mecklenburg-Vorpommern waren, für einen Urlaub oder Kurztrip begeistert werden.

Die Bedeutung von Blogs für die Wahl von Reisezielen wird immer größer. So werden Blogs von 45 Prozent aller Internetnutzer gelesen; 31 Prozent glauben, dass Blogs die Kaufentscheidung beeinflussen können (Technorati Digital Influence Report).

Anja Knorr, die seit 15 Jahren die Welt bereist, bereits 54 Länder besuchte und über diese auf ihrem Blog happybackpacker.de berichtet, beschreibt ihre Motivation für MV: „Nach wie vor bin ich viel unterwegs, um neue Orte zu entdecken oder an alte liebgewonnene zurückzukehren, um meine Batterien aufzutanken. Dabei liebe ich besonders die Ostsee. Zum einen, weil ich dort viele schöne Urlaube in meiner Kindheit verbracht habe und zum anderen, weil ich seit ein paar Jahren auf dem Darß in Born absolut perfekte Bedingungen entdeckt habe, um Wind- und Kitesurfen zu lernen. Sehr gerne verbringe ich dort in der einsamen Stille der klaren Ostsee meine freie Zeit im Sommer.“

Um insbesondere die Zielgruppe der jungen Erlebnisorientierten dort anzusprechen, wo sie unterwegs sind – in den Sozialen Medien – hat der Tourismusverband vor einem Jahr unter dem Dach „MVnow//“ mit der Erstellung einer Social-Media-Strategie begonnen. Seit August 2014 werden Blog (auf-nach-mv.de/mvnow), Facebook (facebook.com/MVnow), Twitter, Google+, Pinterest sowie Instagram (instagram.com/mvnow_rostock) mit spannenden Themen, Terminen und Tipps gefüllt. Ein Netzwerk aus Unternehmen und touristischen Akteuren aus Mecklenburg-Vorpommern liefert die Inhalte und präsentiert somit die unterschiedlichsten Regionen und Angebote des Landes.

Weitere Informationen: auf-nach-mv.de/fun, auf-nach-mv.de/mvnow


urlaubsnachrichten.de
Menü