28. Mai 2015 | Nr. 53 | Kategorie: Regionenpressedienst

„Blue Wave Festival“ auf Rügen

 

Foto: "Blue Wave Festival"

Foto: „Blue Wave Festival“

Blues hören, Blues lernen, Blues genießen vom 7. bis 14. Juni auf Deutschlands größter Insel
Vier Tage, 10 Bühnen, 20 Bands, 80 Musiker: Bereits zum 19. Mal lädt das Blue Wave Festival vom 11. bis 14. Juni auf Rügen mit einem facettenreichen Programm zum Zuhören und Genießen ein. Das Thema in diesem Jahr: „Mississippi-Blues“. Von Newcomerbands bis zu langjährig auf den Bühnen präsenten Bluesveteranen wird ein umfangreiches Programm geboten. Musikalische Urgesteine eröffnen das Festival: Blues Rudy, Bernd Kleinow, der Erfinder des Reichsbahnblues, und Peter Schmidt. Den authentischen Mississippi-Blues verkörpern zudem Bands wie Mike Greene, Black Patti, Have Mercy Reunion und Abi Wallenstein, der neben einem Einzelauftritt mit Allstarbesetzung das Abschlusskonzert im Club Löwenherz präsentiert.

Zwei junge schwedische Bands, Among Lynx und Virginia & the Skybenders, sind mit einer Mischung aus Blues, Soul und Jazz auf dem Kurplatz von Binz von zu hören. Die Australierin Minnie Marks ist eine Newcomerin mit großartiger Bluesstimme. Ein Star ganz besonderer Art ist dieses Jahr ein Deutz-Traktor, der auf der traditionellen Straßenparade den Takt vorgibt und auf der Kurplatzbühne als Rhythmusmaschine dient. Zudem sorgen die Crazy Hambones und das Niels von der Leyen-Trio als bewährte Festivalbands für die richtige Stimmung.

Das „Blue Wave Festival“ hat drei Mal in Folge (2011-2013) den German Blues Award in der Kategorie „Bestes Festival“ gewonnen. Unter zehn nominierten Festivals setzte es sich als klarer Sieger durch. Zugleich wurde der Festivalleiter Micha Maass im Jahr 2013 als bester Schlagzeuger ausgezeichnet. Aktuell sind sowohl das Festival als auch Micha Maass wieder in den jeweiligen Kategorien nominiert. Bis zum 31. Mai kann für beides unter folgendem Link gestimmt werden: http://voting.blues-baltica.de/ (Registrierung erforderlich).

Zum „Blue Wave Festival“ gehört zudem das „Blue Wave Camp“ vom 7. bis 12. Juni, ein Workshop zu verschiedenen Instrumenten. Die Workshops bieten sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene entsprechende Programme. Interessierte können unter anderem zwischen Kursen wie „Akustische Blues Gitarre“, „Bandworkshop“ oder „Mundharmonika Orchester“ wählen. „Blue Wave Camp“ wird Regegnbogen-Camp in Göhren veranstaltet, von dem aus Teilnehmer die Wellen rauschen hören. Anmeldungen für zwölf Stunden für 210 Euro unter www.bluewave.de.

www.bluewave.de


urlaubsnachrichten.de
Menü