27. Apr 2015 | Nr. 41 | Kategorie: Regionenpressedienst

Pfingsten zu „KunstOffen“ reisen

Titel des Flyers "KunstOffen"

Titel des Flyers „KunstOffen“

200 Orte / 400 Künstler und jede Menge Kunst und Kunsthandwerk in der Region Westliches Mecklenburg

Zu Pfingsten öffnen in Mecklenburg-Vorpommern etwa 800 Künstler ihre Ateliers im Rahmen der landesweiten Aktion „KunstOffen“. Allein in der Region Westliches Mecklenburg sind es etwa 400 Künstler an 200 Orten. Vom Schaalsee bis Plau am See und von Dömitz bis Graal-Müritz bieten Künstler und Kunsthandwerker verschiedener Genres an den Feiertagen allerlei Kunstvolles und Unterhaltung an. Von Malerei bis Fotografie, von Textilem bis zur Plastik, von der Keramik bis zum Schmuck reicht das Angebot von „KunstOffen“. Ein gelber Sonnenschirm weist den Weg zu den teilnehmenden Künstlern und Kunsthandwerkern. Mit dabei ist beispielsweise der Klavierbauer Matthias Kunze, der im nahe Schwerin gelegenen Alt Melteln in seinem „Piano-Haus“ erläutert, wie ein Klavier gebaut wird. Im wiedereröffneten Schloss Kaarz im Sternberger Seenland ist die Ausstellung „Grünes Zitat“ der sechs Künstler Cornelia Urban, Miro Zahra, Annette Layener, Rüdiger Peglow, Broder Burow und Ruzica Zajec zu sehen. Ein Stück weiter, im Kulturhaus Mestlin, erleben Besucher die Ausstellung „Kunstlandschaft5“, die Werke von 19 Künstlern aus Mecklenburg-Vorpommern zeigt. Den Weg zu den einzelnen Künstlern und Kunsthandwerkern weisen eine Broschüre, die in den Tourismus- und Stadtinformationen ausliegt, sowie der knallgelbe Sonnenschirm vor Ort.
Weitere Informationen: www.auf-nach.mv.de/kunstoffen, www.mecklenburg-schwerin.de; www.ostseeferien.de


urlaubsnachrichten.de
Menü