24. Mrz 2015 | Nr. Nr. 34 | Kategorie: Pressemitteilungen

Saison 2015: Das ist neu in Mecklenburg-Vorpommern

Schloss Bothmer (Foto: TMV/Grundner)

Schloss Bothmer (Foto: TMV/Grundner)

Hotels, Freizeiteinrichtungen und Veranstaltungen verfeinern das touristische Angebot / MV feiert Jahr des Wassers

 

Neue Hotels, Sterneköche und Sportereignisse bereichern in der Saison 2015 das Angebot im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Dabei setzt sich die Entwicklung der letzten Jahre fort, die dadurch gekennzeichnet ist, dass an reizvollen Orten Neues, auf die Wünsche der Urlauber Abgestimmtes und die Qualität Ergänzendes entsteht. Das Thema Wasser zieht sich wie ein Fluss durchs gesamte Jahr, schließlich ist Mecklenburg-Vorpommern damit wie keine andere Region Deutschlands gesegnet. Diesen Trumpf nutzt das Land und bietet seinen Gästen in diesem Jahr Bewährtes und Neues am, im und auf dem Wasser. So öffnet mit dem frisch sanierten Schloss Bothmer im Klützer Winkel zu Pfingsten Norddeutschlands größte Barockanlage wieder ihre Pforten. Die Mecklenburgische Seenplatte startet die wassertouristische Saison mit dem neuen Format „Ansommern“ und einem bunten Reigen von Veranstaltungen. In Greifswald startet mit „Zwei Männer – ein Meer“ eine maritim-malerische Sonderausstellung zu den Expressionisten Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff. Im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen entsteht ein Welterbeforum, und zugleich feiern auch die zwei anderen Nationalparks im Nordosten sowie auch die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ihr 25-jähriges Jubiläum. In Schwerin wird derweil der Grundstein für einen Anbau des Staatlichen Museums gelegt, in dem ab 2016 Werke des aus der Region stammenden Malers und Objektkünstlers Günther Uecker gezeigt werden.

 

MV im Zeichen des Wassers

Fließend, farbig und fantastisch sind die Angebote im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern 2015. Der Nordosten widmet dem Lebenselixier ein ganzes Themenjahr. Zu Recht: Mecklenburg-Vorpommern sitzt nicht nur geografisch in der ersten Reihe. 2.000 Kilometer Küstenlinie breiten sich vor dem Gast aus und locken mit malerischen Buchten, kleinen Fischerdörfern, erstklassigen Hotels und feinsandigen Stränden, an denen man sich in einen der bequemen Strandkörbe setzen und auf den Horizont schauen kann. Hinzu kommen 2.000 Seen, die Naturliebhaber und Camper anlocken und rund 18.000 Kilometer Fließgewässer, auf denen abenteuerlich Floß gefahren, naturverbunden gepaddelt oder seelenruhig geangelt werden kann.

Mit einem neuen Format, dem so genannten „Ansommern“ (www.ansommern.de) in der Mecklenburgischen Seenplatte, möchte das Urlaubsland für Furore sorgen. Dahinter stehen eine Reihe von Veranstaltungen, die den Start in den Sommer versüßen sollen. So wird unter dem Titel „Wasser erleben – schauen, staunen, Probe fahren“ vom 5. bis 7. Juni 2015 die Wassersportmesse „Müritz InWater“ in Rechlin an der Müritz in der Mecklenburgischen Seenplatte veranstaltet. „Die Messe für Binnenwasserboote soll Neueinsteiger für die Freizeitgestaltung am, auf und im Wasser begeistern und einmal mehr die Augen potenzieller Gäste auf das größte zusammenhängende Wassersportrevier Europas lenken“, sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. An drei Veranstaltungstagen dreht sich alles um die Faszination Wassersport. Besucher können sich unter anderem über Boote, neue Yachten, Kanus, Angelmöglichkeiten und Urlaubsziele informieren. Rund 80 Neu- und zahlreiche Gebrauchtboote können bestaunt und erprobt werden. Zudem wird es am 7. Juni einen Müritz-Marathon geben.

Daneben umfasst das „Ansommern“ weitere Veranstaltungshöhepunkte, darunter ein Müritz-Marathon am 7. Juni sowie die 14. Müritz Sail, die vom 14. bis 17. Mai veranstaltet wird. Bei der kleinen Schwester der Rostocker „Hanse Sail“ treffen elegante Yachten auf sportliche Drachenboote und Outrigger. Jung und Alt können Segelwettkämpfe, Wasserskivorführungen, eine Flottenparade, ein Höhenfeuerwerk oder einen Festumzug bestaunen, auf der Bummel- und Erlebnismeile flanieren oder beim Tauziehen auf dem Wasser, beim Fischerstechen sowie in einem so genannten Waterball selbst aktiv auf dem Wasser werden. Zudem können Gäste an der „Mecklenburger Seen Runde“ teilnehmen, einem einzigartigen Radsportevent, das 2015 in der zweiten Auflage stattfindet. Dabei wird die Mecklenburgische Seenplatte zur eindrucksvollen Kulisse dieser 300 Kilometer langen „Jedermann-Fahrradtour“. Jedermann ist hier wörtlich zu verstehen, denn es können sich alle, die Freude am Radfahren haben, zu diesem Ereignis anmelden. Für das Ansommern-Wochenende ist ein 48-Stunden-Ticket erhältlich, das quer durch die Region zu zehn verschiedenen touristischen Attraktionen führt. Ortskundige Gästeführer begleiten die Reisenden.

Das ganze Jahr über locken weitere Veranstaltungen zum Thema Wasser: Das Pommersche Landesmuseum in der Hansestadt Greifswald etwa greift das Thema mit der Ausstellung „Zwei Männer – ein Meer“ auf und zeigt Werke der Expressionisten Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff. Auf ein buntes Programm und zahlreiche internationale Traditionssegler, Windjammer und Museumsschiffe an den Rostocker Kaikanten können sich die Gäste zudem bei der 25. Rostocker Hanse Sail vom 6. bis 9. August 2015 freuen. Barken, Briggs, Schoner und mehr kommen nach Rostock zu einem der weltweit größten maritimen Feste. Auch das 23. Schweriner Drachenbootfestival vom 14. bis 16. August 2015 in Schwerin oder die Zeesenbootregatten auf Fischland-Darß-Zingst kommen ohne das kühle Nass nicht aus.

Ganz im Zeichen des Wassers steht auch das Urlaubsmagazin 2015 für Mecklenburg-Vorpommern, das beim Landestourismusverband kostenlos bestellt oder unter www.auf-nach-mv.de/prospekte gelesen werden kann. Als digitales Magazin ist es zur ITB in Berlin in Partnerschaft mit dem Reiseverlag Marco Polo erschienen und kann im Internet unter ww.marcopolo.de/travelmagazine/mecklenburg-vorpommern kostenfrei heruntergeladen werden.

 

Schloss Bothmer wird am Pfingstsonnabend eröffnet

Schloss Bothmer, die größte barocke Schlossanlage in MV, wird am 23. Mai 2015 durch die Staatlichen Schlösser und Gärten Mecklenburg-Vorpommern der Öffentlichkeit übergeben. Erst im Februar 2008 gelangten Schloss und Park Bothmer in den Besitz des Landes MV. Mit der Eröffnung des Schlosses wird das Land ein Kulturdenkmal außergewöhnlichen Ranges gewinnen, das weit über die Grenzen des Klützer Winkels hinaus strahlen soll. In die Restaurierung des Schlosses und die denkmalgerechte Wiederherstellung des Parks investiert das Land Mecklenburg-Vorpommern mit Unterstützung der Europäischen Union insgesamt 36 Millionen Euro.
www.schlossbothmer-mv.de

 

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit Jubiläum und erstem Fahrradkonzert

25 Jahre Festspielleidenschaft im Nordosten: Mit einer von großen Namen und spannenden Programmen geprägten Sommersaison 2015 feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ihr 25-jähriges Bestehen, zu dem rund 73.000 Gäste erwartet werden. Vom 20. Juni bis zum 19. September locken 124 hochkarätige Veranstaltungen an 78 Spielstätten – davon neun neue – im ganzen Land. 2015 laden die Festspiele MV mit dem ersten Fahrradkonzert zu einer außergewöhnlichen musikalischen Entdeckertour durch Schwerin, entlang des Schweriner Sees und in der Umgebung ein. Am 21. Juni können Besucher mit dem eigenen oder einem geliehenen Rad vielseitige Musik erleben. Die NDR Bigband mit Nils Landgren, das Ensemble Faltenradio mit Matthias Schorn, das holländische Fahrradorchester Brabants Fietsharmonisch Orkest und viele weitere Künstler gestalten kurzweilige Programme an Konzertorten wie dem Schloss Wiligrad, dem Freilichtmuseum Schwerin-Mueß oder dem Kunst-Wasser-Werk in Schwerin.
www.festspiele-mv.de

 

Neues Sternerestaurant am Strelasund

Mit dem Restaurant „Scheel’s” in Stralsund gibt es eine neue Sterneküche in Mecklenburg-Vorpommern. In ihrer aktuellen Auszeichnungsrunde dekorierten die Tester des Feinschmecker-Führers „Guide Michelin“ das Lokal des Romantik-Hotels Scheelehof mit einem Stern. Die Küche des „Scheel’s“ zeichnet sich durch Regionalität, Frische und Modernität aus und wird von den gebürtigen Stralsundern Björn Kapelke und Henri Zipperling geleitet. Insgesamt gibt es neun Sternerestaurants zwischen Ostseeküste und Seenplatte, kein ostdeutsches Flächenland kann mehr aufweisen.
www.hotel-stralsund-scheelehof.de

 

Bessere Erreichbarkeit: MV über München und Österreich im Flug besser erreichbar

Dank etablierter und neuer Flugverbindungen ist das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern auch in der Saison 2015 schnell erreichbar. Neu: Lufthansa bringt Gäste aus München ganzjährig nach Rostock-Laage, ab 2015 sogar viermal wöchentlich. Erstmals wird in der Saison 2015 zudem die Linie Linz (Österreich) – Rostock-Laage aufgenommen und von der Fluggesellschaft Austrian Airlines zwischen 24. Mai und 4. Oktober einmal wöchentlich (sonntags) als Vollcharter bedient. Außerdem wird die Insel Usedom in diesem Jahr aus sieben Städten in Deutschland und der Schweiz per Flugzeug angesteuert. Zudem sind 2015 eine Reihe von Bahn- und Fernbuslinien in die Städte und Urlaubsorte Mecklenburg-Vorpommerns im Angebot. Der CityNightLine-Zug verkehrt auch in der diesjährigen Saison von Zürich über Züssow als Umsteigeort für Usedomurlauber und bis Binz auf der Insel Rügen. 2016 wird es einen Halt in der Mecklenburgischen Seenplatte geben.
www.rostock-airport.de, www.usedom.de

 

Expo in Mailand: MV plant Länderwoche

Zur Weltausstellung „EXPO Mailand 2015 – Feeding the Planet / Energy for Life“’ wird sich MV vom 18. bis 25. Mai 2015 im Rahmen einer kulturellen Länderwoche in Italien präsentieren. Die ca. 16.000 täglichen Besucher des Deutschen Pavillons erwartet ein buntes Kulturprogramm mit informativem Charakter. Ziel der Länderwoche ist es, die Aufmerksamkeit und das Interesse für MV als Wirtschafts-, Forschungs- und Reiseregion zu steigern und den Bekanntheitsgrad des Bundeslandes in Mailand und Italien zu erhöhen.

 

Grundsteinlegung für Hotel Kaiserstrand in Bansin

Direkt an der Strandpromenade des Seeheilbades Bansin auf der Insel Usedom entsteht derzeit ein neues Hotel, das Hotel Kaiserstrand Bansin. Neben dem Hotelbetrieb im Drei-Sterne-Plus-Bereich sind umfangreiche Freizeitangebote geplant, die einen Urlaub zu jeder Jahreszeit attraktiv machen. Die Seetel-Gruppe, die bereits 15 Hotels auf Usedom sowie das Bahia del Sol auf Mallorca führt, wird das neue Hotel Kaiserstrand mit insgesamt 136 Zimmern betreiben. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Bauvorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 8,47 Millionen Euro. Insgesamt beläuft sich das Investitionsvolumen auf rund 35 Millionen Euro. Die Eröffnung ist für den Sommer geplant. www.seetel.de

 

Unesco-Welterbeforum ensteht auf Rügen

Zu besseren Orientierung der Urlauber, die das Unesco-Welterbe im Nationalpark Jasmund auf Rügen entdecken wollen, entsteht an der Stelle des traditionsreichen Gasthauses „Waldhalle“ nun ein Unesco-Welterbeforum, eine Art „Basislager“ am Rande des Unesco-Welterbes als Ergänzung der Dauerausstellung im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Es soll Wanderern und Naturliebhabern dazu dienen, den Herzschlag der Alten Buchenwälder zu spüren und sie über das Welterbe informieren. Die Eröffnung ist für 2015 geplant. 2011 sind Teile der Buchenwälder in den Nationalparks Müritz und Jasmund in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen worden. Zu der neuen Welterbestätte zählen ein 244 Hektar großer Abschnitt der Serrahner Buchenwälder im Müritz-Nationalpark sowie 493 Hektar des Buchenwaldes im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen, dem mit 2.100 Hektar größten zusammenhängenden Buchenwald an der Ostseeküste. In der Unesco-Welterbestadt Wismar gibt es bereits ein neues Welterbe-Besucherzentrum, das am 1. Juni 2014 eröffnete. Weitere Informationen: www.koenigsstuhl.com, www.wismar-tourist.de

 

Barrierefrei übernachten in Stralsund

Die Jugendherberge Stralsund sorgt mit zwei barrierefreien Häusern für mehr Mobilität im Urlaub. Ab August 2015 stehen insgesamt 24 Betten für Rollstuhlfahrer zur Verfügung. Nicht nur das: Auch für einen barrierefreien Zugang zum Strand und zum Wasser wird gesorgt. Überdies ist ein Pauschalangebot für barrierefreie Erlebnisse geplant.
www.jugendherbergen-mv.de

 

„Uecker-Museum“ für Schwerin

Schwerin bekommt ein „Museum der Moderne“, in dem Kunst nach 1945 und damit im Besonderen auch die Werke des international bekannten Malers und Objektkünstlers Günther Uecker gezeigt werden sollen. Dafür soll das Staatliche Museum Schwerin einen zweigeschossigen Anbau erhalten. Mit dem Erweiterungsbau vergrößert sich die Ausstellungsfläche um 800 Quadratmeter, das entspricht einer Erweiterung von 30 Prozent. Mit dem Bau ist der landeseigene Betrieb für Bau und Liegenschaften beauftragt. Ziel ist es, den Erweiterungsbau bis Ende 2016 abzuschließen. Am 30. September 2014 erfolgte der Spatenstich. „Für das Staatliche Museum ist der Erweiterungsbau ein echter Gewinn. Ein größeres Museum wird auch den Kunst- und Kulturstandort Schwerin bereichern“, sagte Kulturminister Mathias Brodkorb.
Weitere Informationen: www.museum-schwerin.de

 

Rostock-Warnemünde 2015 wieder Deutschlands Kreuzfahrthafen Nr. 1

Mit 182 geplanten Anläufen von 39 Schiffen und mehr als 500.000 erwarteten Passagieren aus aller Welt steuert der Passagierhafen Rostock-Warnemünde in dieser Saison wieder auf ein erfolgreiches Jahr zu und erwartet sogar drei Fünffach- und zwölf Erstanläufe. Damit ist Warnemünde wieder Kreuzfahrthafen Nummer eins in Deutschland vor Kiel und Hamburg. „Ich freue mich, dass der Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde erneut die Spitzenposition in Deutschland einnimmt. Das beweist, dass Qualität, Service und Anreisemöglichkeiten hervorragend sind und Mecklenburg-Vorpommern eine echte Alternative für internationale Schiffsreisende ist“, so Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Nach Kopenhagen, St. Petersburg, Tallinn, Stockholm und Helsinki belegt Rostock-Warnemünde Platz sechs der beliebtesten Ostseekreuzfahrthäfen. Die Kreuzfahrtsaison 2015 wird am 5. Mai mit einem Doppelanlauf der „Celebrity Silhouette“ mit einer Länge von 319 Metern und einer Passagierkapazität von knapp 3.000 und der „Regal Princess“ mit einer Länge von 330 Metern und rund 3.600 Passagieren eröffnet. www.rostock-port.de


urlaubsnachrichten.de
Menü