18. Mrz 2015 | Nr. 31/15 | Kategorie: Pressemitteilungen

Eiersuche und Eisbären: Ostern in Mecklenburg-Vorpommern

Ostereier am Ostseestrand, Foto: Kurverwaltung Boltenhagen / Bevers

Ostereier am Ostseestrand, Foto: Kurverwaltung Boltenhagen / Bevers

Veranstaltungen und Arrangements zwischen Ostseeküste und Seenplatte

Auch dieses Jahr lockt Mecklenburg-Vorpommern mit vielfältigen Angeboten über die Osterfeiertage: Von geschichtsträchtigen Märkten bis hin zu sportlichen Aktivitäten am Strand – im gesamten Bundesland lassen sich alte Brauchtümer miterleben. Die mehreren hunderttausend Gäste zwischen Ostsee und Seenplatte erwartet ein voller und vielseitiger Veranstaltungskalender. Erstmals kann beispielsweise der frisch getaufte Eisbärenjunge im Rostocker Zoo von der Öffentlichkeit bewundert werden.

Einer der beliebtesten Bräuche in der Osterzeit ist das Entzünden des Osterfeuers. So wird zum Beispiel in Warnemünde bei Rostock, am 4. April 2015 um 19.00 Uhr ein Feuer direkt am Strand entfacht. Von 16.00 Uhr bis 23.00 Uhr können sich Besucher über mecklenburgische Osterbräuche informieren, Köstlichkeiten und Musik genießen oder aber mit der Familie an der jährlichen Fackelwanderung um 18.30 Uhr teilnehmen. Ab 21.00 Uhr präsentiert sich das Theater Liebreiz mit einer Feuershow.
Weitere Informationen: www.rostock.de

Die Osterfeuermeile am Binzer Strand auf Rügen bietet Gästen und Rüganern jedes Jahr aufs Neue die Möglichkeit, den Abend des Ostersamstags bei Musik, Unterhaltung und Kulinarischem zu verbringen. Gegen 20.00 Uhr werden die zahlreichen Osterfeuer, die für dieses Spektakel am Wasser aufgebaut wurden, entzündet. Sie erleuchten einen fünf Kilometer langen Abschnitt des Binzer Strandes.
Weitere Informationen: www.ostseebad-binz.de

Neben der Ahlbecker Seebrücke auf Usedom wird ebenfalls ein Feuer entfacht. „Ostern am Meer“ bietet Besuchern am Ostersamstag und Ostersonntag ein buntes Kinderprogramm sowie Stockkuchen am Lagerfeuer. Am Augustabad in Neubrandenburg kann man sich am 4. April am Feuer wärmen. Hier wird am Ostersonntag zwischen 16.00 Uhr und 22.00 Uhr gefeiert. Außerdem können Wärmesuchende in Demmin, Ückeritz, Wolgast und Trassenheide am Ostersamstag oder auf der Halbinsel Amtswerder, am Schloss Schlemmin und in Demmin am Ostersonntag am Feuer sitzen.
Weitere Informationen: www.usedom.de

Kreativität erleben auf Ostermärkten
Schon am 29. März von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr findet am Haus der Kultur und Bildung (HKB) in Neubrandenburg ein Oster-Kunsthandwerkermarkt statt. Am 4. April können Kunstinteressierte am Treptower Tor den Osterkunstmarkt besuchen. Von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr lassen sich getöpferte Stücke erstehen.

Wer es altertümlich mag, der wird am 4. und 5. April im Alten Garten am Schweriner Schloss auf seine Kosten kommen. Hier verwandelt sich der Platz um die Siegessäule in einen mittelalterlichen Schauplatz, auf dem Händler, Spielleute, Gaukler sowie das musikalische Wandertheater Cocolorus Budenzauber bewundert werden können.

Ebenfalls sehr mittelalterlich wird es im Burghotel „Zur Grenzburg“ bei Güstrow. Vom 3. bis zum 6. April werden Wikingerkämpfe ausgetragen und Falkner mit ihren Tieren zu sehen sein. Los geht es um 11.00 Uhr. Den Höhepunkt bildet das Feuerwerk am Ostersamstag um 22.00 Uhr. Weitere Informationen: www.burghotel-grenzburg.de

Zum 21. Mal lädt der Mecklenburger Ostermarkt in der Scheune Bollewick (Röbel/Müritz) seine Besucher zum Bummeln, Staunen und Erleben ein. Schon am 28. und 29. März können Gäste Unikate und Raritäten bewundern. Am Osterwochenende lädt der Osterhase alle Kinder zur Ostereiersuche ein.

Feiern mit den Hasen und Co.: Ostern in Zoos und Tierparks
In diesem Jahr lassen sich nicht nur Hasen und Küken bestaunen, sondern auch das Eisbärenbaby im Zoo Rostock. Nachdem der Bärenjunge am 31. März getauft wird und seinen Namen erhält, können Besucher über die Osterfeiertage einen genauen Blick hinter die Kulisse der historischen Bärenburg werfen. Besuchern ist es möglich, die Bärenanlage und die Wochenstube der Bärenmutti Vilma zu besichtigen, technische Abläufe kennenzulernen und das Gehege aus der Sicht der Landschaftsarchitekten zu sehen. Eine besondere Atmosphäre lässt sich bei abendlichen Führungen durch den Zoo und das Darwineum erleben. Anmeldungen sind erforderlich. Weitere Informationen: www.zoo-rostock.de

Im Natur- und Umweltpark in Güstrow werden junge Besucher schon vom 30. März bis zum 2. April mit auf Entdeckungstour genommen. Ab 11.00 Uhr heißt es „Augen auf!“ Bei der Frühjahrswanderung lassen sich Insekten, Vögel und einige Jungtiere beobachten. Bei der Osternacht am 3. April von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr zeigen sich die nachtaktiven Tiere des Parks. Die nächtlichen Fütterungen garantieren aufregende Stunden. Mit Grillimbiss und Osterfeuer lässt es sich gemütlich in den Ostersamstag feiern. Am 5. April findet dann der Höhepunkt im Natur- und Umweltpark statt. Um 10.00 Uhr morgens geht es los: Basteln, Kinderschminken und eine Hüpfburg sorgen für ein unterhaltsames Programm. Ab 11.00 Uhr treffen junge und alte Gäste tauchende Osterhasen im „AQUA-Tunnel“ oder genießen die Aussicht beim Ponyreiten. Bei ganztägigen Fütterungen lassen sich Meerschweinchen, Wildkatzen oder Bären aus der Nähe beobachten. Weitere Informationen: www.nup-guestrow.de

Der Schweriner Zoo lädt am 5. und 6. April mit Osterhasenwerkstatt samt Forscherpfad, Bauernhofstall und Kükenbrutstation Kinder und Eltern zum Basteln und Ausprobieren ein. Am Ostersonntag können Groß und Klein nach versteckten Überraschungen suchen. www.zoo-schwerin.de

Musikalisches zu Ostern
Vom 3. bis zum 6. April finden auf Zingst die „14. Internationalen Zingster Klaviertage“ statt. Unter dem Motto „Best of“ präsentieren nationale und internationale Pianisten Musikstücke aus den Bereichen Klassik, Jazz, Chanson und Boogie-Woogie. Programminformationen und Tickets sind in der Tourismusinformation im Max Hünten Haus Zingst und im Kurhaus Zingst erhältlich. Weitere Informationen: www.zingst.de

Livemusik und Osterfeuer gibt es auch am Güterbahnhof in Neubrandenburg. Am Ostersamstag ab 19.00 Uhr können Musikfans den Rockmusiker Uwe Kolberg hautnah erleben. Weitere Informationen: www.gueterbahnhof-nb.de

Osteraktivitäten im Wasser und an Land
Das Erwachen der Frühblüher, das Singen der Vögel – das alles sind Vorboten des Frühlings. Besonders verlockend ist es daher, die Ostertage in der Natur zu verbringen. Pünktlich zu Ostern starten viele Hafenmeister der Mecklenburgischen Seenplatte in die neue Saison. Wer die Osterferien also auf dem Hausboot verbringen möchte, kann das im größten vernetzten Wassersportrevier Mitteleuropas tun. Am Wochenende vor Ostern öffnet bereits ein Teil der Marinas. Auch die Schleusenkette der Müritz-Havel-Wasserstraße in der Kleinseenplatte ist ab dem 17. März wieder in Betrieb. Der Wasserweg nach Hamburg und Berlin ist mit der Öffnung der Oberen-Havel-Wasserstraße und der Müritz-Elde-Wasserstraße am 1. April wieder frei.

Güstrow startet am 4. April in das Laufjahr 2015. Es ist egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener: Beim Güstrower „Osterlauf“ kann jeder mitmachen. Gestartet wird der Rundkurs durch die Altstadt vor dem Hotel am Schlosspark. Die Anmeldung ist möglich unter: www.osterlauf-guestrow.de

Am 3. April können Aktive an der „Osterwanderung“ durch den Buchenwald bei Carpin in der Mecklenburgischen Seenplatte teilnehmen. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Abzweig Jugendwaldheim zwischen Carpin und Goldenberg. Von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr findet die Tour durch das UNESCO-Weltnaturerbegebiet statt. Weitere Informationen: www.mueritz-nationalpark.de

Doch es muss nicht immer ein Osterpaziergang sein. Zum 14. Mal findet am 4. April 2015 das „Fischländer Strandgalopprennen“ am Wustrower Strand auf Zingst statt. Ab 13.00 Uhr geht es mit den Ausscheidungsläufen los. Weitere Informationen: www.ostseebad-wustrow.de

Eine 700 Jahre alte Tradition lebt auch dieses Jahr wieder in der Rostocker Heide auf. Am 4. April veranstaltet der Verein Pferdefreunde Ostseeküste e. V. aus Elmenhorst bei Rostock den „6. Mecklenburger Osterritt & Osterfahrt“ inmitten des Landschaftsschutzgebietes der Rostocker Heide. Durch das Pferdegetrappel sollen die „bösen Geister“ vertrieben und um eine gute Ernte gebeten werden. Zusammen mit dem Stadtforstamt Rostock hat der Verein Wege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Distanzen innerhalb der Heide für Reiter mit unterschiedlichen Bedürfnissen erarbeitet. Los geht es am ehemaligen Schießplatz von Wiethagen bei Rövershagen. Hinweisschilder kennzeichnen den Weg in den Wald.

Unterschiedliche Routen führen zu einem gemeinsamen Zwischenstopp in Ostseenähe und wieder zum Schießplatz, wo Pferde und Reiter beim Mittagessen in der Runde zur Ruhe kommen können. Anmeldungen sind möglich für die Warmblüter-, Quarter Horse-, Genuss- und Kinder-Tour. Oder aber Teilnehmer genießen die Landschaft bei einer Kutschentour, als Gast auf einem Kremser oder mit der eigenen Kutsche.
Weitere Informationen: www.pferdefreunde-ostseekueste.de
Anmeldung: Fax: 0381 7767211, E-Mail: verein@pferdefreunde-ostseeküste.de

Wem das alles zu trocken ist, der kann am Ostersamstag in Plau am See beim jährlichen Osterfackelschwimmen in der Elde teilnehmen. Ab 19.00 Uhr können sich Abgehärtete ins kühle Nass stürzen und die Strecke bis zur Metow zurücklegen.

Traditionelles Osterfest trifft auf das 21. Jahrhundert
Wie das Entzünden des Osterfeuers, so zählt auch das Schöpfen des Osterwassers zu den alten Bräuchen der Osterzeit. Am Morgen des Ostersonntags haben sich vor allem junge unverheiratete Frauen auf den Weg zu den Bächen gemacht, um das Wasser als Quelle der Fruchtbarkeit, der Jugend und des Lebens zu schöpfen. Damit das Osterwasser die Heilskraft beibehielt, musste es schweigend geschöpft und in einem Krug nach Hause getragen werden. Wer den Brauch dieses Jahr miterleben möchte, ist zur Wanderung zur heiligen Quelle in Lohme auf Rügen um 5.30 Uhr morgens eingeladen. Informationen zum Ablauf gibt es in der Touristeninformation Haus Linde. Weitere Informationen: www.lohme.de

Wer dem Osterhasen auf eigene Faust auf die Schliche kommen möchte, der kann das am Ostersonntag im Naturerbe Zentrum Rügen in Prora machen. Hier findet die Eiersuche einmal ganz anders statt. Mit einem GPS-Gerät ausgestattet, lässt sich auf einer zwei- bis dreistündigen Tour durch die Wälder genau erkunden, wo der Osterhase unterwegs war. Eine Voranmeldung unter info@nezr.de oder telefonisch unter 038393 66 22 ist aufgrund der begrenzten Anzahl der GPS-Geräte erforderlich. Weitere Informationen: www.nezr.de

Noch ausgefallener wird es an der Mecklenburgischen Ostseeküste. Die Tauchbasis Kühlungsborn bietet Tauchbegeisterten ab acht Jahren die Möglichkeit, auf dem Grund der Ostsee nach Leckereien zu suchen und dabei die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt des Meeres kennenzulernen.

Traditioneller lassen sich am 5. April um 14.00 Uhr im Stadtpark von Anklam die Nester und Körbe des Osterhasen suchen. Nachdem Anklam im letzten Jahr den 750. Geburtstag gefeiert hat, werden dieses Jahr 751 Ostereier und 50 Schokoladenüberraschungen versteckt. Weitere Informationen: www.anklam.de

Ein Osterfest zum Knobeln, Ausprobieren und Staunen
Zum großen Spielplatz verwandelt sich der Heringsdorfer Strand auf Usedom vom 4. bis zum 6. April 2015. Hier findet das „15. Spielfest am Meer“ statt. Jung und Alt können Spielneuheiten, aber auch Spielklassiker von den bekanntesten Herstellern ausprobieren. Es wird XXL-Großspiele, ein umfangreiches Bühnenprogramm und ein Osterfeuer geben. Alles direkt am Strand. Weitere Informationen: www.insideusedom.de

Im „phanTECHNIKUM“ in Wismar können Kreativköpfe über Ostern bei zahlreichen Veranstaltungen ihr Können zeigen. Höhepunkte dabei sind der am Karfreitag stattfindende Bastelwettbewerb „das fliegende Osterei“. Besucher können ab 12.00 Uhr mit selbstgebastelten Katapulten Ostereier durch die Luft fliegen lassen. Die Vorführung „Rund ums Ei“ am Ostersonntag, bei welcher besondere Eigenschaften der rohen und gekochten Eier genau unter die Lupe genommen werden, findet ab 13.00 Uhr im Laboratorium statt. Zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr können Interessierte in der Lufthalle an Spielen wie Eiweitwurf und Eizielwurf teilnehmen. Weitere Informationen: www.phantechnikum.de

Die Tradition des „Vineta Osterspektakels“ im Ostseebad Zinnowitz auf Usedom wird auch dieses Jahr weitergeführt. Am Strand, unterhalb der Seebrücke, erzählen etwa 30 Schauspieler und Eleven der Theaterakademie Vorpommern sowie Laien die Geschichte der versunkenen Stadt Vineta, die vor 1.000 Jahren im Meer vor dem Ort Koserow auf Usedom versunken sein soll. Los geht es am Ostersonntag um 11.30 Uhr. Weitere Informationen:
www.vineta-festspiele.de

Arrangements zur Osterzeit
Das Paket „Ostern in Schwerin“ verschönert Gästen die Feiertage in der Landeshauptstadt. Das Arrangement beinhaltet zwei Übernachtungen mit Frühstück. Abgerundet wird der Aufenthalt mit einem Stadtrundgang, der Besichtigung des Schweriner Schlosses, einem Café-Besuch in der Schweriner Altstadt, einem Ausflug mit der „Weißen Flotte“ und einem Ostermenü in einem Restaurant in der Altstadt. Gebucht werden kann das Urlaubspaket über: www.schwerin.info/kurzreisen

In Röbel/Müritz erleben Erholungssuchende einen viertägigen Aufenthalt direkt am Marktplatz im Stadtzentrum. Im Paketpreis der Ferienwohnungen „delizia“ enthalten sind zwei Frühstücksbuffets, ein Osterbrunch, eine Dampferfahrt auf der Müritz, der Besuch des Müritzeums in Waren und ein Ostermenü. Weitere Informationen über: www.stadt-roebel.de

Wer es maritim mag, kann Ostern in Warnemünde bei Rostock verbringen. Die Yachthafenresidenz Hohe Düne versüßt den Gästen den Start in den Frühling mit dem Feiertagspaket „Osterzeit auf Hohe Düne“. Besucher erwartet zwei Frühstücksbuffets, ein Osterbrunch, Candle-Night-Schwimmen im Spa und ein Fisch- und Meeresfrüchtebuffet am Abend. Weitere Informationen: www.hohe-duene.de


urlaubsnachrichten.de
Menü