17. Sep 2014 | Nr. 93 | Kategorie: Regionenpressedienst

Spätsommer-Kurztrip: Kranichtage im Peenetal

Bis zu 200 Kraniche fliegen abends an einzelne Standorte ins Peenetal ein. Bei einer geführten Kranichbeobachtung kann man sie hautnah erleben. Foto: Kanustation Anklam

Bis zu 200 Kraniche fliegen abends an einzelne Standorte ins Peenetal ein. Bei einer geführten Kranichbeobachtung kann man sie hautnah erleben. Foto: Kanustation Anklam

Geführte Wanderungen zu den „Vögeln des Glücks“

Mit einem Kranich-Komplettpaket lockt der Anbieter Abenteuer Flusslandschaft Naturbegeisterte nach Vorpommern. Das Peenetal im Nordosten von Mecklenburg-Vorpommern ist für Kraniche auf ihrem Flug in den Süden ein wichtiges Rastgebiet. Während eines zweitägigen Arrangements entdecken Gäste ein faszinierendes Schauspiel an der Seite eines zertifizierten Natur- und Landschaftsführers: das Einfliegen der Vögel des Glücks in deren Schlafquartiere. Bis zu 200 Vögel sind das, die mit ihren charakteristischen Rufen noch lange im Gedächtnis bleiben. Die geführte Tour dauert etwa 4,5 Stunden und wird von einem Abendessen in einem rustikalen Gasthof abgeschlossen. Übernachtet wird im Gutshof Liepen im Peenetal mit Freiluftbadewannen und Wellness-Anlage. Das Pauschalangebot inklusive zwei Abendessen, davon ein Drei-Gänge-Menü, kostet 299 Euro pro Person. Die Kranichrast lockt in Mecklenburg-Vorpommern in jedem Jahr Tausende Naturinteressierte und Hobbyfotografen an, die die Tiere von ausgewiesenen Orten und Wegen aus in Augenschein nehmen.
Weitere Informationen: www.abenteuer-flusslandschaft.de, Tel. 03971 242839.


urlaubsnachrichten.de
Menü