20. Aug 2014 | Nr. 81/14 | Kategorie: Regionenpressedienst

Redefiner Hengstparaden locken nach Mecklenburg-Schwerin

 

Die Hengstparaden locken nach Redefin, Foto: TV Mecklenburg-Schwerin

Die Hengstparaden locken nach Redefin, Foto: TV Mecklenburg-Schwerin

Gestüte aus Deutschland, Polen und Tschechien bei Paradeprogramm

Ein bisschen Wildwest in Westmecklenburg: Am 14., 21. und 28. September werden auf dem traditionsreichen Landgestüt Redefin die Hengstparaden veranstaltet. Gäste erwartet dabei ein umfangreiches Programm mit Gastgestüten aus Nordrhein-Westfalen, Polen und Tschechien. Jede Parade startet mit Pauken und Trompeten: Der Redefiner Fanfarenzug gibt das Signal zum Beginn. Dann folgen Vorführungen, in denen die Hengste Können und Schönheit unter Beweis stellen. Kräftige Haflinger galoppieren frei durch die Arena. Geschmückte Dressurpferde zeigen, dass sie ihre Lektionen über den Sommer gelernt haben. Ein Höhepunkt der Dressurvorführungen sind die Quadrillen. Das ist eine spezielle Form des Formationsreitens mit vier, acht oder zwölf Pferden. Die Auftritte von Römischen Kampfwagen und anderen Gespannen runden das Programm ab. Um den größten der Mehrspänner zu lenken, braucht es viel Geschick und Erfahrung: Der Kutscher muss 16 Hengste auf Kurs halten können. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg, ein Kinderkarussell und Ponyreiten. Karten und weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 038854 62013 oder im Internet unter www.landgestuet-redefin.de.


urlaubsnachrichten.de
Menü