31. Jul 2014 | Nr. 77 | Kategorie: Regionenpressedienst

Carpe noctem!

Lange Nacht des offenen Denkmals in Stralsund, Foto: Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund

Lange Nacht des offenen Denkmals in Stralsund, Foto: Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund

12. Lange Nacht des offenen Denkmals am 6. September in Stralsund

Von der Travestie-Show im Bauamt bis zur Rock-Nacht in der Sparkasse: Am 6. September zwischen 19.00 und 24.00 Uhr wird in der Hansestadt Stralsund die Lange Nacht des offenen Denkmals gefeiert, bei der mehr als 30 Kulturstationen entdeckt werden können. Dabei öffnen Kirchen und Klöster, Gewölbe und Giebelhäuser, Speicher und Höfe ihre Türen. Gäste erleben die Stralsunder Altstadt als Bühne mit besonderer Atmosphäre:Tausende tingeln dann durch die mittelalterlichen Gassen und genießen Live-Musik von Rock über Jazz, Folk und Blues bis hin zu Dudelsack-Klängen, Klassik und Klezmer. Artistik und Aussstellungen können bestaunt und Tanz und Theater beklatscht werden. Es gibt Krimi-Lesungen, Vorträge und fotografische Streifzüge durch Stralsund. Armbändchen als Eintrittskarte für die Lange Nacht des offenen Denkmals inklusive Programmheft sowie Nutzung der Linien- und Zusatzbusse gibt es in der Tourismuszentrale am Alten Markt.
Weitere Informationen: www.stralsundtourismus.de


urlaubsnachrichten.de
Menü

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen