06. Jun 2014 | Nr. 62 | Kategorie: Genuss und Kultur

Blickfang Schloss: Events rund um historische Gemäuer in Mecklenburg-Vorpommern

Herrenhaus Vogelsang, Foto: Herrenhaus Vogelsang

Herrenhaus Vogelsang, Foto: Herrenhaus Vogelsang

Schlossfestspiele, „MittsommerRemise“ und Schlösserherbst locken in den Nordosten

Goldene Kuppeln, efeuberankte Mauern, schmiedeeiserne Tore: Märchenhaft ist die Kulisse für zahlreiche Veranstaltungen in und um Schlösser, Guts- und Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern, von denen es zwischen Ostseeküste und Seenplatte wohlgemerkt mehr als 2.000 gibt. Vornehmlich zur Saison, aber auch darüber hinaus werden in den historischen Gemäuern und drumherum Events organisiert, die Genießer und ein kulturinteressiertes Publikum anziehen. Ob „MittsommerRemise“, Schlossfestspiele in Schwerin oder Schlösserherbst Mecklenburg-Vorpommern – die Auswahl birgt Faszinierendes und Fantasievolles. Auf ein Haus werden sich in diesem Jahr besonders viele Augen richten: das neu sanierte Schloss Mirow. Es ist Zeugnis von fast 800 Jahren mecklenburgischer Bau- und Kulturgeschichte, die Eröffnung wird am 7. Juni gefeiert. Hier eine Auswahl an Veranstaltungen, bei denen herschaftliche Anwesen die Kulisse bilden:

Schloss Mirow: Glanzvoll eröffnet das Rokoko-Juwel und startet am 7. Juni mit einem Gartenfest in die erste Saison
Festlich eröffnet Schloss Mirow am Pfingstsonnabend, 7. Juni 2014, seine Pforten für die Öffentlichkeit. Nach langjähriger Restaurierung glänzt das Schatzkästchen in der Mecklenburgischen Seenplatte nun wieder mit kostbar ausgestatteten Räumlichkeiten. Die 300-jährige Geschichte des Schlosses wird in der musealen Präsentation lebendig. Mächtige Witwen, schräge Herzöge und Prinzessinnen, die zu Königinnen wurden, treten ins Rampenlicht.

In der Ausstellung, die als Rundgang konzipiert ist, begegnen die Besucher dem ersten Herzog zu Mecklenburg-Strelitz, Adolph Friedrich II., der 1707 den Bau des Schlosses beauftragte. Berühmteste Bewohnerin des Schlosses war Prinzessin Sophie Charlotte. Sie verbrachte am 17. August 1761 ihre letzte Nacht im kleinen Mirow. Am nächsten Tag verließ sie ihre Heimat für immer, um in Großbritannien als Königin Charlotte den Thron zu besteigen. Neben den fürstlichen Bewohnern zeigt die Ausstellung die Anfänge der Strelitzer Dynastie und informiert über die Baugeschichte des Schlosses. Die überraschend prachtvoll ausgestatteten Räume im friderizianischen Rokoko bieten italienischen Stuck, zarte Streublumen und eine einmalige handgestickte Tapete sowie viele weitere Kostbarkeiten.

Zur Eröffnung am Pfingstsonnabend wird Preußens König Friedrich der Große erwartet, der sich gern über seine mecklenburgischen Nachbarn, die „Mirokesen“, mokierte. Auch Herzog Adolph Friedrich IV., der als Fritz Reuters Romanfigur „Dörchläuchting“ unsterblich wurde, ist auf der Bühne im Schlosspark zu Gast. Auf dem Gartenfest zu Ehren der Wiedereröffnung von Schloss Mirow wird ein hochkarätiges Programm geboten: kostümierte Künstler, flanierende Musiker und außergewöhnliche Kinderangebote. Am Abend konzertiert die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin im romantischen Schlosspark. Für das leibliche Wohl der Eröffnungsgäste sorgen Kaffeespezialitäten, herzhafte Genüsse und eine Cocktail-Lounge.

Das bedeutende Kulturdenkmal Schloss Mirow bereichert ab Pfingsten die Schlösserlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Rechtzeitig zum Beginn der touristischen Hauptsaison bietet es als Herzstück des historischen Bauensembles mit Renaissancetorhaus, Kavaliershaus und Remise eine besondere Attraktion für Gäste und Einheimische. In den Ferienmonaten von Juli und August ist das barrierefrei zugängliche Schloss täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen: www.schlossmirow.de.

„MittsommerRemise“ in vier Regionen von MV
In einer lauen Sommernacht von Gut zu Gut chauffiert werden? Am 21. Juni 2014 wird die siebte „MittsommerRemise – die Nacht der nordischen Guts- und Herrenhäuser“ von 15.00 bis 23.00 Uhr in vier Regionen Mecklenburg-Vorpommerns veranstaltet. Rund 40 herrschaftliche Bauten des Mecklenburger Parklands, der Mecklenburgischen Schweiz, der Recknitz Aue und weitere Außenstandorte öffnen ihre Pforten, um den Sommer mit einem reichhaltigen Programm aus Kultur und Geschichte zu begrüßen. Ob über japanische Gartenkunst im Schloss Mitsuko fachsimpeln, Geschichten am Lagerfeuer im Gutshaus Groß Siemen hören oder ein Violinen-Duo in der Gutsanlage Diekhof erleben – das Programm, das unter www.mittsommer-remise.de zu sehen ist, inspiriert. Herrschaften lassen sich fahren – entsprechend gibt es während der „MittsommerRemise“ einen Shuttle-Service, der unter der Rufnummer 0381 1289392 gebucht werden kann.
Weitere Informationen: www.mittsommer-remise.de

Jazz und Klassik am Schloss beim Kultur- und Gartensommer in Schwerin
Es ist das Märchenschloss schlechthin in Mecklenburg-Vorpommern: das Schweriner Schloss. Für den Schweriner Kultur- und Gartensommer, bei dem Besucher der Landeshauptstadt feine Kultur und fabelhafte Unterhaltung erleben können, bildet es eine beeindruckende Kulisse. Glanzvolle Höhepunkte des Kultur- und Gartensommerns sind die „PfingstJazz“-Konzerte (7. bis 9. Juni 2014), die renommierten Schlossfestspiele Schwerin mit der Aufführung von „Nabucco“ von Giuseppe Verdi (27. Juni bis 3. August 2014) sowie die 4. Schweriner Schlossgarten-Nacht am 23. August 2014.

Höhepunkt des Schweriner Kultur- und Gartensommers sind die Darbietungen der Schlossfestspiele mit Verdis „Nabucco“ unter freiem Himmel. „Nabucco“ bildet den Auftakt eines Verdi-Zyklus’, der in den nächsten Sommern die Schlossfestspiele Schwerin bestimmen wird. Vom 27. Juni bis 3. August 2014 sind 23 Vorstellungen auf dem Alten Garten zwischen Schweriner Schloss, Staatlichem Museum und Mecklenburgischem Staatstheater zu erleben. Die musikalische Leitung der Oper in vier Akten hat Daniel Huppert.
Weitere Informationen und Karten: ww.auf-nach-mv.de/nabucco

Ein genussvolles Wochenende nicht nur für Feinschmecker ist der „GourmetGarten“ vom 18. bis 20. Juli. Dabei laden ausgewählte Gastronomen zu einer kulinarischen Entdeckungsreise in den Schlossgarten ein. Die Küche schlägt dabei eine Brücke zwischen ländlich Feinem und internationalen Speisen. Vormerken sollten sich Genießer das „GartenMahl“ am 18. Juli, bei dem sie ein erlesenes Menü unter den historischen Laubengängen im Schlosspark erleben können. 2013 zählte der Schweriner Kultur- und Gartensommer rund 94.000 Gäste. Alle Veranstaltungen sind in einer Broschüre zusammengefasst, die kostenlos bei der Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mbH bestellt oder auf www.schwerin.info heruntergeladen werden kann.
Weitere Informationen: www.schwerinergartensommer.de

„Kleines Fest im großen Park“ in Ludwigslust bietet Artistik und Akrobatik
In Ludwigslust zeigen am 8. und 9. August 2014 internationale Künstler und Ensembles ihr Können beim „Kleinen Fest im großen Park“, einem der bedeutendsten Kleinkunstfestivals in Norddeutschland. Artistik und Akrobatik, Comedy und Clownerie, Masken und Marionetten, Puppenspiel und Pantomime erleben die Gäste auf etwa 25 Bühnen im barocken Schlosspark von Ludwigslust – dem mit 127 Hektar größten Park in Mecklenburg-Vorpommern. Daneben können unterschiedliche regionale und internationale kulinarische Spezialitäten probiert werden. Seit 2010 wird das Fest unter Federführung der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet. 2013 wurden 18.000 Besucher begrüßt.
Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de

„MeckProms“ – Vier Mal Klassik vor Schlosskulissen im Zeichen der Fußball-WM
Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft begibt sich die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin mit ihrer sommerlichen Konzertreihe „MeckProms“ ab 15. Juli 2014 unter dem Motto „Champions!“ auf eine musikalische Ehrenrunde entlang einer Galerie von Helden, deren Musik zahllose Menschen in aller Welt zu Großartigem inspiriert hat. Vom sinfonischen Repertoire bis zu Oper und Operette reicht das Spektrum der vier Konzerte an ausgesucht schönen Orten in Schwerin, Klütz, Güstrow und Ludwigslust, dirigiert und charmant moderiert vom amtierenden Generalmusikdirektor Daniel Huppert. Höhepunkte von der leichten Muse bis zu den großen Leinwandhelden und ihren unvergesslichen Melodien werden zu hören sein. Mitreißende Musik aus dem WM-Gastgeberland Brasilien steht ebenso auf dem Programm wie Klänge aus Argentinien, Uruguay, Spanien und Frankreich sowie aus dem jeweils ganz individuell gefärbten Melodienfundus des einen oder anderen Geheimfavoriten auf dem grünen Rasen. Der Vorverkauf für die Konzerte beginnt am 15. Mai 2014. Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin spielt außerdem Werke von Edward Elgar und Dmitri Schostakowitsch bis zu Vaughan Williams und Johann Strauss. „Wir werden Gladiatoren einmarschieren lassen, Superman, Rocky und weitere Stars der Filmmusik zum Leben erwecken und so manchen skurrilen Solisten aus dem Hut zaubern, mit dem im Orchesterkonzert nun wirklich keiner rechnet“, kündigt Daniel Huppert an. „Mit Stamatia Gerothanasi (Sopran) und Constanze Heller (Mezzosopran), zwei charmanten Solistinnen aus dem Opernensemble, sorgen wir darüber hinaus für gesangliche Höhenflüge zwischen Léhar, Verdi, Gounod und Webber. Und die Highlights der Londoner ‚Last Night of the Proms‘ werden auch diesen Sommer in Mecklenburg nicht fehlen“, so Huppert weiter. Karten unter: 0385 5300123; kasse@theater-schwerin.de oder an den jeweiligen Vorverkaufsstellen vor Ort.
Weitere Informationen: www.theater-schwerin.de

Mecklenburg-Vorpommern lädt zum Schlösserherbst
Beim 7. Schlösserherbst locken vom 20. September bis 16. November rund 30 Schlösser, Guts- und Herrenhäuser in das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Die Veranstaltungen sind so vielfältig wie die Schlösser selbst: Angefangen beim Krimi-Dinner bis hin zur Blues-Nacht erwartet Gäste ein breit gefächertes Angebot. Darüber hinaus gibt es Land- und Herbstmärkte, Workshops und Kräuter-Seminare, Kunst und Konzerte und Sonderführungen.

Ein Höhepunkt des Schlösserherbstes sind die Gutsküchenwochen vom 1. bis 31. Oktober in der Mecklenburgischen Schweiz, bei denen Gäste in ausgewiesenen Schlössern residieren und schlemmen können. Dabei kommen vor allem regionale Produkte auf den Tisch. Tolles Essen gibt es auch im „Mecklenburger ParkLand“: „Zu Tisch bei Freunden“ ist ein kulinarisches Erlebnis von besonders authentischem Charakter und intimem Flair im „Mecklenburger ParkLand“ zwischen Laage und Tessin, Gnoien und Teterow. Hier schwingen die Besitzer von einem Dutzend Schlössern, Herrenhäusern und Gütern Kochlöffel und Bratenspieße; anschließend tafeln sie mit ihren Gästen in eigenen Räumlichkeiten und Gärten.

Zudem haben die Schlossherren, die sich am Schlösserherbst beteiligen, Arrangements gestrickt, so können sich die Gäste nach den Veranstaltungen auch herrschaftlich betten. Das gesamte Angebot finden Interessierte in Kürze unter www.auf-nach-mv.de/schloesserherbst.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/schloesser


urlaubsnachrichten.de
Menü