22. Mai 2014 | Nr. 57 | Kategorie: Regionenpressedienst

Gehen und genießen

Kulinarische Strandwanderung auf der Insel Usedom, Foto: Sandra Grüning

Kulinarische Strandwanderung auf der Insel Usedom, Foto: Sandra Grüning

Kulinarische Strandwanderung „Grand Schlemm“ geht in die 9. Runde

Zehn Stationen, die jeden Genießer auf die kulinarische „Wolke 7“ schweben lassen. Das schafft nur die Strandwanderung der etwas anderen Art: Der Grand Schlemm auf der Insel Usedom. Zwischen der Ahlbecker Seebrücke und der Bansiner Seebrücke darf am 31. Mai wieder geschlemmt werden, was das Zeug hält. Einst vom Hotelier Uwe Wehrmann nach einer Italienreise ins Leben gerufen, hat sich das Gourmet-Event mittlerweile zu einem festen Kalendereintrag im Feinschmeckerkalender gemausert. Zehn Top-Inselköche, darunter Hark Pezely aus dem Romantikhotel „Ahlbecker Hof“, Tom Wickboldt aus dem Sternerestaurant „Wickboldt“ oder René Bobzin aus dem Bansiner Kaiser Spa Hotel „Zur Post“, haben sich wieder Menüs einfallen lassen, die die Gaumen der 600 Teilnehmer verzaubern sollen. Auf der Menükarte stehen in diesem Jahr so wohlklingende Gerichte wie Spargel-Sanddorncolada mit Entenstrudel, Grillspyd von der Jacobsmuschel an Pfeffer-Chiliemulsion mit Spargelrisotto oder Dreierlei „Land, Wasser, Erde“. Zu jedem Gang werden die korrespondierenden Weine kredenzt. Wird es Zeit für einen Verdauungsspaziergang, schlendert der Genussfreudige einfach ein paar hundert Meter auf dem feinen Sandstrand zum nächsten Gang. Belohnt wird er am Ende dann sogar noch mit einem Zelt der Genüsse. Das Grand-Schlemm-Ticket kostet 189 Euro. Infos gibt es auf www.grandschlemm.de
Unterkünfte vermittelt die Usedom Tourismus GmbH unter www.usedom.de.


urlaubsnachrichten.de
Menü