19. Mai 2014 | Nr. 54 | Kategorie: Regionenpressedienst

Schloss Mirow: Glanzvoll eröffnet das Rokoko-Juwel und startet in die erste Saison

Schloss Mirow in der Mecklenburger Seenplatte, Foto: Sabine Nolting

Schloss Mirow in der Mecklenburger Seenplatte, Foto: Sabine Nolting

Großes Gartenfest zur Eröffnung am 7. Juni

Festlich eröffnet Schloss Mirow am Pfingstsonnabend, dem 7. Juni 2014, seine Pforten erstmals für die Öffentlichkeit. Nach langjähriger Restaurierung glänzt das Schatzkästchen in der Mecklenburgischen Seenplatte nun wieder mit kostbar ausgestatteten Räumlichkeiten. Die 300-jährige Geschichte des Schlosses wird in der musealen Präsentation lebendig. Mächtige Witwen, schräge Herzöge und Prinzessinnen, die zu Königinnen wurden, treten ins Rampenlicht.

In der Ausstellung, die als Rundgang konzipiert ist, begegnen die Besucher dem ersten Herzog zu Mecklenburg-Strelitz, Adolph Friedrich II., der 1707 den Bau des Schlosses beauftragte. Berühmteste Bewohnerin des Schlosses war Prinzessin Sophie Charlotte. Sie verbrachte am 17. August 1761 ihre letzte Nacht im kleinen Mirow. Am nächsten Tag verließ sie ihre Heimat für immer, um in Großbritannien als Königin Charlotte den Thron zu besteigen. Neben den fürstlichen Bewohnern zeigt die Ausstellung die Anfänge der Strelitzer Dynastie und informiert über die Baugeschichte des Schlosses. Die überraschend prachtvoll ausgestatteten Räume im friderizianischen Rokoko haben namhafte Künstler ausgestattet. Neben italienischem Stuck, zarten Streublumen und einer einmaligen handgestickten Tapete sind viele weitere Kostbarkeiten zu entdecken.

Zur Eröffnung am Pfingstsonnabend wird Preußens König Friedrich der Große erwartet, der sich gern über seine mecklenburgischen Nachbarn, die „Mirokesen“, mokierte. Auch Herzog Adolph Friedrich IV., der als Fritz Reuters Romanfigur „Dörchläuchting“ unsterblich wurde, ist auf der Bühne im Schlosspark zu Gast. Auf dem Gartenfest zu Ehren der Wiedereröffnung von Schloss Mirow wird ein hochkarätiges Programm geboten: kostümierte Künstler, flanierende Musiker und außergewöhnliche Kinderangebote. Am Abend konzertiert die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin im romantischen Schlosspark. Für das leibliche Wohl der Eröffnungsgäste sorgen Kaffeespezialitäten, herzhafte Genüsse und eine Cocktail-Lounge.

Das bedeutende Kulturdenkmal Schloss Mirow bereichert ab Pfingsten die Schlösserlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Rechtzeitig zum Beginn der touristischen Hauptsaison bietet es als Herzstück des historischen Bauensembles mit Renaissancetorhaus, Kavaliershaus und Remise eine besondere Attraktion für Gäste und Einheimische. In den Ferienmonaten von Juli und August ist das barrierefrei zugängliche Schloss täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen: www.schlossmirow.de.


urlaubsnachrichten.de
Menü