30. Apr 2014 | Nr. 47 | Kategorie: Regionenpressedienst

„Dead Man Walking“ zum letzten Mal in Schwerin

Dead Man Walking, Oper in zwei Akten, Foto: Silke Winkler

Dead Man Walking, Oper in zwei Akten, Foto: Silke Winkler

 

Publikumsgespräch mit der Hauptdarstellerin in der Pause am 7. Mai 2014
um 19.30 Uhr im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin

Zur letzten Vorstellung der amerikanischen Oper „Dead Man Walking“ am 7. Mai 2014 um 19.30 Uhr im Großen Haus bietet das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin zusätzlich zu einer Stückeinführung ein exklusives Künstlergespräch mit der Hauptdarstellerin Antigone Papoulkas in der Vorstellungspause an. Die in München geborene Mezzosopranistin verkörperte die Rolle der Sister Helen bereits an der Semperoper Dresden und in Wien und möchte mit ihrem Schweriner Publikum in der Pause im Foyercafé ins Gespräch kommen. „Dead Man Walking“, eine Oper in der das Schicksal eines Todeskandidaten in den USA thematisiert wird, ist damit zum letzten Mal in Schwerin zu sehen. Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin ist die dritte deutsche Bühne, die diese Oper zur Aufführung gebracht hat.

„Die Oper wurde in Schwerin sehr positiv vom Publikum aufgenommen. Besonders ausgezahlt hat sich hier, dass wir von Anfang an auf die Vermittlung des anspruchsvollen Stoffs gesetzt haben“, so Chefdramaturgin Katharina Riedeberger. Neben Stückeinführungen und zusätzlichen Gesprächsveranstaltungen für Erwachsene zum Thema Todesstrafe, stand hier eine Schülermatinee im Fokus, bei der die Schüler kontrovers mit einer Bewährungshelferin, einem Jugendrichter oder einer Vertreterin einer Menschenrechtsorganisation über das Thema Schuld und Vergebung diskutierten. „Besonders gefreut hat uns natürlich die Resonanz im Jugendabo: dort spielten wir die Oper vor ausverkauftem Haus – ein toller Erfolg für diese Inszenierung“, sagte Riedeberger.

Der Amerikaner Jake Heggie komponierte die zweiaktige Oper im Jahr 2000 als Auftragswerk der San Francisco Opera nach einer wahren Begebenheit. Bekannt ist auch der oscarnominierte Film von Regisseur Tim Robbins mit Sean Penn und Susan Sarandon in den Hauptrollen. Grundlage für die Oper und den Film ist das gleichnamige Buch der US-amerikanischen Nonne Sister Helen Prejean.

Kartentelefon: 0385 5300 123; kasse@theater-schwerin.de


urlaubsnachrichten.de
Menü