25. Apr 2014 | Nr. 44 | Kategorie: Lifestyle und Trends

Englischstunde hoch zu Ross oder Westernreiten nach Gaucho-Art

Reiten in MV, Foto: TMV/Foto@andreas.duerst.de

Reiten in MV, Foto: TMV/Foto@andreas.duerst.de

Reitofferten in Mecklenburg-Vorpommern

Mit dem Wind im Haar am Strand entlang reiten, Englisch pauken auf dem Pferd, einen Wochenend-Wanderritt durch die Mecklenburgische Seenplatte unternehmen: 6.400 Kilometer Reitwege durchziehen Mecklenburg-Vorpommern und bieten zahlreiche Möglichkeiten, die Landschaft zu erkunden. Das Land hält alle Trümpfe für Reiter bereit: lange Sandstrände, urige Wälder und weite Parklandschaften. Neben einem ausgedehnten Wegenetz erwarten Pferde und Reiter knapp 300 Reiterhöfe und 250 Vereine, die organisierte Wandertouren, Ausbildungen, professionelle Betreuung und einen erlebnisreichen Urlaub rund um das Pferd anbieten. Hier eine Auswahl an Reitangeboten:

Wildromantisch: Planwagen-Touren durch die Mecklenburgische Seenplatte
Nie rückwärts fahren, den großen Wendekreis beachten, bei Hitze kalt abspülen – wer mit dem Planwagen in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs ist, sollte Tipps wie diese beachten, um das Abenteuer genießen zu können. Ohne Vorkenntnisse und Kutscher sind die Planwagen-Touren möglich. Einzige Voraussetzung: Der Fahrer muss mindestens 18 Jahre alt sein. Nach einer Einweisungsfahrt geht es los. Mit einer Pferdestärke zuckeln kleine Gruppen oder jung verliebte Paare durch die mecklenburgische Weite, vorbei an Wiesen und Wäldern. Die Pferde kennen die Strecken gut, sodass es manchmal so scheint, als hätten die Vierbeiner ein eingebautes Navigationssystem. Übernachtet wird im Planwagen auf ausgewiesenen Übernachtungsstätten, wo auch sanitäre Einrichtungen genutzt werden können. Von der Ein- bis zur Achttages-Tour stehen verschiedene Angebote bereit, die bei Strelitz Reisen GmbH unter der Rufnummer 03981 442248 oder per E-Mail unter buchung@strelitzreisen.de zu buchen sind.
Weitere Informationen: www.planwagenurlaub.de

Wanderritt durch die Mecklenburgische Seenplatte
Täglich fünf bis sechs Stunden reiten die Teilnehmer des Drei-Tages-Rittes, den der Veranstalter Iniscealtra aus Schlemmin anbietet. Geritten wird auf Leihpferden durch das Land der 1.000 Seen, wie die Mecklenburgische Seenplatte auch genannt wird. Gäste können aber auch ihr eigenes Pferd mitbringen. Nachdem Strecke und Wissenswertes zu den Pferden geklärt sind, wird aufgesattelt. Der Weg führt durch mecklenburgische Park- und Weidelandschaften bis zum südlichen Rand des Naturparks Nossentiner-Schwinzer Heide. Hier verbringen die Teilnehmer zwei Nächte auf einem Hof. Unterwegs wird dem Seeadler zugeschaut, beim Fischer eingekehrt oder eine alte Ziegeleianlage erkundet. Der Drei-Tages-Ritt ist ab 395 Euro pro Person buchbar. Gäste können zwischen Halb- und Vollpension wählen. Ein weiteres Angebot des Veranstalters trägt den Titel Trailriding & Tuition. Dahinter verbirgt sich ein Englisch-Kurs auf dem Pferd. Auf den Irish Horses lernt es sich gleich schneller.
Weitere Informationen: www.wanderreiten-in-mv.de

Wie ein Cowboy über die Wiesen reiten
Wie ein Cowboy über Deutschlands größte Insel Rügen fegen können Teilnehmer der Westernreitkurse von Angelika Pisch. Auf ihrem Landwirtschaftsbetrieb in Bergen auf Rügen bietet sie Kurse für Leute an, die sich im Westernsattel gekonnt im Gelände bewegen wollen. Pisch reitet seit mehr als 15 Jahren im Westernstil und konnte schon mehrfach Turniererfolge auf Deutschland- und Landesebene erzielen. Geritten wird auf richtigen Westernreitpferden, den Appaloosa. Der qualifizierte Westernreitunterricht kostet 35 Euro pro Stunde bei Einzelunterricht. Auch auf der Reitanlage Mühlenberg in Friedrichsruhe am Rande des Naturparks Lewitz werden Westernreitkurse angeboten. Fortgeschrittene erhalten bei einer Turnierwesternreiterin professionellen Unterricht unter anderem in den Disziplinen Western Pleasure und Trail. Zudem bietet das „FerienGut Dalwitz“ Westernreitkurse an. Hier lernen Gäste das Westernreiten nach Gaucho-Art und zwar auf südamerikanischen Criollos.
Weitere Informationen: www.westernreiten-ruegen.de, www.feriengutdalwitz.de, www.reitanlage-muehlenberg.de
Strandreiten in Börgerende
Einen Geländeritt am Strand entlang verspricht das Reitcamp Börgerende in der Nähe des Ostseebades Heiligendamm. Auf Schweizer Freibergern wird durch die Gischt galoppiert. Die Kaltblüter gelten als beliebte Freizeitpferde und sind zuverlässig und extrem vielseitig. Wer Gefallen am Strandreiten findet, mietet sich gleich in die dazugehörige Pension in Börgerende ein. Sollte die Sonne mal nicht scheinen, wird in der Reithalle geübt, die auch über Gastboxen verfügt.
Weitere Informationen: www.reitcamp-boergerende.com
Schnupperfahrkurs auf Rügen
Das Leben ist kein Ponyhof, aber auf dem in Rappin auf Rügen erleben Gäste in einem Schnupperkurs, wie man eine Kutsche steuern kann. Nach ein paar theoretischen Einweisungen wird sofort mit der Kutsche geübt. Schon nach kurzer Zeit können die Leinen in die Hand genommen werden, und los geht es zur ersten Tour mit einem Ein- oder Zweispänner. Drei Tage kosten 120 Euro. Es sind auch Stundenpreise ausgewiesen.
Weitere Informationen: www.ponyhof-rügen.de
Unter www.auf-nach-mv.de/reiten finden Interessierte weitere Angebote rund um den Urlaub mit dem Pferd. Hier ist auch ein Katalog zu bestellen, der knapp 90 Angebote zum Thema listet. Des Weiteren ist dort eine Übersicht zu Reitmöglichkeiten am Ostseestrand zu finden.


urlaubsnachrichten.de
Menü