04. Dez 2013 | Nr. 116/13 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News Dezember +++

Paten für Wiesen der Feldberger Seenlandschaft gesucht, Foto: TMV/Foto@Andreas-Duerst.de

Paten für Wiesen der Feldberger Seenlandschaft gesucht, Foto: TMV/Foto@Andreas-Duerst.de

+++ Blühende Wiesen zu Weihnachten: Feldberger Seenlandschaft vergibt „FeldBürgerschaften“ +++

Der Naturpark Feldberger Seenlandschaft im südöstlichen Vorpommern vergibt ab sofort Wiesenpatenschaften, so genannte „FeldBürgerschaften“, an Einheimische und Besucher der Region. Mit den Patenschaften, die für 60 Euro über das Internet zu erwerben sind, werden für ein Jahr notwendige Pflegemaßnahmen auf einer Wiesenfläche von rund 1.000 Quadratmetern sichergestellt. Zudem erhalten die „FeldBürger“ eine Urkunde, eine fachkundliche Wiesenparkführung sowie ein Glas Honig. Mit der Initiative soll der Zerstörung der artenreichen Seenlandschaft durch Monokulturen und intensiven Ackerbau entgegengewirkt und für den Schutz der heimischen Natur geworben werden. Das Projekt „FeldBürger“ ist eine Initiative des LandArt-Netzwerkes 17zwo58 e.V., das sich für die Entwicklung nachhaltiger touristischer Strukturen in der Feldberger Seenlandschaft einsetzt.

Weitere Informationen: www.feldbuerger.de

Fischeinkaufsführer für Norddeutschland, Screenshot

Fischeinkaufsführer für Norddeutschland, Screenshot

+++ Erster Fischeinkaufsführer für Norddeutschland ist online +++

Der erste Fischeinkaufsführer für Norddeutschland weist auf der Internetseite www.fischeinkaufsfuehrer.de den Weg zum frischen Fisch in Mecklenburg-Vorpommern. Neben Adressen von Fischhändlern und Produzenten in der Nähe liefert das Portal aktuelle wie allgemeinverständliche Informationen zu Fisch und Fischerei sowie Geschichten über den „Fischer un sin Fru“, den Kutterkapitän oder den Fischkoch. Zudem bietet die Internetseite Rezepte mit regionalen Fischsorten, die von Fischern und Sterneköchen passend zur Saison kreiert werden, und eine Übersicht über die besten Fischveranstaltungen in Norddeutschland.

Weitere Informationen: www.fischeinkaufsfuehrer.de

Pinguine im Vogelpark Marlow, Foto: Vogelpark Marlow

Pinguin im Vogelpark Marlow, Foto: Vogelpark Marlow

+++ Vogelpark Marlow bekommt neue Pinguinanlage +++

Mit dem Umbau der Pinguinanlage erweitert der Vogelpark Marlow sein Angebot für Einheimische und Gäste. Auf rund 1.500 Quadratmetern soll eine Felslandschaft mit Höhlen und Nischen auf verschiedenen Ebenen entstehen, um den Lebensraum der südamerikanischen Pinguine so detailliert wie möglich abzubilden. Darüber hinaus wird das bestehende Wasserbecken vertieft und Besuchern das Beobachten der Tiere unter Wasser ermöglicht. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit rund 1,7 Millionen Euro. Der Vogelpark Marlow zählt mehr als 200.000 Besucher jährlich und gehört damit zu den meist besuchten Attraktionen in Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen: www.vogelpark-marlow.de

Schloss Ulrichshusen in der Weihnachtszeit, Foto: TMV/Allrich

Schloss Ulrichshusen in der Weihnachtszeit, Foto: TMV/Allrich

+++ Weihnachtliche Klänge locken im Advent nach Ulrichshusen und Stolpe +++

Die Adventswochenenden stehen bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern im Zeichen von weihnachtlichen Klavierklängen: Am 13. Dezember um 19.30 Uhr sowie am 14. Dezember um 16.00 Uhr präsentiert das österreichische „Eggner Trio“ in Stolpe bzw. Ulrichshusen am Klavier Werke von Haydn, Beethoven und Tschaikowski. Den Abschluss der Adventskonzerte bestreitet am Sonntag, den 15. Dezember um 16.00 Uhr, der Pianist und Festspielpreisträger Denys Proshayev im Schloss Ulrichshusen mit bekannten Klaviersonaten wie Bachs Partita e-Moll oder Beethovens „Sturm-Sonate“. Die Konzerte in Ulrichshusen werden umrahmt von einem traditionellen Weihnachtsmarkt. Karten für die Veranstaltungen, das Programm sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de

Strandfunde, Foto: Deutsches Meeresmuseum/Rolf Reinicke

Strandfunde, Foto: Deutsches Meeresmuseum/Rolf Reinicke

+++ Muscheln, Schnecken, Donnerkeile: Meeresmuseum Stralsund zeigt Strandfunde-Ausstellung +++

Bis Ende Mai 2014 können Besucher des Deutschen Meeresmuseums in Stralsund im Rahmen der Ausstellung „Strandfunde“ Motive heimatlicher Küsten sowie Fotos und Originale interessanter Strandfunde sehen. Gesammelt, arrangiert und fotografiert wurden die teils kuriosen Einzelstücke vom Landschaftsfotografen und Buchautor Rolf Reinicke, der seit mehreren Jahrzehnten Naturmaterialen nördlicher Meere, wie Ostsee, Nordsee, Nordatlantik und Nordostpazifik, dokumentiert. Das Meeresmuseum Stralsund hat täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene neun Euro (ermäßigt sieben Euro).

Weitere Informationen: www.meeresmuseum.de

Bewirbt sich für Unesco-Welterbeliste: das Doberaner Münster, Foto: TMV/Kliem

Bewirbt sich für Unesco-Welterbeliste: das Doberaner Münster, Foto: TMV/Kliem

+++ Neue Ausstellung zu Unesco-Welterbestätten in Bad Doberan +++

Im Rathaus von Bad Doberan können Kulturinteressierte ab sofort alle 38 Welterbestätten der Bundesrepublik Deutschland in Form einer fotografischen Ausstellung erleben. Dabei erwarten die Besucher Bilder von geschützten Baudenkmälern, Städteensembles, Industriedenkmälern sowie von Naturlandschaften, die der Reisejournalist Hans-Joachim Aubert auf außergewöhnliche Weise festgehalten hat. Die Ausstellung, die bereits in London, Dresden und Bamberg Station machte, findet in Zusammenarbeit mit dem Doberaner Münster statt, das sich mit seiner hochgotischen Ausstattung derzeit um die Aufnahme als Unesco-Welterbestätte bewirbt.

Weitere Informationen: www.bad-doberan.de 


urlaubsnachrichten.de
Menü