17. Okt 2013 | Nr. 96/13 | Kategorie: Pressemitteilungen

MV auf Europäischem Tourismusforum in Vilnius gewürdigt

Ostsee-Tourismus-Forum gilt als gutes Beispiel internationaler Kooperation

Das 2008 vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern und dem Landestourismusverband als Plattform zum touristischen Austausch der Ostseeanrainer initiierte Ostsee-Tourismus-Forum wurde heute im Rahmen des 12. Europäischen Tourismusforums in Vilnius als gutes Beispiel internationaler Kooperation gewürdigt. Jan Lundin, Generaldirektor des Rates der Ostseeanrainer (Council of the Baltic Sea States) hob die Initiative als positives Beispiel lobend hervor. Er verwies zudem auf die erst kürzlich unter der Federführung der ostdänischen Tourismusorganisation „Visit East Denmark“ sowie des Tourismusverbandes und der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern ausgerichtete Tagung des 6. Forums vom 25. bis 26. September 2013 im dänischen Ringsted, die auf die nachhaltige Entwicklung länderübergreifender touristischer Strategien und eine verstärkte transnationale Zusammenarbeit abzielte. Das Litauische Wirtschaftsministerium veranstaltet das Europäische Tourismusforum im Rahmen seiner EU-Ratspräsidentschaft. Internationale Organisationen wie die World Tourism Organization (UNWTO), die Europäische Kommission (EC) oder die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sowie Reiseveranstalter, Tourismusorganisationen und Bildungseinrichtungen nehmen am Europäischen Tourismusforum am 17. und 18. Oktober teil. Dazu Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Wir freuen uns sehr über die internationale Anerkennung der Initiative, die auf Kooperationen im Ostseeraum setzt, um die Marke Ostsee zu stärken“.

Die jährlichen Übernachtungszahlen rund um die Ostsee sind dem Deutschen Wissenschaftlichen Institut für Fremdenverkehr (dwif) zufolge seit der Jahrtausendwende um rund 20 Prozent auf derzeit mehr als 160 Millionen gestiegen. Wissenschaftlern zufolge kann der Tourismus im Ostseeraum langfristig jedoch nur durch Orientierung auf internationale Märkte und ein dementsprechend koordiniertes Marketing weiter wachsen. Um Potenziale zu nutzen, wurde 2008 in Rostock-Hohe Düne auf Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus sowie des Landestourismusverbandes das erste Ostsee-Tourismus-Forum veranstaltet. Kernziele dieses touristischen Annäherungsprozesses waren, Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln, welche die einzelnen Vermarktungsstrategien der Länder und Regionen sinnvoll ergänzen, und die Ostsee als touristische Marke besser zu platzieren. In den Folgejahren trugen Vilnius, Kaliningrad und das polnische Ostseebad Sopot sowie die Hansestadt Rostock die Veranstaltung aus. Für das kommende Jahr (1. und 2. Oktober 2014) ist die südschwedische Küstenstadt Karlskrona als Gastgeber des 7. Ostsee-Tourismus-Forums vorgesehen. Weitere Informationen: www.balticseatourism.net


urlaubsnachrichten.de
Menü