29. Jul 2013 | Nr. 65/13 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News Juli (3) +++

Übernageltes Schwarzweißfoto mit Selbstporträt Ueckers (1963), Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2013; Bröcker, Staatliches Museum Schwerin

Übernageltes Schwarzweißfoto mit Selbstporträt von Günther Uecker (1963), Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2013; Bröcker, Staatliches Museum Schwerin

+++ Dauerhafte Uecker-Ausstellung in Schwerin +++

Eine Sammlung von 13 Werken des deutschen Künstlers Günther Uecker ist ab Frühjahr 2014 dauerhaft in der Galerie „Alte und Neue Meister“ im Staatlichen Museum Schwerin zu sehen. Der Erwerb eines Werksatzes wurde möglich durch eine Unterstützung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Günther Uecker ist auf der Halbinsel Wustrow aufgewachsen und zählt zu den herausragensten deutschen Künstlern der Nachkriegszeit mit weltweiter Reputation. Erst im Frühjahr sind zwei durch Uecker gestaltete Kirchenglocken im Ostseebad Rerik eingeweiht worden.

Weitere Informationen: www.museum-schwerin.de

 

Maritime Kulinarik in MV: Der "Fischbrötchenreport", Foto: Tilman Schuppius Verlag

Maritime Kulinarik in MV: "Der Fischbrötchenreport", Foto: Tilman Schuppius Verlag

+++ Neue Reiseführer weisen Weg zu den besten Fischbrötchen in MV +++

Fisch statt Fast Food: In den jetzt erschienenen „Fischbrötchen Reports“ für Mecklenburg-Vorpommern stellt Autor und Herausgeber Tilman Schuppius jeweils mehr als 40 empfehlenswerte Fischbrötchen-Imbisse an der Osteeküste sowie im Landesinneren vor. Darüber hinaus enthalten die 150 Seiten starken Reiseführer Hintergrundgeschichten rund um das Thema Fisch wie auch zahlreiche Ausflugstipps für Urlauber, Wochenendgäste und Ausflügler. „Der Fischbrötchen Report“ ist im Tilman Schuppius Verlag erschienen und im Buch- und Zeitschriftenhandel für 7,80 Euro erhältlich.

Weitere Informationen: www.fischbroetchenreport.de

 

 

 

 

 

Familienspaß im Kaiserbad Ahlbeck, Foto: Jens König/UTG

Familienspaß im Kaiserbad Ahlbeck, Foto: Jens König/UTG

+++ Sternenglanz und Sandfiguren: Kaiserbäder laden zur Familienwoche ein +++

Die drei Kaiserbäder auf Usedom, Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, laden vom 5. bis 11. August zu einer Familienwoche am Meer ein. Los geht es am 5. August um 11.00 Uhr mit einem Geocaching-Wettbewerb, bevor am Abend das Musiktheater Rumpelstil am Konzertplatz in Ahlbeck den musikalischen Startschuss gibt. An den darauffolgenden Tagen locken Sandfigurenwettbewerbe, Body-Painting-Feste, Torwandschießen und das traditionelle Taschenlampenkonzert. Den Abschluss der Familienwoche bildet am 11. August ab 17.00 Uhr die fünfte Nacht der Sterne am Theaterzelt Chapeau Rouge in Heringsdorf, bei der nach einem Blick in die Sternwarte ein Leuchtumzug mit Stelzenläufern Groß und Klein zum Mitmachen einlädt.

Weitere Informationen: www.drei-kaiserbaeder.de

 

Mit dem Hausboot zum Schweriner Schloss, Foto: Eva Mühleck/Kuhnle Tours

Hausbootabenteuer vor dem Schweriner Schloss, Foto: Eva Mühleck/Kuhnle Tours

+++ Last Minute mit dem Hausboot durch die Mecklenburgische Seenplatte +++

Der Hausbootanbieter Kuhnle Tours bietet Spontangästen ab sofort die Möglichkeit, zum vergünstigten Tarif Hausboote zu mieten. Hobbykapitäne können bis zu 20 Prozent sparen, wenn die Buchung weniger als acht Tage vor Törnbeginn erfolgt. Eine tagesaktuelle Liste mit verfügbaren Hausbooten auf Seen und Kanälen in Mecklenburg-Vorpommern sowie Last Minute-Angebote gibt es unter www.kuhnle-tours.de. Kuhnle-Tours ist mit rund 130 Booten der größte Direktanbieter für Hausbooturlaub in Deutschland und ermöglicht jährlich bis zu 18.000 Gästen führerscheinloses Chartern.

Weitere Informationen: www.kuhnle-tours.de

 

Neue Raststätte für Naturaktive in Zingst, Foto: Kur- und Tourismus GmbH Zingst

Neue Raststätte für Naturaktive in Zingst, Foto: Kur- und Tourismus GmbH Zingst

+++ Neue Natur- und Radwanderbeobachtungs-station in Zingst +++

Unter dem Motto „Beobachten ohne zu stören“ hat eine internationale Gruppe von Jugendlichen im Rahmen eines dreiwöchigen Workcamps eine Natur- und Radwanderbeobachtungsstation in Zingst gebaut. Die Schutzhütte mit Bohlensteg liegt in unmittelbarer Nähe des neuen Deichradweges zwischen dem Schlösschen Sundische Wiese und der Aussichtsplattform Pramort und soll aktiv zum Schutz des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft beitragen. Ab dem 7. August können Naturinteressierte die Beobachtungsstation nutzen.

Weitere Informationen: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de


urlaubsnachrichten.de
Menü