07. Mai 2013 | | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News Mai +++

Zicker, Rügen, Foto: www.die-ostsee-von-oben.de

Zicker, Rügen, Foto: www.die-ostsee-von-oben.de

+++ Vorpremierentermine zum Film „Die Ostsee von oben“ stehen fest +++

Die Ostseelandschaft aus der Vogelperspektive: Am 23. Mai kommt der Film „Die Ostsee von oben“ von Silke Schranz und Christian Wüstenberg in die Kinos, ein Nachfolgeprojekt des Kinoerfolgs „Die Nordsee von oben“. Vor dem Kinostart haben Urlauber und Einheimische die Möglichkeit, den Film bei Vorpremieren zu sehen, darunter im Cinestar Wismar (14. Mai), im Ostseekino Kühlungsborn (15. Mai), im Rostocker Lichtspieltheater Wundervoll (16. Mai) und im Ostseebad Prerow (17. Mai). Alle weiteren Vorpremierentermine sind unter www.die-ostsee-von-oben.de zu finden. Danach stehen die beiden Regisseure jeweils für Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.die-ostsee-von-oben.de

Ueckermuender Hafen (Foto: Legrand/TMV)

Ueckermuender Hafen (Foto: Legrand/TMV)

+++ Seebad-Status für Ueckermünde +++

Die Stadt Ueckermünde am Stettiner Haff ist jetzt Seebad. Am Maifeiertag übergab Erwin Sellering, Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns, die Urkunde zur Anerkennung des Seebadstatus im Ueckermünder Zoo an den Bürgermeister Gerd Walther. „Diese Anerkennung würdigt die positive Entwicklung der touristischen Potenziale der Stadt. Sie soll weiteren Schwung geben und alle Akteure ermutigen, diesen richtigen Weg weiterzugehen“, sagte Erwin Sellering. Um als Seebad anerkannt zu werden, muss ein Ort verschiedene Kriterien erfüllen. Dazu gehören beispielsweise die Lage an der Küste; eine einwandfreie Badewasserqualität an einem gepflegten und bewachten Badestrand; klimatische Eigenschaften und eine überwachte Luftqualität, die die Gesundungs- und Erholungsmöglichkeiten unterstützen. Ueckermünde ist das 32. anerkannte Seebad oder Seeheilbad in Mecklenburg-Vorpommern und einer von 63 Kur- und Erholungsorten im Nordosten. Darüber hinaus gehört Ueckermünde zu den vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern als familienfreundlich zertifizierten Orten. Weitere Informationen: www.ueckermuende.de

Foto: www.koerperwelten.de

Foto: www.koerperwelten.de

+++ Ausstellung „Körperwelten“ ab Juni in Rostock +++

Vom 14. Juni bis zum 1. September ist die Ausstellung „Körperwelten“ vom Erfinder der so genannten Plastination, Dr. Gunther von Hagens, in der HanseMesse Rostock zu sehen, die bisher von mehr als 36 Millionen Gästen besucht wurde. Sie steht unter dem Titel „Eine Herzenssache.“ und legt den Schwerpunkt auf die Präsentation des Hochleistungsorgans des menschlichen Körpers sowie des Herz-Kreislauf-Systems. Zudem sollen auch Themen wie Herzerkrankungen im Mittelpunkt stehen. Insgesamt mehr als 200 Präparate bieten dem Besucher einen Blick in das Innenleben ihres Körpers, auf einzelne Organfunktionen und die häufigsten Erkrankungen. Ergänzt wird die Schau durch Informationen über die Symbolik des Herzens in Religion, Kunst und Literatur.

Weitere Informationen: www.koerperwelten.de, www.eintrittskarten.de

 

 

 

 

 

Strandbar im Dömitzer Hafen (Dömitzer Hafen Gastronomie GmbH & Co.KG)

Strandbar im Dömitzer Hafen (Dömitzer Hafen Gastronomie GmbH & Co.KG)

+++ Palmen, Pool und Piña Colada: Dömitzer Strandbar im Hafen geöffnet +++

In Dömitz an der Elbe ist die Sommersaison eröffnet: Die Strandbar im Hafen empfängt wieder Sonnenhungrige mit Cocktails und Snacks. Bei schönem Wetter mixen Barkeeper mittwochs, donnerstags und freitags ab 14.00 Uhr, samstags und sonntags ab 10.00 Uhr. Wechselnde Sonderangebote gibt es mittwochs bis freitags zur „Blauen Stunde“ von 17.00 bis 18.00 Uhr.  Neben bunten Cocktails vermittelt auch das Ambiente am Sandstrand mit Palmen und Pool den Gästen das Gefühl eines Kurzurlaubs. Barleiter und Cocktailexperte Tim Bunge hat eine neue Karte mit klassischen Cocktails, Vielanker Fassbrausen und Bier, Kaffeespezialitäten und einer Speiseauswahl zusammengestellt. Weitere Informationen: www.doemitzer-hafen.de

 

 

Propellerkarussell, © TLM/Peter Lück

Propellerkarussell, © TLM/Peter Lück

+++ Museumsfest mit Mitmachaktionen im Wismarer Phantechnikum +++

Anlässlich des Internationalen Museumstages am 12. Mai veranstaltet das Wismarer Phantechnikum ein Museumsfest mit Mitmachaktionen für Groß und Klein. Neben dem Erkunden der Ausstellung stehen kostenlose Führungen für Kinder und Erwachsene auf dem Programm. Zum Mitmachen lädt die Museumsdruckerei ein, es kann an einer Museumsrallye teilgenommen oder eine Vorführung im Laboratorium bestaunt werden. Ein Höhepunkt ist das Forschungstheater „Expedition zum blauen Planeten“ um 14.30 Uhr im Dachgeschoss. Alle Mütter erhalten zudem eine kleine Überraschung zum Muttertag, der am 12. Mai gefeiert wird. Kinder unter sechs Jahren erhalten kostenlosen Eintritt.

Weitere Informationen: www.phantechnikum.de


urlaubsnachrichten.de
Menü