21. Mrz 2013 | Nr. 28/13 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News März+++

Brautpaar am Rasenden Roland (Foto: Hanseatic Rügen Hotel- und Touristik GmbH)

Brautpaar am Rasenden Roland (Foto: Hanseatic Rügen Hotel- und Touristik GmbH)

+++ Mit Volldampf in die Ehe – Trauung im Rasenden Roland auf Rügen +++

Heiratswillige Paare können sich ab sofort standesamtlich im festlich dekorierten Salonwagen der historischen Schmalspurbahn „Rasender Roland“ im Ostseebad Göhren trauen lassen. Gemeinsam mit dem Standesamt Mönchgut-Granitz und dem Hotel Hanseatic Rügen & Villen wird der schönste Tag im Leben arrangiert. An die Zeremonie schließt sich die Hochzeitsreise gleich an, die durch die Landschaft der Insel, vorbei an Seen, Buchenwäldern und durch die Ostseebäder bis nach Lauterbach führt. Nach der Rückfahrt kann wahlweise am Strand, im Turmcafé des Hotels Hanseatic Rügen oder im Ballsaal weitergefeiert werden. Weitere Informationen: www.hotel-hanseatic.de, ruegensche-baederbahn.de

Hotel Namenlos & Fischerwiege in Ahrenshoop (Foto: Hübner, Wustrow / Hotel Namenlos & Fischerwiege)

Hotel Namenlos & Fischerwiege in Ahrenshoop (Foto: Hübner, Wustrow / Hotel Namenlos & Fischerwiege)

+++ Deutscher Gastronomiepreis „Food“ für das „Romantikhotel Namenlos & Fischerwiege“ +++

Bereits im Vorfeld der ITB ist das Ahrenshooper „Romantikhotel Namenlos & Fischerwiege“ mit dem Deutschen Gastronomiepreis in der Kategorie „Food“ ausgezeichnet worden. Damit setzte sich Inhaber Roland Fischer gegen eine große Zahl von Mitbewerbern aus dem gesamten Bundesgebiet durch. Der Vollblutgastronom wurde für seinen unermüdlichen Einsatz für individuelle Gastlichkeit, die er und sein Team mit der Liebe zu Kunst und Kultur seit Jahren erfolgreich leben, mit der Auszeichnung geehrt. In der Laudatio und Begründung der hochkarätigen Fachjury hieß es: „Er versteht es, wie kein Zweiter, gemeinsam mit seiner Familie und seinem festen Mitarbeiter-Team sowie hohem persönlichen Einsatz, eine qualitative Kultur-, Genuss- und Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen, die seine zufriedenen Stammgäste und neue Besucher gleichermaßen immer wieder aufs Neue begeistert“. Weitere Informationen: www.dehoga-mv.de

 

 

 

 

Künstler Alessandro Marangoni (Foto: Vanessa Zan)

Künstler Alessandro Marangoni (Foto: Vanessa Zan)

+++ Kammermusik und Chromokonzert – Rossiniwoche an der Ostseeküste +++

Vom 2. bis 7. April können Gäste an der Ostseeküste Mecklenburg Kompositionen von Gioachino Antonio Rossini erleben. Der italienische Pianist Alessandro Marangoni stellt dessen Spätwerk in Kühlungsborn, Heiligendamm, Bad Doberan und Rostock vor. Neben Konzerten erwarten Gäste Lesungen, kulinarische Highlights und Vorträge zum Thema. Darüber hinaus sind kleine Besucher zum Rossini Nachmittag für Kinder eingeladen. Höhepunkte bilden ein Opernabend in Rostock sowie das so genannte Chromokonzert im Ballsaal in Heiligendamm, bei dem durch spezielle Software die Töne des Klavieres in Farben übersetzt in den Raum projiziert werden. Einblicke in Rossinis Liebe für die gute Küche und in weitere Aspekte seines Werkes geben ein musikalisch-literarisches Dinner sowie ein Vortrag des Rossiniexperten Reto Müller. Die Rossiniwoche wird kulinarisch von Sternekoch Tillmann Hahn begleitet. Verschiedene Partnerhotels bieten passende Arrangements an. Weitere Informationen: www.kreativsaison.de

 

 

Rapsfeld vor der Kreideküste (Foto: Manfred Diekmann)

Rapsfeld vor der Kreideküste (Foto: Manfred Diekmann)

+++ „Insel Rügen – eine malerische Jahreszeitenreise“ – Sonderausstellung im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl +++

Im Kreidesaal des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl ist ab sofort die Sonderausstellung  „Insel Rügen – eine malerische Jahreszeitenreise“ von Manfred Diekmann zu erleben. Seine Werke zeigen die unterschiedlichen Landschaften der Insel Rügen im Wandel der Jahreszeiten. Neben den majestätischen Kreidefelsen erlebt der Betrachter Mohn- und Rapsfelder, Kopfweiden, reetgerahmte Boddenufer und stille Winterlandschaften. Manfred Diekmann lebt in Lietzow auf Rügen, wo er seine Ideen für Bilder in einer Malstube umsetzt. Die Sonderausstellung ist bis zum 8. Mai im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl zu den jeweiligen Öffnungszeiten zu sehen. Das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl liegt im Herzen des Nationalparks Jasmund direkt am  gleichnamigen Kreidefelsen. Zum Angebot zählen unter anderem eine Erlebnisausstellung, ein Multivisionskino und die Aussichtsplattform Königsstuhl. www.koenigsstuhl.com

 

Blick durch das Kirchenschiff auf den Altarraum der Schweriner Schlosskirche (Foto: Jörn Lehmann)

Blick durch das Kirchenschiff auf den Altarraum der Schweriner Schlosskirche (Foto: Jörn Lehmann)

+++ „Hier stehe ich“ –Schweriner Schlosskirche wird zu Pfingsten wiedereröffnet +++

Die Schweriner Schlosskirche öffnet nach rund dreijähriger Restaurierung zu Pfingsten 2013 wieder ihre Pforten – zum 450. Jubiläum der Kirchweihe. Über die Geschichte des Gotteshauses informiert derzeit eine Sonderausstellung im Staatlichen Museum Schwerin am Alten Garten. „Hier stehe ich“ lautet der Titel der Schau, die unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider. Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf einen Ausspruch Martin Luthers, den er beim Reichstag von Worms 1521 geäußert haben soll. Die Ausstellung wird zum Zeitpunkt der Wiedereröffnung der Schlosskirche enden. Um die Verbindung beider Orte aufzuzeigen, werden am Pfingstwochenende zwischen der Schlosskirche und dem Staatlichen Museum Lutherfiguren des Künstlers Ottmar Hörl öffentlich zugänglich ausgestellt. Die Schweriner Schlosskirche befindet sich an der Nordseite des Schlosses und ist von außen durch seinen seitlich stehenden Glockenturm und den Choranbau zu erkennen. Weitere Informationen: www.museum-schwerin.de, www.landtag-mv.de/schloss/schlosskirche

 

Reiter in der Nossentiner-Schwinzer-Heide (Foto: Frank Hafemann)

Reiter in der Nossentiner-Schwinzer-Heide (Foto: Frank Hafemann)

+++ 4. Mecklenburger Osterritt & Osterfahrt in der Nossentiner-Schwinzer-Heide +++

Der Verein Pferdefreunde Ostseeküste lädt gemeinsam mit dem Projekt „Reiten in M-V“ des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern und weiteren Partnern am Ostersonnabend, 30. März 2013, zum „4. Mecklenburger Osterritt & Osterfahrt“ nach Sandhof in die Nossentiner-Schwinzer-Heide ein. Umgeben von der ursprünglichen Natur der Mecklenburgischen Seenplatte können Pferd und Reiter auf so genannten „Sandern“ auf den Spuren der Geschichte unterwegs sein und an verschiedenen Touren teilnehmen. Die Warmblüter-Tour mit etwa 17 Kilometern Länge ist für Warmblutfreunde und Großpferde ausgerichtet, die Quarter-Horse-Tour ist den „Westernpferden“ angepasst und führt durchs Gelände. Darüber hinaus gibt es eine Genuss-, eine Kinder- sowie eine Kutschen-Tour. Anmeldungen nimmt der Verein Pferdefreunde Ostseeküste entgegen. Weitere Informationen: www.pferdefreunde-ostseekueste.de


urlaubsnachrichten.de
Menü