15. Mrz 2013 | Nr. 27/13 | Kategorie: Pressemitteilungen

Frühlingserwachen in Mecklenburg-Vorpommern mit Uecker-Glockenweihe in Rerik

Wird bei der Kunstauktion auf dem Darß versteigert: Bild "Hiddensee" von Elisabeth Büchsel, Foto: Christopher Walther

Wird bei der Kunstauktion auf dem Darß versteigert: Bild "Hiddensee" von Elisabeth Büchsel, Foto: Christopher Walther

Mit Oster- und Frühlingsmärkten und Konzerten wird die Saison 2013 eröffnet

Riesenostereier bestaunen, Heringsgerichte genießen, klassische Konzerte hören – der Frühling kommt spät, doch mit ihm kündigen sich viele interessante Veranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern an. Zwischen April und Juni erwartet der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern 2,5 Millionen Urlaubsgäste zwischen Ostseeküste und Seenplatte, die insgesamt rund neun Millionen Mal übernachten. Vielerorts startet mit den Oster- und den Frühlingsmärkten der Reigen der Veranstaltungshöhepunkte in Seebädern, Hansestädten und im Landesinneren. Mit großer Vorfreude wird auch der Glockenweihe in Rerik am 31. März entgegengefiebert, die vom weltbekannten Maler und Objektkünstler Günther Uecker gestaltet wurden.

Rerik: Uecker-Glockenweihe am 31. März

Ab dem 31. März gibt es wieder ein Dreier-Glockengeläut in Rerik. Dann werden die zwei neuen Glocken eingeweiht, die vom Maler und Objektkünstler Günther Uecker für die Reriker Kirche gestaltet worden sind. Die Glocken werden am Ostersonntag um 10.00 Uhr bei einem Gottesdienst geweiht, bei dem auch Uecker selbst anwesend sein wird. Er wuchs in der Nähe von Rerik, auf der Halbinsel Wustrow, auf. Auf der größeren Glocke sind Tautropfen und segnende Hände zu sehen, die andere Glocke zieren Nägel, die einen Fries formen. Die Uecker-Glocken sollen zwei ältere Bronzeglocken ersetzen, die im Ersten und Zweiten Weltkrieg eingeschmolzen wurden.

Weitere Informationen: www.rerik.de

März: Zweiter Festspielfrühling auf Rügen mit Stars zum Anfassen

Mit dem zweiten „Festspielfrühling Rügen“ vom 15. bis 24. März 2013 auf der größten Insel Deutschlands bereichern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern bereits zum zweiten Mal die Vorsaison. Der bunte Programmreigen steht diesmal im Zeichen von Johannes Brahms. Die Musiker des Fauré Quartetts, die die künstlerische Leitung des Festspielfrühlings übernommen haben, werden an 14 ungewöhnlichen Spielstätten, darunter die Seebrücke Sellin oder der Kurhaussaal im Ostseebad Binz, zu erleben sein. Prominente Unterstützung erhalten sie unter anderem vom Pianisten Lars Vogt, dem Klarinettisten David Orlowsky, dem Festspielpreisträger Christoph Eß, dem Schauspieler Burghart Klaußner oder den King`s Singers. Höhepunkte sind ein Brunchkonzert am 17. März mit dem Acies Quartett an der Seebrücke Sellin sowie eine Veranstaltung mit dem Faurè Quartett in der so geannten „FQ Lounge“ am 20. März im Haus des Gastes in Baabe, bei der die Musiker auch ihre Gedanken zur Musik preisgeben. Für den Festspielfrühling gibt es noch Restkarten.

Weitere Informationen und Karten: www.festspiele-mv.de, Tel.: 0385 5918585

Hering in Wismar, auf Usedom und Rügen genießen

Bis zum 23. März laufen die 16. Usedomer Heringswochen, mit denen die Heringssaison auf der Insel eröffnet wird. In 27 Hotels und Restaurants bereiten die Spitzenköche der Insel kulinarische Köstlichkeiten und wetteifern damit um die begehrte Trophäe, den „Goldenen Hering“. Auch in der Hansestadt Wismar werden dem „Silber des Meeres“, wie der Fisch auch genannt wird, bis zum 24. März Festtage gewidmet. Veranstalter der Wismarer Heringstage ist der Hanseatische Köcheclub Wismarbucht. Ob als Brathering, Matjeshering oder Rollmops – in allen teilnehmenden Restaurants der Hansestadt gibt es 14 Tage lang frischen Hering. Dazu gibt es in allen teilnehmenden Häusern drei Heringsgerichte zum Einheitspreis von 9,90 Euro.

Weitere Informationen: www.usedom.de; www.wismar.de

Wer statt (Oster-)Eiern lieber Fisch isst, kann dies auch auf Deutschlands größter Ferieninsel tun, wo nach Ostern die traditionellen Rügener Heringswochen starten. Ganze Menüs werden dem Hering zwischen dem 7. und 29. April gewidmet. Fischer, Köche und Gastwirte zeigen dann, was der Hering außer Matjes, Rollmops und Bismarck sonst noch hergibt. „Hering satt“ bedeutet das für Urlauber und Genießer – und das mit gutem Gewissen, denn der Fisch ist nicht nur schmackhaft und bekömmlich, sondern mit seinem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren sowie den Vitaminen A, D und B12 obendrein noch gesund.

Zinnowitz: Vineta-Osterspektakel am Ostseestrand

Einen Vorgeschmack auf die kommenden Vineta Festspiele, die vom 20. Juni bis 31. August auf der Ostseebühne in Zinnowitz ein breites Publikum begeistern werden, gibt es bereits am Ostersonntag. Am 31. März stimmen Schauspieler der Vorpommerschen Landesbühne in einem etwa 30-minütigen Programm aus Tänzen, Liedern und Schwertkämpfen an der Seebrücke in Zinnowitz auf das neue Stück mit dem Titel „Vineta – Der Luzufertrick“ ein, das im Sommer open air aufgeführt wird. Der Sage nach ist Vineta eine versunkene Stadt, die womöglich vor der Insel Usedom nahe dem Strande von Koserow untergegangen ist.

Weitere Informationen, www.vineta-festspiele.de, Karten: 03971 208925

Karls Erlebnis Dorf Rövershagen: Ostervergnügen für die ganze Familie

Bis zum 1. April herrscht in Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen, ein ländlicher Freizeitpark mit Bauernmarkt, Frühlingsstimmung. Eine Ostereier-Ausstellung zeigt rund 60 handbemalte Hühner-, Enten-, Straußen- und Gänseeier, die auch erworben werden können. Zudem können individuelle Bemalungen in Auftrag gegeben werden. Neben den zahlreichen bunten Dekorationsartikeln im Bauernmarkt, gibt es einen Oster-Brunch, Oster-Spezialitäten wie Lammbraten und Osterbrot in Friedas Hof-Küche und viele weitere Oster-Späße für die ganze Familie.

Weitere Informationen: www.karls.de

Ostermarkt in Rostocks Innenstadt

Im Rostocker Stadtzentrum laden rund 80 Schausteller, Händler und Imbissstände vom 23. März bis 7. April zum traditionellen Ostermarkt ein, zu dem zehntausende Besucher erwartet werden. Am ersten Wochenende wird es zudem einen Blumenmarkt geben (23./24. März). Zudem bitten die Geschäfte in der Innenstadt am 24. März zum verkaufsoffenen Sonntag.

Weitere Informationen unter: www.rostock.de

Frühlingsmarkt mitten im Wald auf altem Töpferhof

Mitten im Wald in der Nähe von Dömitz an der Elbe liegt der Töpferhof Hohenwoos in Tewswoos. Dieser veranstaltet am 23. und 24. März einen Frühlingsmarkt, bei dem es neben regionalen Produkten wie Sanddorn und Honig unterschiedlichste Töpferwaren zu kaufen gibt. Rund 1.000 Besucher werden erwartet.

Weitere Informationen: www.toepferhof-hohenwoos.de

Warzenklappern und Tonklappereier: Mittelaltermarkt in Groß Raden

In Groß Raden begrüßt der Mittelaltermarkt in der Slawenburg vom 30. März bis zum 1. April ab 10.00 Uhr bis seine Gäste. Besucher können hier erleben, wie mittelalterliche Gegenstände, unter anderem Warzenklappern, unförmige Gebilde mit kleinen Steinen im Inneren, und Tonklappereier, Eier aus Ton mit Steinen im Inneren, hergestellt werden. Zudem können sie sich im Körbeflechten und Glasperlenherstellen probieren. Das archäologische Freilichtmuseum Groß Raden zeigt einen altslawischen Tempelort aus dem 9. und 10. Jahrhundert.

Weitere Informationen unter: www.gross-raden.de

Neubrandenburg: Klangvoll in die Saison

Heiße Rhythmen und stimmungsvolle Klänge bringen den Frühling beim 22. Neubrandenburger Jazzfrühling auf Trab. Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm, darunter internationale Künstler sowie die NDR Bigband, wird es vom 20. bis 24. März laut in der Vier-Tore-Stadt. Das Trio Braff/Öster/Roher aus der Schweiz sowie die nigerianische Sängerin Layori haben bereits ihr Kommen zugesagt.

Weitere Informationen unter: www.jazzfruehling-nb.de

Rügen: Erster Wanderfrühling startet im April

Als bestes Mittel gegen Frühjahrsmüdigkeit gelten bekanntlich Bewegung und frische Luft. Die perfekte Kombination aus frühlingsfrischer Ostseeluft und abwechslungsreichem Aktivprogramm bietet der erste „Wanderfrühling Rügen“ vom 12. bis 21. April. Dabei können sich Urlauber inselweit auf bis zu 14 verschiedene Angebote pro Tag freuen: Geführte Wanderungen, Nordic-Walking-Touren, Ausflüge auf Jasmund, Erkundungen in der Granitz, Ortsrundgänge durch die Seebäder oder Führungen am Kap Arkona stehen auf dem umfangreichen Programm. Außerdem wird es Wanderungen zu unterschiedlichen Themen geben, darunter zu Sagen und Mythen, auf den Spuren des Malers Caspar David Friedrich, zu „Land und Leuten“ oder zu Kräutern. Zudem sind Radwanderungen und Ausflüge zum Baumwipfelpfad, der Mitte des Jahres in Prora eröffnet, geplant. Er ist Teil des neuen „Naturerbe Zentrums“, das mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für 13,5 Millionen Euro gebaut wird. Eröffnet wird der Wanderfrühling am 12. April mit einer Sternwanderung zum Jagdschloss Granitz und einer Eröffnungsveranstaltung im Binzer Haus des Gastes. Der größte Teil der Wanderungen und Touren wird kostenlos angeboten; Teilnehmer sollten sich aber vorher anmelden.

Weitere Informationen in Kürze unter: www.ruegen.de

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de

Kunstauktion auf dem Darß

Am 30. März werden Kunstliebhaber zur Frühlingsauktion auf den Darß gelockt. Dann werden 66 Werke der Künstlerorte Ahrenshoop, Hiddensee und Schwaan zur versteigert. Die Vorbesichtigung läuft vom 21. März bis 23. März und vom 28. bis 30. März jeweils von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr in der Galerie im Kunsthaus am Schifferberg im Ostseebad Ahrenshoop. Der Katalog ist ab dem 21. März unter www.kunsthaus-am-schifferberg.eu einzusehen.

Osterferien im Wismarer Phantechnikum

Das Wismarer Phantechnikum, dem 2012 eröffneten Erlebnismuseum für Technikgeschichte in Mecklenburg-Vorpommern, lädt kleine und große Besucher ein, Flugkonstruktionen für Ostereier zu bauen. Am 31. März liegen ab 12.00 Uhr alle dafür notwendigen Materialien in der Bastelwerkstatt bereit. Um 14.00 Uhr beginnen die Vorfühungsflüge der Teilnehmer. Die kreativsten Bauten werden anschließend prämiert. In den Osterferien stehen weitere Veranstaltungen für Kinder auf dem Programm. So gibt der hauseigene Industrieroboter „R.O.B.B.Y.“ am 27. März in der Eingangshalle des Phantechnikums seine erste Autogrammstunde.

Weitere Informationen: www.phantechnikum.de


urlaubsnachrichten.de
Menü