04. Feb 2013 | Nr. 14/13 | Kategorie: Pressemitteilungen

Festspielprogramm 2013: Österreichische Klänge und Fokus Wasser

Matthias Schorn, Preisträger in Residence 2013 (Foto: Jan Northoff)

Matthias Schorn, Preisträger in Residence 2013 (Foto: Jan Northoff)

24. Saison der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit 115 Konzerten an 79 Spielstätten

 

Österreich an der Ostsee: Die 24. Saison der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Juni bis 14. September 2013 prägt der österreichische Klarinettist Matthias Schorn in mehr als 20 Konzerten als Preisträger in Residence und bringt aus seiner Heimat beispielsweise die Wiener Philharmoniker, die Bigband der Volksoper Wien und den Schlagzeuger Martin Grubinger mit. Insgesamt 115 Konzerte sind an 79 Spielstätten zu erleben. Zu entdecken gibt es zudem 13 neue Veranstaltungsorte, darunter das Offizierskasino und die Schiffe der „Weißen Flotte“ in Schwerin, den Bahnhof in Kröpelin und Schloss Krugsdorf bei Pasewalk. Darunter sind auch die beliebten Picknick-Pferde-Sinfoniekonzerte, das Bothmer Open Air und das „Kleine Fest im großen Park“. Die Festspiele MV rechnen in diesem Jahr mit 70.000 Besuchern, im vergangenen Jahr wurden 66.000 Konzertgänger gezählt. Damit sind die Festspiele MV inzwischen das drittgrößte Klassikfestival in Deutschland.

Matthias Schorn wird die Festspielsaison am 15. Juni eröffnen. Begleitet vom NDR Sinfonieorchester unter Andrés Orozco-Estrada spielt er in der Konzertkirche Neubrandenburg das neue Werk „into the open…“ für Schlagwerk und Orchester des österreichischen Komponisten HK Gruber. An Spielstätten wie dem Strandpavillon Zippendorf in Schwerin (10.07.), dem Lokschuppen Pasewalk (19.07.) und dem Hotel Tucholski in Loitz (23.08.) bringt Matthias Schorn alpenländische und norddeutsche Volksmusiker für drei weitere Konzerte zusammen, die er selbst moderiert.

Darüber hinaus locken Stars wie Joshua Bell, Sol Gabetta, Rudolf Buchbinder, Fazil Say, Lorin Maazel und Christoph Eschenbach, Festspielpreisträger wie Julia Fischer, Daniel Müller-Schott, Gabór Boldoczki, Li-Wei Qin und Igor Levit sowie Klangkörper wie das NDR Sinfonieorchester, das Brussels Philharmonic Orchestra, die Academy of St Martin in the Fields und die Philharmonie der Nationen. Matthias Schorn musiziert unter anderem mit Daniel Hope, Annette Dasch, Kristjan Järvi, der NDR Radiophilharmonie, dem Rundfunk-Sinfonieorchester und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin sowie vielen weiteren Musikern und Ensembles aus aller Welt.
Dem in Mecklenburg-Vorpommern mit 2.000 Seen und 2.000 Kilometern Ostseeküste üppig vorkommenden Wasser widmen die diesjährigen Festspiele MV eine ganze Konzertreihe: „Fokus Wasser“ bringt die Inspiration des Elementes auf Komponisten zum Klingen.
Zum Auftakt geht es beispielsweise mit Matthias Schorn und seinem Weltmusik-Ensemble Faltenradio per Schiff der „Weißen Flotte“ auf einen musikalischen Törn über die Schweriner Seen (16.08.). In der Prerower Seemannskirche sind „Songs of Wind, Water and Tide“ zu hören (22.08) und auf eine Reise in den Hamburger Hafen geht es in den Hansestädten Rostock und Greifswald mit der NDR Bigband und Colin Towns’ „Hafensinfonie“ (23. und 25.08.). Zum Abschluss präsentiert Annette Dasch im Theater Stralsund, begleitet von Matthias Schorn, das Programm „Auf dem Wasser zu singen“ mit Liedern von Schubert und Brahms (11.09.).

Die Reihe „aus MV“ rückt Musik und Musiker des Landes ins Rampenlicht, oft mit Festspielpreisträgern kombiniert: Marie-Elisabeth Hecker spielt Elgars Cellokonzert mit der Neubrandenburger Philharmonie in der heimischen Konzertkirche (12.09.), der Organist Sebastian Küchler-Blessing begleitet den Rostocker Motettenchor und Musica Baltica Rostock (06.09.). In einer weiteren Reihe, den 30 Konzerten der „Jungen Elite“ präsentieren sich Nachwuchstalente aus aller Welt. Viele Musiker, die zuvor in der „Jungen Elite“ spielten, sind inzwischen international bekannt und kommen regelmäßig zu den beliebten Preisträger-Konzerten nach MV zurück. In der kommenden Saison hören Gäste unter anderem den Künstlerische Direktor der Festspiele MV, Daniel Hope, der bei seinen USA-Projekten (s. u.) und einem Duo-Abend mit Sebastian Knauer in Bad Doberan (12.09.) als Kammermusiker zu erleben ist. Beim Sommercampus der Festspiele MV im Rahmen der Internationalen Meisterkurse an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock spielen die Musikstudenten als Solisten mit einem professionellen Orchester, der Polnischen Kammerphilharmonie unter Wojciech Rajski.

In die Natur locken die Picknick-Pferde-Sinfoniekonzerte in Redefin, die großen Open Airs in Klütz, Land Fleesensee, Hasenwinkel und Dargun sowie das „Kleine Fest im großen Park“ im Schlosspark Ludwiglust. Am 9. und 10. August findet dieses als größtes Open Air der Festspiele MV, das 2012 rund 17.000 Besucher anlockte, im Schlosspark Ludwigslust statt. Auf mehr als 20 Bühnen präsentieren Künstler aus aller Welt hochkarätige Artistik, Akrobatik, Kabarett und Comedy.
Bei den Kammermusik-Projekten proben Spitzenmusiker aus aller Welt in ländlicher Idylle, um anschließend in unterschiedlichsten Besetzungen bei Konzerten im ganzen Land aufzutreten. Zu drei Projekten lädt der Künstlerische Direktor der Festspiele MV, Daniel Hope, ein: Die New Yorker Carnegie-Hall schickt für das Carnegie-Hall-Projekt ihre besten Absolventen, die mit Daniel Hope und Festspielpreisträger Jonathan Gilad Konzerte in der Kirche Ahlbeck, Schwerin und Parchim  (19.–21.06.) geben. Von der Chamber Music Society of Lincoln Center kommen die beiden legendären Leiter, Pianistin Wu Han und Cellist David Finckel, und ihre „Fellows“ zum Lincoln-Center-Projekt mit Konzerten in Fürstenhagen, Kotelow und Schwerin (28.08. bis 01.09.).

Der Vorverkauf für die Festspielkonzerte startet am 5. Februar. Karten, das Programm der Saison sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 – 591 85 85 und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Als neuen Service bieten die Festspiele MV neben der App für iPhones ab sofort auch die entsprechende Androidversion an.


urlaubsnachrichten.de
Menü