01. Feb 2013 | Nr. 12/13 | Kategorie: Pressemitteilungen

Eiskalt abgetaucht und bunt verkleidet – Winterferien in Mecklenburg-Vorpommern

Experimentieren im Phantechnikum, Foto: Frank Hormann/ Phantechnikum Wismar

Experimentieren im Phantechnikum, Foto: Frank Hormann/ Phantechnikum Wismar

Frühlingsgefühle in den Winterferien in Mecklenburg-Vorpommern. Während draußen die Natur mit Spaziergängen an Stränden und Seeufern lockt, trägt der Veranstaltungskalender mit Wellness- und Vitalprogrammen, Kunstausstellungen, Theatervorführungen und kreativen Programmen zur ersten nennenswerten touristischen Belebung in diesem Jahr bei. Die Palette während der Winterferien reicht von Wolfswanderungen über tropische Faschingspartys bis hin zum märchenhaften Eisbaden auf Usedom. „Mit inzwischen mehr als 900.000 erwarteten Übernachtungen gewinnt der Februar an touristischer Bedeutung für das Land“, sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes. „Vor allem Familien aus den östlichen Bundesländern, wo die Winterferien meist ein bis zwei Wochen andauern, reisen Richtung Norden und nehmen unsere vielfältigen und originellen Ferienangebote wahr“, so Fischer. Einige Veranstaltungen und Arrangements sind im Folgenden aufgeführt – viele Weitere sind auf der Internetseite des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern mit Hilfe des Veranstaltungskalenders zu finden: www.auf-nach-mv.de.

Schwimmen, Tauchen und Verkleiden im „HanseDom“ Stralsund
Im „HanseDom“ Stralsund können Kinder und Jugendliche ins Warme flüchten und an verschiedenen Veranstaltungen des Winterferienprogramms teilnehmen. Vom 4. bis 15. Februar besteht die Möglichkeit, bei professionellen Schwimmlehrern tauchen und schwimmen zu lernen. Die Schwimm-Spaß-Camps dauern jeweils von montags bis freitags von 9:00 bis 15:00 Uhr und kosten 130 Euro pro Kind inklusive Mittagessen und Getränken. Des Weiteren findet am 8. und 9. Februar eine Faschingsübernachtungsparty für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren statt. Das beste Kostüm wird prämiert. Der Faschingspreis beträgt 29 Euro pro Kind und beinhaltet unter anderem Animation, Übernachtung, Abendbrot und Frühstück. Mehr Informationen zum Winterferienprogramm des „HanseDoms“ Stralsund gibt es unter www.hansedom.de oder unter der Rufnummer 03831 37330.

Märchenhaftes Eisbaden auf Usedom
Beim 19. Usedomer Winterbadespektakel am 16. Februar stürzen sich mehr als 100 verkleidete Wasserratten unter dem Motto „Märchenhaftes Eisbaden“ in die kalten Ostseefluten. Alle Eisbader und neugierige Zuschauer versammeln sich ab 11.00 Uhr am Strand links der Ahlbecker Seebrücke. Gegen 13.00 Uhr fällt der Startschuss fürs Eisspektakel. Dann präsentieren sich die Eisbader in ihren märchenhaften Kostümen, bevor sie kurz darauf in die eiskalte Ostsee spazieren. Jeder Wagemutige wird mit einer Urkunde ausgezeichnet, die außergewöhnlichsten Kostümierungen und Eisbader werden zudem mit Pokalen prämiert. Weitere Informationen und Anmeldung bei den Kaiserbädern der Insel Usedom unter 038378 24424 oder unter www.drei-kaiserbaeder.de.

Wolfswanderung im Güstrower Winterwald
Mit abenteuerlichen Winterwanderungen lädt der Natur- und Umweltpark Güstrow Groß und Klein in den Winterferien zu sich ein. Auf den eineinhalbstündigen geheimnisvollen Spaziergängen durch den Winterwald, die regelmäßig um 11.00 Uhr beginnen, wird auf den Spuren des Güstrower Wolfsrudels gewandelt, die Fraßspur verschiedener Tiere bestimmt und ein Blick in die Raubtier-WG geworfen. Am Lagerfeuer im Palisadenhof gibt es Wissenswertes über Wölfe sowie ein Wolfsfell und -gebiss zum Anfassen. An Modellen kann dabei nachvollzogen werden, wie Wölfe früher gefangen und in einigen Regionen ausgerottet wurden. Höhepunkt ist die Fütterung des Wolfsrudels und ein Besuch bei der frisch eingezogenen Wölfin Nena. Am 8. Febuar findet zudem eine Wolfswanderung in der Dämmerung statt. Weitere Informationen unter www.nup-guestrow.de.

Von Haiforschern und Pottwalzähnen
Vom 4. bis 15. Februar bietet das Meeresmuseum in Stralsund Familien und Kindern spezielle Ferienveranstaltungen rund um das Thema „Wasser“ an. Ob eine früh morgendliche Führung durchs dunkle Museum zu den Bewohnern der riesigen Aquarien oder als Detektiv auf der Suche nach dem Dieb des Pottwalzahns – kleine Haiforscher und kreative Köpfe sind in den Veranstaltungen „Tatort Museum“ oder „Kreativ durch das Museum“ gut aufgehoben. Außerdem bietet sich bei „Nachts im Museum“ die besondere Gelegenheit, das Haus nach Museumsschluss mit der Taschenlampe zu erkunden. Das komplette Winterferienprogramm gibt es unter www.meeresmuseum.de.

Auf den Spuren von Lilienthal, Alban und Co. im Phantechnikum
Mit einem bunten Programm lädt das Phantechnikum, die neue Wissenswelt an der Lübschen Burg in Wismar, kleine und große Interessierte zu einem Besuch in den Winterferien ein. Dabei können die Nachwuchsingenieure wochentags zwischen 13.00 und 15.00 Uhr basteln, Modellflugzeuge konstruieren und im Labor experimentieren. Auch in der Dauerausstellung bringen Experimentier- und Vorführstationen wie ein Heißluftballon, eine Riesenseifenblase oder Laserstrahlenwand Kinderaugen zum Leuchten. Das Phantechnikum ist dienstags bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene sechs Euro, Kinder zwischen sechs und 17 Jahren zahlen vier Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freier Eintritt. Weitere Informationen zu Winterferienaktionen gibt es unter www.phantechnikum.de.

Leinen los für Käpt’n Blaubär in der Yachthaferesidenz Hohe Düne
Ferien mit Käpt’n Blaubär – das lässt wohl alle Kinderaugen strahlen. Auf dem Kinderschiff „Elvira“ – der einmastigen Kogge von Käpt’n Blaubär – erwartet die Kleinen eine bunte Welt aus Abenteuern, Spielen und Spaß. Während neue Freundschaften mit Käpt’n Blaubär geschlossenen werden, können sich die etwas Größeren im Spa-Bereich des Hotels verwöhnen lassen. Das Arrangement für die ganze Familie ist zum Gesamtpreis von 615 Euro für drei Übernachtungen in der Sailor’s oder Skipper’s Cabin zu haben. Inklusive sind dabei ein ausgiebiges Langschläfer-Frühstücksbuffet, täglich freier Eintritt in den Spa- und Fitness-Bereich sowie für die Kinder Zirkusshows, ein Piratentag und eine Rallye auf den Spuren Käpt’n Blaubärs. Weitere Informationen und Buchung unter www.hohe-duene.de.

Eiszeit bei Karls in Rövershagen
Zu Deutschlands größter Eisskulpturen-Ausstellung lädt der Erlebnis- und Freizeitpark Karls in Rövershagen ein. Unter dem Motto „Komm ins Erdbeer-Wunderland!“ wird auf rund 2.000 Quadratmetern eine schimmernde Welt aus Schnee und Eis gezeigt, die von Künstlern aus aller Welt geschaffen wurde. Wer von der Kälte noch nicht genug hat, kann im Anschluss an der Eisbar feurigen Wodka oder einen der fruchtigen Erdbeer-Limes genießen. Die Eintrittskarte kostet für Erwachsene 7,50 Euro (am Wochenende acht Euro) und ist gleichzeitig eine Dauerkarte, mit der die Eisbar in Warnsdorf und die Schlittschuhbahn in Zirkow benutzt werden können. Weitere Informationen unter www.karls.de.

Tierischer Winter im Müritzeum
Draußen ist es bitterkalt, der See ist zugefroren und der Wald ist bedeckt mit Schnee. Während sich Menschen mit dicker Jacke, Schal und Mütze vor der Kälte schützen, fröstelt der Fischotter im eiskalten Wasser und die Ente auf dem Eis. Oder doch nicht? Wie sich Tiere bei den eisigen Temperaturen der Kälte anpassen und welche Strategie das Überleben der kalten Jahreszeit sichert, erfahren Interessierte am 6. Februar im Müritzeum in Waren. Der Eintritt kostet drei Euro. Weitere Informationen und Anmeldung unter der Rufnummer 03991 633680 oder unter www.mueritzeum.de.

Märchenhaftes Puppenspiel in Zarrentin und Güstrow
Auf der Insel Usedom entstehen die Ideen für die humorischen und abenteuerlichen Inszenierungen des „Theaters Randfigur“.  In den Winterferien tourt die mobile Bühne des Theaters durch Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem „Dem gestiefelten Kater“ am 6. Februar im Pahlhuus in Zarrentin und dem Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ am 10. Februar im Ernst-Barlach-Theater in Güstrow werden kindgerechte Vorführungen geboten, die am Rand zwischen Schauspiel und Puppenspiel ein ganz besonderes Erlebnis versprechen. Weitere Informationen, Termine sowie Theaterkarten für Kinder ab zwei Jahren sind unter www.theater-randfigur.de erhältlich.

Schlagwörter: , ,

urlaubsnachrichten.de
Menü