14. Dez 2012 | | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News +++

Sternekoch Ronny Siewert, Foto: Grand Hotel Heiligendamm

Sternekoch Ronny Siewert, Foto: Grand Hotel Heiligendamm

+++ Gastronomie der Spitzenklasse: 143 Edelrestaurants im Nordosten +++

Mecklenburg-Vorpommern hat die meisten Spitzenrestaurants im Osten

Mecklenburg-Vorpommern hat die meisten Restaurants im Bereich der Spitzengastronomie im Osten. Mit 143 Lokalen liegt der Nordosten laut „Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste“ vor Sachsen-Anhalt mit 38, Thüringen mit 48, Brandenburg mit 72, Sachsen mit 132 und sogar vor Berlin mit 139 ausgezeichneten Restaurants. Der Rangliste liegen die Einschätzungen der großen Restaurantführer zugrunde, darunter „Michelin“, „Gault Millau“ und „Feinschmecker“. Zu den Gourmetrestaurants im Nordosten gehört beispielsweise das Friedrich Franz in Heiligendamm, in dem sich Ronny Siewert neun von zehn möglichen Pfannen des Gourmetführers Gusto erkochte. Mit Michelin-Sternen schmücken sich weitere sechs Restaurants in MV – auch das ein Spitzenwert im Osten Deutschlands. Weitere Informationen: www.sternklasse.de

 

Winterlandschaft auf Hiddensee, Foto: TMV/Voigt & Kranz

Winterlandschaft auf Hiddensee, Foto: TMV/Voigt & Kranz

+++ 200.000 Silvestergäste in MV erwartet +++

Hotels zum Jahreswechsel gut gebucht

Volle Häuser zum Jahreswechsel: Die Hotel- und Pensionsbetten werden zu Silvester vielerorts gut gefüllt sein. Einer Umfrage des Landestourismusverbandes zufolge, an der sich rund 300 Vermieter und touristische Unternehmen beteiligten, zeichnet sich für Silvester in allen Regionen eine starke Nachfrage ab. Mehr als die Hälfte der Vermieter geht von einer Auslastung von über 90 Prozent aus. Der Tourismusverband rechnet mit 200.000 Besuchern. In fast allen touristischen Zentren locken Vermieter und Gemeinden mit attraktiven Silvesterprogrammen, dennoch sind auch für Kurzentschlossene noch Plätze frei. Der Vorbuchungsstand für die Weihnachtsfeiertage liegt bei 50 Prozent, hier haben kurzfristig Anreisende noch viele Auswahlmöglichkeiten.

Informationen und Buchungen gibt es auf www.auf-nach-mv.de oder unter der Rufnummer 0381 4030500.

 

Lucas Luft Erlebniswelt Fotografie Zingst

Lucas Luft Erlebniswelt Fotografie Zingst

+++ „Kids and Camera“ im Max Hünten Haus +++

Werke kleiner Fotokünstler sind bis zum 28. Februar 2013 ausgestellt

Zischen sechs und zwölf Jahre sind die Fotografen der Bilder alt, die unter dem Titel „Kids and Camera“ in der Galerie des Max Hünten Hauses Zingst gezeigt werden. Sie zeigen außergewöhnliche Perspektiven, rasante Aktionen und einen Blick auf die kleinen Dinge. Die 25 Bilder der Ausstellung mit den Titel „Kids and Camera“ sind bis zum 28. Februar 2013 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr in der Galerie des Max Hünten Hauses Zingst zu sehen. Entstanden sind die Werke der Nachwuchskünstler in den Fotoworkshops der Erlebniswelt Fotografie Zingst, an denen Interessierte Kinder auch im kommenden Jahr teilnehmen können, beispielsweise unter dem Titel „Lichtzauber“ am 3. Januar 2013, „Umwelt aus Kindersicht“ am 23. März 2013 oder „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ am 26. Mai 2013. Weitere Informationen: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

 

Führung im Rosenpark Groß Siemen (Foto: Festspiele MV)

Führung im Rosenpark Groß Siemen (Foto: Festspiele MV)

+++ Festspiele MV: Spielstättenpreis an Orangerie in Groß Siemen +++

Seit 2010 werden jährlich die neuen Spielstätten bewertet

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern haben die Orangerie im Rosenpark Groß Siemen mit dem Nordkurier-Spielstättenpreis 2012 ausgezeichnet, wo in der vergangenen Festspiel-Saison ein Kammerensemble des Konzerthausorchesters Berlin mit Werken der Mecklenburgischen Komponistin Emilie Mayer zu hören war. Aus insgesamt 11 neuen Spielstätten der Festspiele MV hatte die Jury fünf Spielstätten nominiert. Kriterien sind u. a. die Akustik, das Konzertumfeld und das Engagement der Spielstättenbetreiber. „Tausende von Rosen, der Blick in die weite Landschaft und die Herzlichkeit von Familie Schütte boten eine unvergleichliche Atmosphäre für das Konzert in der Orangerie, das Künstler, Publikum und Festspielteam gleichermaßen in den Bann gezogen hat“, sagte Festspiel-Intendant Dr. Matthias von Hülsen. Der Nordkurier und die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern verleihen den mit 5.000 Euro dotierten Preis seit 2010 an neue Spielstätten, in denen sie besonderes Entwicklungspotenzial sehen. www.festspiele-mv.de

 


urlaubsnachrichten.de
Menü