20. Nov 2012 | Nr. 113/12 | Kategorie: Pressemitteilungen

Besinnlich und außergewöhnlich: Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern

Weihnachtsmarkt in Rostock, Foto: Großmarkt Rostock GmbH/Th. Ulrich

Weihnachtsmarkt in Rostock, Foto: Großmarkt Rostock GmbH/Th. Ulrich

Adventsmärkte zwischen Ostseeküste und Seenplatte erwarten rund 2,5 Millionen Besucher

Stralsunder Marzipan, Rostocker Rauchwurst und Sanddorn-Punsch aus Ludwigslust: Wer die Weihnachtsmärkte zwischen Ostseeküste und Mecklenburgischer Seenplatte besucht, kann sich auf viele norddeutsche Spezialitäten freuen. Bis kurz vor die Feiertage und manchmal auch darüber hinaus stimmen sie mit geschmückten Ständen auf das nahende Weihnachtsfest ein oder verlängern sogar noch die freudige Stimmung. Etwa 2,5 Millionen Besucher zieht es alljährlich auf die Weihnachtsmärkte des Landes. Im Unterschied zu anderen Regionen kommt in Mecklenburg-Vorpommern der Weihnachtsmann oftmals mit dem Schiff an. Nicht selten können die Besucher beim Glühweintrinken sogar Meerblick genießen oder die Märkte vor der Kulisse imposanter Backsteinbauten erleben. Das macht sie unverwechselbar und auch für eine längere Anreise lohnenswert. Unsere Auswahl zeigt die Vielfalt.

Größter Weihnachtsmarkt Norddeutschlands in Rostock
„Albert Johannes“ heißt der Gaffelschoner, mit dem der Weihnachtsmann samt Märchentante, Räuberlehrling Immerklug, Märchenwaldkobold Krummbein, Runja Räubertochter und dem gestiefelten Kater am 24. November über das Wasser im Rostocker Stadthafen eintrifft. Jazz-Klänge begleiten das Spektakel, mit dem der größte Weihnachtsmarkt Norddeutschlands eröffnet wird. Der Bärtige ist hier mit einer täglichen „Sprechstunde“ präsent, während sein Gefolge kleine Besucher unter anderem beim musikalischen Weihnachtsmärchen „Krummbeins Großvater“ zum Strahlen bringt. Auf mehr als drei Kilometern Länge bringt der Weihnachtsmarkt bis zum 22. Dezember die historische Innenstadt zum Leuchten.  Zu den Attraktionen gehören ein 34 Meter hohes Riesenrad, zahlreiche Fahrgeschäfte, turmhohe Weihnachtsbäume aus der Rostocker Heide, ein Riesenstollen, ein Märchenwald und Stände mit allerlei Leckereien und Spezialitäten. Eine besondere Stimmung verspricht auch der „Historische Weihnachtsmarkt“  im Klostergarten. Hier zeigen 30 Handwerker ihre Kunst im Schneidern, Töpfern, Schnitzen, Schmieden, Filzen und anderen Techniken. Für junge Besucher gibt es ein Märchenzelt mit einer Fee, während sich die Größeren im Bogenschießen oder Axtwerfen versuchen können.
Weitere Informationen: www.rostocker-weihnachtsmarkt.de

Größte Lebkuchenhaus-Ausstellung bei Karls in Rövershagen
Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen bei Rostock bietet auch in der Vorweihnachtszeit ein  abwechslungsreiches Angebot. So präsentiert die Weihnachtsscheune die größte Lebkuchenhaus-Ausstellung, in Friedas Hofküche erklingen Weihnachtskonzerte und in der  Bäckerei können Besucher Plätzchen backen. Am 21. Dezember eröffnet auf dem Areal die 10. Eiszeit, die den Titel „Komm ins Erdbeerland“ trägt und auf 2.000 Quadratmetern verschiedene Skulpturen zur Schau stellt.
Kontakt: www.karls.de

Etwas ruhiger geht es auf der Bühne 602 am Warnowufer im Rostocker Stadthafen zu. Hier zeigt die Compagnie de Comédie  das Stück „Der gestiefelte Kater“. Die letzte Vorstellung findet am 29. Dezember um 11.00 Uhr statt. Weitere Informationen unter www.compagnie-de-comedie.de.

Alle Informationen zu den Weihnachtsmärkten in Rostock sind unter www.rostock.de zu finden.

Weihnachtsmarkt Stralsund wieder im Rathauskeller
Eine Besonderheit des Stralsunder Weihnachtsmarktes vom 29. November bis 23. Dezember ist die Präsentation zahlreicher Handwerker, Künstler und Händler im fast 1.500 Quadratmeter großen Gewölbekeller des Rathauses. Besucher können hier unter anderem Glaskugeln bemalen oder den Geschichten der am Spinnrad sitzenden Wollfee lauschen. Hier geht es immer etwas ruhiger als auf dem Neuen Markt mit vielen Ständen und Fahrgeschäften zu. Den besten Überblick bietet die Aussicht von der Spitze der Marienkirche, die über den Weihnachtsmarkt bis hin zur Rügenbrücke, dem größten Brückenbauwerk Deutschlands, reicht.
Weitere Informationen:  www.weihnachtsmarkt-stralsund.de

Greifswalder Weihnachtsmarkt
In der altehrwürdigen Universitätsstadt Greifswald finden in der Adventszeit neben der Großveranstaltung auf dem historischen Marktplatz vom 30. November bis 22. Dezember mehrere andere Veranstaltungen statt. Der Weihnachtsmann schaut überall vorbei, nachdem er am ersten Adventssonntag um 15.00 Uhr mit dem Traditionssegler „Hanne-Marie“ im Greifswalder Museumshafen angelegt hat. Die Kunsthandwerker beziehen im Rathauskeller ihr Domizil, wo Gäste die eine oder andere Geschenkidee finden.
Weitere Informationen: www.greifswald.de

Ein Hektar, ein Weihnachtsbaum, einmalig weihnachtlich – Der Wismarer Weihnachtsmarkt
Mit dem Schlepper „Pionier“ reist der Weihnachtsmann am 26. November am Alten Hafen in Wismar an und fährt anschließend mit einer Kutsche und seinem Gefolge zum Weihnachtsmarkt. Stilvoll eingerahmt vom hell erleuchteten Rathaus, der Wasserkunst und den typisch hanseatischen Giebelhäusern findet dieser bis zum 21. Dezember auf dem historischen Marktplatz statt. Ein reichhaltiges Angebot an weihnachtlichen Waren und Geschenkideen, wie Weihnachtsbaumschmuck, Spielzeug, Holzarbeiten und Kerzen, erwartet die Besucher. Zu den beteiligten Handwerkern gehören Glasbläser und Kunstschmiede. Brot aus dem Steinbackofen wird ebenso seine Abnehmer finden wie  Räucherfisch aus Wismar und viele andere Dinge. Für die jüngeren Besucher gibt es einen Kinderweihnachtsmarkt mit Back-, Bastel- und Notenstube, einem Töpferhäuschen und Möglichkeiten zur Holzgestaltung und zum Kerzenziehen.

Zum 17. Wismarer Kunstmarkt wird am 15. und 16. Dezember 2012 in die Kirche Sankt Georgen eingeladen. Dort zeigen Künstler und Kunsthandwerker der Region ihre Werke, darunter Fotografien, Keramik, Webearbeiten, Schmuck, Flechtwerk- und Textilarbeiten. Die Blechbläser der Wismarer Musikschule eröffnen den Kunstmarkt am 15. Dezember um 10.00 Uhr.

Ebenfalls am 16. Dezember findet die mittlerweile achte Seemannsweihnacht am Alten Hafen in Wismar statt. Dabei bedanken sich die Fischer für ihren Fang und fahren gegen 16.00 Uhr mit geschmückten Schiffen auf die Wismarbucht hinaus. Bereits um 11.00 Uhr gibt es einen kleinen Weihnachtsmarkt am Alten Hafen und um 14.45 Uhr eine Andacht auf der Poeler Kogge. Gäste können bei einigen Schiffen mit an Bord gehen. Weitere Informationen: Förderverein Poeler Kogge, Tel.: 03841 304310

Alle Informationen zu den Märkten: www.wismar.de

Schweriner Weihnachtsmarkt – „Der Stern im Norden“ leuchtet bis zum Jahresende
Der Schweriner Weihnachtsmarkt stimmt rund um den imposanten Backsteindom und die historischen Plätze der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns auf das Weihnachtsfest ein. Vom 26. November bis zum 30. Dezember 2012, also länger als in den meisten anderen Orten, verwandeln sich die Altstadtgässchen in eine weihnachtliche Bummelmeile, auf der knapp 800.000 Besucher zum Flanieren erwartet werden. Eine Eislaufbahn auf dem Pfaffenteich, eine Glühweinpyramide, eine Krippen-Ausstellung, eine Märchenstraße, die zahlreichen Karussells sowie ein Riesenrad garantieren winterlichen Spaß für die ganze Familie. Glanzlicht in der Landeshauptstadt ist ein 18 Meter hoher und mit mehr als 10.000 Lichtern geschmückter Weihnachtsbaum. Neben der Weihnachtsmann- und Märchensprechstunde bringen das Kinderzelt „Kids-World“ sowie ein Streichelzoo und eine Band aus Eisbärenteddys den kleinen Besuchern viel Spaß.
Weitere Informationen: www.schweriner-weihnachtsmarkt.de

Ein weiterer Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit ist der Kunst- und Handwerkermarkt „wintersonnenWERKE“ am 22. und 23. Dezember im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß. Dabei stellen zwischen 10.00 und 18.00 Uhr rund 30 professionelle Künstler- und Kunsthandwerker ihre Arbeiten aus.

Die Wintersonnen-Wende wird auch auf der Strandkorbwiese im Ostseebad Nienhagen zum elften Mal gefeiert. Am 22. Dezember 2012 sind ab 16.00 Uhr am Strand verschiedene Zelte mit regionalen Spezialitäten wie Wurst, Fisch, Schaschlik und Glühwein aufgebaut, und in der Dämmerung wird ein Lagerfeuer entfacht. Ein Weihnachtsmann bringt für die kleinen Gäste Geschenke. Weitere Informationen: www.ostseebad-nienhagen.de

Im Schweriner Marstall wird Theater gespielt: Das Weihnachtsmärchen „Der geheimnisvolle Weihnachtsmann“ soll in der Vorweihnachtszeit vom 6. bis 20. Dezember 2012 Groß und Klein festlich einstimmen. Die Geschichte handelt von zwei Weihnachtshelfern, die bei der Rettung des Weihnachtsfestes einige Abenteuer bestehen müssen.
Kontakt: Tel.: 0385 39364237, www.schweriner-weihnachtsmaerchen.de

Der Barocke: Adventsmarkt in Ludwigslust
Vom 29. November bis 2. Dezember werden die Besucher des Adventsmarktes am Alexandrinenplatz in Ludwigslust und damit in der jüngsten Barockstadt Deutschlands zum elften Mal zurück ins 18. Jahrhundert versetzt. Schausteller flanieren in Gewändern aus alten Zeiten vor dem märchenhaften Schloss auf dem kleinen Markt. Vorweihnachtliche Leckereien nach alten Rezepten, Weihnachtssingen, ein traditioneller Nussknacker-, Bauern- und Kunsthandwerkermarkt sowie ein Märchenwald runden die Zeitreise ab.
Kontakt: www.stadtludwigslust.de, www.mecklenburg-schwerin.de

Vorweihnachtszeit mit Pferden in Redefin
Erstmals lädt das Landgestüt Redefin vom 7. bis 9. Dezember zu einem Weihnachtsmarkt ein. Die Vierbeiner kommen dabei unter anderem beim Ziehen des Weihnachtsmannschlittens zum Einsatz. Neben historischen Ständen, einer Open-Air-Bühne und Weihnachtsmusik gibt es an einen Laternenumzug, einen Streichelzoo und einen Forst- und Holzlehrpfad für Kinder sowie Glühwein und Feuerzangenbowle für die Eltern. In der Reithalle wird Kunsthandwerk angeboten. Zudem werden Weihnachtsbäume verkauft.
Weitere Informationen: www.landgestuet-redefin.de

Weberglockenmarkt in Neubrandenburg mit Glockenstube
Der historische Weberglockenmarkt in der Innenstadt Neubrandenburgs zeichnet sich durch seinen nostalgischen Charakter, seine Schlichtheit sowie zahlreiche Familienangebote aus. Vom 29. November bis zum 22. Dezember 2012 locken Stände mit Kunsthandwerk und kulinarischen Spezialitäten vom Ofenbrot bis zum Glühwein. Außerdem können die Gäste eine Weihnachtsbühne mit Musik und Theater sowie Fahrgeschäfte bestaunen. In der Glockenstube in der Turmstraße befindet sich ein Aktionszentrum für Kinder und Familien. Hier können Märchen geschaut und Geschenke gebastelt werden. Eine Eislaufhalle auf dem Marktplatz ist vom 29. November 2012 bis 6. Januar 2013 geöffnet. Auf weitere Überraschungen und Aktionen können sich die Gäste am Kunsthandwerkerwochenende am 1. und 2. Dezember 2012, beim Adventsshopping am 2. und 15. Dezember 2012 sowie bei der Mühlenweihnacht am 15. und 16. Dezember 2012 freuen. Seinen Ursprung hat der Weberglockenmarkt in der Geschichte eines Webers, der im Schneegestöber dank der Weihnachtsglocken den rechten Weg nach Hause fand.
Kontakt: www.weberglockenmarkt.de

Größte Feldsteinscheune Deutschlands lockt in die Mecklenburgische Seenplatte
Der 19. Adventsmarkt in der Bollewicker Scheune in der Nähe von Röbel (Müritz) verbreitet an den ersten drei Adventswochenenden jeweils samstags und sonntags mit dem Duft von Pfeffernüssen, Glühwein und Plätzchen weihnachtliche Stimmung. Auf zwei Etagen präsentieren Hand- und Kunsthandwerker ihre Fertigkeiten wie beispielsweise Schnitzen, Filzen, Räuchern, Bleiverglasen, Schmuckherstellen und Kerzenziehen. Ein umfangreiches Bühnen- und Kinderprogramm rundet das Angebot ab. Zudem gibt es hier das größte Adventskuchenherz zu bestaunen. Am 23. Dezember 2012 sind Gäste um 15.00 Uhr zu einem traditionellen Weihnachtskonzert mit der Neubrandenburger Philharmonie in die Scheune eingeladen.
Kontakt: www.scheune-bollewick.de und www.diescheune.de

Binzer Weihnachtsmarkt „Engel, Licht & Meer“ im Kerzenschein
Weiß wie die Kreidefelsen auf Rügen sind die reich verzierten Fassaden der berühmten Bäderarchitektur-Villen im Ostseebad Binz – mit dieser Kulisse empfängt der Weihnachtsmarkt „Engel, Licht & Meer“ seine Gäste vom 13. bis zum 16. Dezember 2012 im erleuchteten Kurpark und im Haus des Gastes. Hier gibt es Rentiere im Kurpark zu bewundern, Porzellan im Haus des Gastes zu bemalen und Kinder können sich weihnachtlich schminken lassen. An allen Tagen wird die Weihnachtsgeschichte an einer lebendigen Krippe vorgelesen. Am 15. Dezember heißt es um 16.00 Uhr „Binz im Kerzenschein“. Dann zaubern hunderte Lichter eine besinnliche Atmosphäre. Passend dazu bieten Binzer Hotels Adventspauschalen mit Feuerzangenbowle, Schokoladenmassage und Zimtbad an. Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt und den Binzer Adventspauschalen.

Weitere Informationen: www.weihnachteninbinz.de

21 Jahre „Dörpwihnachten up de Tellowsche Däl“
Zum 21. Mal wird am dritten Advent 2012 in die Tellower Thünen-Scheune auf dem Gut Tellow zur traditionellen Dorfweihnacht unter der großen Tanne eingeladen. Der Weihnachtsmann begrüßt kleine und große Gäste. Handwerker und Händler bieten ihre Produkte wie Wolle, Keramik und kulinarische Köstlichkeiten auf dem Weihnachtsbasar feil.
Kontakt: www.thuenen-museum-tellow.m-vp.de

Tauchende Weihnachtsmänner in Güstrow
In der Ernst-Barlach-Stadt Güstrow läutet der Natur- und Umweltpark am 2. Dezember  die Adventszeit mit tauchenden Weihnachtsmännern im „Aqua-Tunnel“, Basteln und einem Weihnachtsprogramm ein. Um 10.00 Uhr beginnt hier das festliche Programm. Die Taucher schmücken ab 15.00 Uhr einen Tannenbaum unter Wasser.
Weitere Informationen unter www.nup-guestrow.de

Weitere Informationen:  www.auf-nach-mv.de

Schlagwörter: ,

urlaubsnachrichten.de
Menü